Porträt

laut.de-Biographie

Smashing Pumpkins

Sie sind eine der erfolgreichsten Alternative-Rockbands der Neunziger: Die Smashing Pumpkins. Im Gründungsjahr 1988 trifft Billy Corgan (bürgerlich William Patrick Corgan, Jr., geboren am 17. März 1967 in Elk Grove Village, Illinois) zunächst den späteren Pumpkins-Gitarristen James Yoshinobu Iha (geb. 26. März 1968 in Chicago, Illinois).

Poppkultur: Pornostars in Musikvideos
Poppkultur Pornostars in Musikvideos
Nicht nur in Streifen wie "Buttwoman vs. Slutwoman", sondern auch in Musikclips spielen Hardcore-Darstellerinnen mit. Eine Auswahl.
Alle News anzeigen

Die beiden lernen sich in dem Plattenladen kennen, in dem Corgan arbeitet. Der war gerade aus St. Petersburg, Florida zurückgekehrt, wo er die eher minder erfolgreiche Band The Marked betrieb. Gemeinsam entstehen erste Songs, als Einflüsse gelten damals The Cure und New Order. Bei einem Konzert lernt Corgan D'Arcy Elizabeth Wretzky (geb. 1. Mai 1968, South Haven, Michigan) kennen und lädt sie ein, den vakanten Bassposten bei den Pumpkins zu übernehmen.

Einen ersten Gig spielt das Trio am 10. August 1988 in einem Chicagoer Club. Zuvor traten Iha und Corgan schon zu zweit auf, anfangs spielt die Band mit Hilfe eines Drumcomputers - kein Dauerzustand - und so rekrutiert Corgan den Jazzdrummer James Joseph "Jimmy" Chamberlin (geb. 10. Juni 1964 in Joliet, Illinois), der erstmals bei einem Gig Anfang Oktober 1988 die Band komplettiert.

Chamberlin ist ein überaus begabter Schlagzeuger, der die musikalische Ausrichtung der Pumpkins nachhaltig beeinflussen soll. 1989 nimmt das Quartett erste Demos auf und ist auf einer Compilation mit lokalen Bands vertreten. Die erste Single, "I Am One", erscheint 1990 auf dem Chicagoer Label Limited Potential. Schon die zweite Single "Tristessa" kommt auf dem legendären Sub Pop-Label heraus.

Dennoch releast die Plattenfirma nicht das von Butch Vig (Nirvana, Garbage, Sonic Youth) produzierte Debütalbum "Gish": Es wird 1991 bei Caroline Records verlegt. Zu diesem Zeitpunkt sorgt Kontrollfreak Corgan das erste Mal für Reibungen innerhalb der Band. Er besteht darauf, alle Instrumente außer den Drums selbst einzuspielen.

Obwohl die Platte nur mäßig erfolgreich ist, bringt sie der Band Openerslots bei Größen wie den Red Hot Chili Peppers, Jane's Addiction oder Guns N'Roses ein. Obwohl sie sich immer gegen die Bezeichnung als Grungewehren, landen die Pumpkins in einer Schublade mit Bands wie Nirvana und Pearl Jam. Dabei ist der Sound der Chicagoer wesentlich eklektischer als der typisch rohe Grunge. Dennoch lässt sich der Vierer die Gelegenheit nicht entgehen, zum Soundtrack des Films "Singles", der in der Hauptsache dem Grunge zugeordneten Bands wie Soundgarden, Alice In Chains oder Mudhoney besteht, die Nummer "Drown" beizusteuern.

Im Winter 1992 ziehen die Pumpkins nach Atlanta, Georgia, um dort die Aufnahmen für "Siamese Dream" zu bewältigen. Wiederum produziert Butch Vig, und dieses Mal soll es klappen. Trotz des schwierigen Aufnahmeprozesses (Corgan versucht wiederum, so viel des kreativen Prozesses wie möglich an sich zu reißen) wird das zweite Album ein Erfolg. Künstlerisch wie kommerziell dringt die Platte mit seinen beiden Hitsingles "Today" und "Disarm" in den Alternative-Mainstream vor.

Smashing Pumpkins - Adore - Deluxe Boxset
Smashing Pumpkins Adore - Deluxe Boxset
Sterbende Träume treffen "Aladdin Sane".
Alle Alben anzeigen

Die Platte erscheint im Sommer 1993, die Pumpkins profitieren jetzt definitiv vom Alternativerock-Boom, der nicht zuletzt von Nirvana ausgelöst wurde. Unabhängig davon gilt "Siamese Dreams" als ein Meisterwerk und ist eines der wichtigsten Alternative-Rock-Alben der Neunziger Jahre.

Im Sommer 1994 spielen die Smashing Pumpkins in der Headliner-Position beim Lollapalooza Festival. Im Oktober bringt die Band, mittlerweile bei Virgin Records unter Vertrag, mit "Pisces Iscariot" eine B-Seitensammlung heraus. Mit "Vieuphoria" erscheint ebenfalls ein Live-Video der Gruppe.

Im Herbst 1995 kommt das Mammutwerk, das Corgan und seine musikalischen Helfer von März bis August in Chicago aufgenommen hatten: "Mellon Collie And The Infinite Sadness". Das Doppel-Konzeptalbum mit den beiden Teilen "Dawn To Dusk" und "Twilight To Starlight" gilt als kreativer Höhepunkt ihres Schaffens. Produzenten sind diesmal Flood (The Jesus And Mary Chain, Nine Inch Nails, U2) und Alan Moulder (Depeche Mode, My Bloody Valentine).

"Mellon Collie And The Infinite Sadness" ("MCIS") steigt in den USA auf Platz eins der Charts ein. Es sollte das meistverkaufte Doppelalbum der Neunziger werden, erhält neun Mal Platin in den Staaten und bringt der Band 1997 sieben Grammy-Nominierungen ein. Allerdings gewinnt die Platte nur einen der Preise, den für die "Best Hard Rock Performance" für die Single "Bullet With Butterfly Wings", die auch hierzulande zum Hit wird.

Auch die anderen vier Singles, insbesondere "1979" und "Tonight, Tonight" landen in den Charts. Zu diesem Zeitpunkt rasiert sich Bandleader Billy Corgan die Haare ab, der Glatzkopflook steht fortan für die Kürbisse. Die Gruppe ist mittlerweile so populär, dass sie sogar einen Gastauftritt in der Folge "Homerpalooza" der Zeichentrickserie "Die Simpsons" bekommt.

Am 11. Juli 1996 nehmen Tour-Keyboarder Jonathan Melvoin und Jimmy Chamberlin in New York eine Überdosis Heroin. Melvoin stirbt noch im Hotel,Chamberlin, der zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Jahre drogenabhängig war, fliegt aus der Band. Die Pumpkins sind nur noch zu dritt, Jimmy spielt kurze Zeit in Sebastian Bachs Band The Last Hard Men.

 - Aktuelles Interview
Billy Corgan "Rockgitarren sind kein Mittel zur Zerstörung mehr!"
Warum Corgan sich der Elektronik zuwendet, und warum die Pumpkins die Dunkelheit waren und Zwan das Licht.

1997 Delektroide "Eye" untermalt David Lynchs "Lost Highway", das rockige "The End Is The Beginning Is The End" den Mainstream-Hit "Batman & Robin". Auch dieser Song bringt der Band einen Grammy ein, 1998 wiederum für Best Hard Rock Performance. An den Drums sitzt mittlerweile Matt Walker (vormals Filter, 2006 & 2007 Morrissey).

Das nächste Album der Band, "Adore", verarbeitet nicht nur den Tod Melvoins und die Abwesenheit Chamberlins, sondern auch die Scheidung Corgans von seiner Frau Chris Fabian sowie den Tod seiner Mutter. Die Musik klingt wesentlich düsterer als zuvor, gleichzeitig wendet sich die Gruppe einem deutlich elektroiden Sound zu. Die Drums kommen aus dem Computer oder werden von Sessionmusikern eingespielt.

Corgan, Iha und Wretzky kleiden sich, passend zum veränderten Sound, in der Folge in einem neuen Stil, der mitunter an Gothic-Mode erinnert. Obwohl "Adore", das im Sommer 1998 erscheint, gute Reviews erhält, floppt das Album kommerziell. Zumindest für Pumpkins-Standards. Im selben Sommer spielt die Band eine Tour, bei der sie die kompletten Einnahmen an lokale, wohltätige Einrichtungen spendet. Im Herbst spielen sie in Hamburg auf der Reeperbahn ein kostenloses Konzert unter freiem Himmel. Ebenfalls 1998 veröffentlicht James Iha sein Soloalbum "Let It Come Down", das allerdings nur mäßig erfolgreich ist.

Im Jahr 1999 rotiert das Besetzungskarussell: Anfang des Jahres geben die Pumpkins die Rückkehr ihres (Corgan: "unersetzlichen") Schlagzeugers bekannt - Anfang September muss die Fangemeinde den Abschied von D'Arcy hinnehmen. Vermutlich kam die Bassistin nicht mit dem Diktatorendenken von Billy Corgan zurecht, der die Platten der SP nach wie vor fast im Alleingang produziert.

Melissa Auf der Maur von Hole ersetzt D'Arcy, die jedoch noch am Aufnahmeprozess von "Machina/The Machines Of God" beteiligt ist. Das fünfte Studioalbum der Band wird im Pumpkinland eingespielt, dem Studio der Kürbisse, in dem schon ein Großteil von "MCIS" entstanden war. "Machina" erscheint im Frühjahr 2000.

Der Sound scheint nicht mehr ganz dem Geschmack der Zeit zu entsprechen, denn auch diese Scheibe verkauft sich nur mäßig. Obwohl sie musikalisch eine Rückkehr zum rockorientierten Sound bedeutet, wenn auch in einer softeren, mehr Synthesizer-gestützten Variante. Es dauert bis 2007, bis die Scheibe in den USA Gold-Ehren erfährt.

Alle Termine anzeigen

Im Mai 2000 gesteht Corgan ein, dass er bereits seit Monaten plant, die Band aufzulösen. Er habe schon länger das Gefühl, die Pumpkins seien "emotional, spirituell und musikalisch am Ende" sagt er in einem Radiointerview. Eigentlich habe er die Fans schon früher informieren wollen, doch dann habe er sich entschlossen, noch eine Weile zu warten, um den Erfolg von "Machina/The Machines Of God" nicht zu gefährden. Das Label zitiert einen ziemlich zynischen Corgan: "An der Band ist nichts falsch. Aber es ist hart, den Kampf gegen die Britneys dieser Welt aufrecht zu erhalten."

Die Smashing Pumpkins veröffentlichen noch ein weiteres Album, "Machina II/The Friends & Enemies Of Modern Music" - jedoch ohne ihr Label Virgin. Im Alleingang lässt die Band 25 Exemplare des Albums auf Vinyl pressen und verschickt sie an enge Freunde Corgans sowie einige Fanclubs mit der Aufgabe, die Songs als MP3-Files zum freien Download ins Web zu stellen.

Im Herbst begibt sich die Band auf eine ausführliche Abschiedstournee, am 2. Dezember gibt sie im Chicagoer Metro ihr letztes Konzert. An der gleichen Stelle, an der sie 1988 ihre Karriere als Viererband begonnen hat. Nach der Auflösung erscheint im Herbst 2001 die Best Of "Rotten Apples", der die B-Seitensammlung "Judas O" beiliegt.

Die Plattenfirma will offensichtlich noch von der Popularität der Band profitieren, die gesammelten Videos erscheinen auf DVD ebenso wie "Vieuphoria", das zeitgleich auch als CD unter dem Titel "Earphoria" auf den Markt geworfen wird. Corgan tourt derweil mit New Order und hilft ihnen bei den Aufnahmen zu deren Album "Get Ready".

Chamberlin und Corgan arbeiten auch nach dem Split zusammen. Sie gründen 2001 mit Gitarrist Matt Sweeney (Chavez, Skunk) Zwan. Sweeney holt David Pajo (Slint, Stereolab) als Basser an Bord. Mit der Rekrutierung von Paz Lenchantin (A Perfect Circle) für den Bass rückt Pajo an die Gitarre.

Zwan spielen zuerst einige Gigs als True Poets Of Zwan, nennen sich später Djali Zwan. In dieser Phase spielen sie hauptsächlich Akustikgigs. Im Januar 2003 erscheint das Album "Mary Star Of The Sea", doch schon im Sommer bricht die Band auseinander. Pajo und Lenchantin verlassen die Formation, im September gibt Corgan erneut eine Auflösung bekannt.

Der Workaholic kann aber nicht ganz ohne, und bringt 2004 mit "Blinking With Fists" eine Gedichtsammlung heraus, im Sommer 2005 erscheint sein Soloalbum "The Future Embrace", das allerdings untergeht. In den Jahren zuvor hatte Corgan schon als Produzent und Songwriter u.a. für Hole und für die Soundtracks zu "Ransom", "Stigmata" und "Spun" gearbeitet. Marilyn Manson berät er während der Aufnahmen zu "Mechanical Animals".

Neben Zwan unterhält Jimmy Chamberlin die Band The Jimmy Chamberlin Complex, das Trio (mit Billy Mohler und Gannin Arnold) veröffentlicht 2005 das Album "Life Begins Again". Hier ist auch Corgan als Sänger zu hören. James Iha tritt derweil A Perfect Circle, spielt auf "eMOTIVe" Gitarre und kümmert sich nebenbei noch um sein 1995 gegründetes Label Scratchie Records.

Im Interview mit laut.de deutet Corgan im Juni 2005 an, dass es zumindest vage Pläne gebe, einen Mitschnitt vom letzten Konzert der Pumpkins im Metro in Chicago als DVD zu veröffentlichen. Kurz darauf überrascht der Kürbiskopf - ausgerechnet in der Veröffentlichungswoche seines ersten Soloalbums - am 21. Juni 2005 mit einer Anzeige in der Chicago Tribune, in der er seine Pläne bekannt gibt, die Smashing Pumpkins wiederzubeleben.

Seine Smashing Pumpkins, wie Corgan zu verstehen gibt, ohne ein Wort über die anderen Bandmitglieder zu verlieren: "Ich will meine Band zurück, meine Songs und meinen Traum." Bevor der Traum konkrete Gestalt annimmt, gehen allerdings noch viele Monate ins Land.

Erst im April 2007 hat das Rätselraten um die Besetzung ein Ende. Ginger Reyes, Bassistin der eher unbekannten kalifornischen Poppunk-Band Halo Friendlies und Gitarrist Jeff Schroeder von der ebenfalls kalifornischen Lassie Foundation ersetzen Wretzky und Iha.

Weder das Comeback-Album "Zeitgeist" noch die anschließende Welttournee können annähernd an die erfolgreiche Zeit der Band in den 90ern anknüpfen. Corgan nimmts mit Humor und kommmentiert beim SP-Gastspiel in München die halbleere Olympiahalle: "Viele unserer Fans von damals müssen gestorben sein, ansonsten wären sie heute sicher hier. Ich kann ihre Geister spüren."

Die Besetzung der neuen Pumpkins bleibt ein ewiges Bäumchen-wechsel-dich-Spiel. Nie scheint Corgan zur Ruhe zu kommen, fast jedes Jahr gibt es Änderungen. 2009 trennt er sich erneut vom letzten Ur-Pumpkin Chamberlin. In einem Casting setzt sich der talentierte Drummer Mike Byrne durch - bei seinem Einstieg gerade einmal 19 Jahre alt.

Ab Dezember 2009 gehen die Smashing Pumpkins ungewöhnliche Wege der Veröffentlichung. Nach und nach stellen sie Songs zum Gratis-Download auf ihre Bandseite. Am Ende bilden diese das Album "Teargarden By Kaleidyscope". Nach ausbleibendem Erfolg veröffentlichen sie 2012 auf klassische Weise "Oceania". Ein Zyklus innerhalb des Zyklus.

Seine Band, seinen Traum und seine Songs hält Billy Corgan mit wechselnder Crew weiterhin am Leben. Somit ist er noch weit von einem geruhsamen Popstar-Lebensabend entfernt, wie ihn beispielsweise seine alte Kollegin D'Arcy genießt. Die ehemalige Bassistin lebt in einer Kleinstadt in Michigan, wo sie einige Antiquitätenläden und eine Pferdefarm unterhält.

Interviews

News

Alben

Videos

That's The Way [My Love Is]
Zeitgeist - Sizzle Reel
Tarantula
I Am One

Fotogalerien

Smashing Pumpkins live 2007 Die Smashing Pumpkins bei Rock Am Ring 2007

Die Smashing Pumpkins bei Rock Am Ring 2007, Smashing Pumpkins live 2007 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Smashing Pumpkins bei Rock Am Ring 2007, Smashing Pumpkins live 2007 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Smashing Pumpkins bei Rock Am Ring 2007, Smashing Pumpkins live 2007 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Die Smashing Pumpkins bei Rock Am Ring 2007, Smashing Pumpkins live 2007 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen)

Termine

So 30.11.2014 Berlin (Kesselhaus)
  • Smashing Pumpkins

    Offizielle Smashing Pumpkins-Seite.

    http://www.smashingpumpkins.com/
  • Netphoria

    1A-Infoquelle mit großem Forum.

    http://www.netphoria.org/
  • Pumpkins

    News, Day History, Community.

    http://www.thepumpkins.net/
  • Virgin

    Alte Labelseite zu "Adore". Historisch!

    http://www.virginrecords.com/xspx/front3.html

Noch keine Kommentare