Porträt

laut.de-Biographie

A Perfect Circle

Zwei Meister ihres Faches treffen sich 1996, während der eine gerade die neue Tool-Scheibe besingt. Beide Genies an ihrem Instrument, beide voller Perfektion für das Handwerkliche. Irgendwo in Lala-Land, dort, wo immer die Sonne untergeht. Während der Sessions zu "Ænima", einer Platte, die später Geschichte schreiben wird.

Tool-Sänger: Kubrick-Hommage & Nebenjob im Bioladen
Tool-Sänger Kubrick-Hommage & Nebenjob im Bioladen
Tool-Frontmann Maynard James Keenan expandiert ins Gourmetgeschäft - und sorgt im neuen Puscifer-Promoclip für Lacher.
Alle News anzeigen

Das sind Maynard Keenan, besser bekannt als der besessene Sänger von Tool und deren damaligem Gitarrentechniker Billy Howerdel, der auch schon mit den Smashing Pumpkins , U2 und den Nine Inch Nails werkelte. Als Howerdel sein eigenes Songmaterial dem Tool-Frontmann vorspielt, erkennt dieser hellsichtig das dahinter verborgene hymnische Potential. Auf diesem Boden gedeiht dann die Saat des Alternative-Frühlings 2000 in Gestalt des Erstlings "Mer De Noms".

Zusammen mit Gitarrist Troy Van Leeuwen, Drum-Perfektionist Josh Freese, der klassisch orientierten Paz Lenchantin (Bass, Violine, Klavier) gelingt ihnen die Erschaffung einer neuen Hoffnung am wolkigen Gitarrenband-Himmel: A Perfect Circle, die als Band nicht nur Maynards Fans auf neues Material zu vertrösten vermag.

Sie seien aber kein Sideprojekt oder ein Hobby, sondern eine vollwertige Band, betont Keenan. Dass es der Exzentriker geschafft hat, im perfekten Kreis Fuß zu fassen, hoffen zunächst nur wenige seiner Fans. Sie hoffen auf neuen Output aus der Tool-Werkstatt, bevor sie erkennen, dass Maynard auch im perfekten Kreis eine gute Figur macht.

A Perfect Circle - Three Sixty
A Perfect Circle Three Sixty
Neun Jahre warten - auf einen neuen Song.
Alle Alben anzeigen

Bevor im Frühjahr 2003 neues APC-Material für September angekündigt wird und auf der Bandhomepage vorab die Single "Weak And Powerless" erscheint, gerät das Personalkarussell der Circles nochmals ordentlich in Fahrt.

Ex-Marilyn Manson-Bassist Twiggy Ramirez, der sich nun wieder Jeordie White nennt, kommt im Februar 2003 für Paz Lenchantin, die zu Zwan überläuft. Ende Juni meldet das australische Magazin Undercover einen erneuten Line Up-Wechsel: Auf der Suche nach einem geeigneten Gitarristen (an Stelle Troy Van Leeuwens, für den aushilfsweise Nine Inch Nails' Danny Lohner einspringt) wurden Keenan und Co. mit Ex-Smashing Pumpkins-Klampfer James Iha fündig. Geplante Auditionen für andere Gitarristen cancelt die Band kurzfristig.

Dass die Umbesetzungen der Band gut getan haben, erfährt man erst im Live-Test, da Iha und White auf dem sehr gelungenen 2003er Album "Thirteenth Step" noch nicht am Start sind.

Dafür scheinen sie die Band nachdenklich zu machen: 2004 erscheint pünktlich zur amerikanischen Präsidentenwahl das politische Konzeptalbum "Emotive". Es ist, wie Keenan betont, eine "Zusammenstellung von Songs über Krieg, Frieden, Liebe und Habsucht".

Zwischen 2005 und 2007 tourt Keenan mit Tool durch die Lande und arbeitet an seinem Nebenprojekt Puscifer. Howerdel plant 2006 ein Soloalbum, Freese und White sind mit Nine Inch Nails on the road und Iha spielt mit Vanessa and the O's in Europa. Freese trommelt weiterhin live für Nine Inch Nails und ist immer noch Mitglied der Vandals, die ein neues Album planen. Iha nimmt seine zweite Soloplatte auf.

News

Alben

A Perfect Circle - Emotive: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2004 Emotive

Kritik von Florian Schade

Warum so zurückhaltend, Maynard? (0 Kommentare)

Videos

Imagine
Weak and Powerless
Passive
Judith

Fotogalerien

Southside 2004

, Southside 2004 | © LAUT AG (Fotograf: ) , Southside 2004 | © LAUT AG (Fotograf: ) , Southside 2004 | © LAUT AG (Fotograf: ) , Southside 2004 | © LAUT AG (Fotograf: )

Noch keine Kommentare