Porträt

laut.de-Biographie

Tarja Turunen

Tarja Soile Susanna Turunen Cabuli dürfte weit über die Metal-Szene hinaus bekannt sein. Ihre größten Erfolge feiert die am 17. August 1977 im finnischen Kitee geborene Dame als Sängerin von Nightwish, ehe sie die Band Ende Oktober 2005 recht unschön vor die Tür setzt.

Metalsplitter: Die spinnen, die Trommler!
Metalsplitter Die spinnen, die Trommler!
Drummer-Komplexe, wohin man schaut. Pagan's Mind-Sänger fällt bei 'The Voice' durch. Ol Drake verlässt Evile. Immerhin: Eine Ex-Nightwish-Trällerelse bauchpinselt die andere.
Alle News anzeigen

Tarja beginnt schon im Alter von sechs Jahren ihre Gesangsausbildung und besucht nach Abschluss der Schule die Sibelius-Akademie in Kuopio, an der auch Apocalyptica studiert haben. Dort lernt sie Tuomas Holopainen kennen, der mit ihr ein akustisches Projekt startet, aus dem bald Nightwish entstehen.

Schon während ihrer Arbeit mit Nightwish nimmt die ausgebildete Sopran-Sängerin (ihr Stimmumfang beträgt drei Oktaven) an mehreren anderen Projekten teil. Unter anderem singt sie bei der "Evankeliumi"-Aufführung von Waltari eine Solostimme und tritt mehrmals mit dem Projekt auf.

Während sich Nightwish mehr und mehr zum Platinact entwickeln, schreibt sich Tarja in Karlsruhe an der Staatlichen Hochschule für Musik ein und setzt ihre Studien dort fort. Während dieser Zeit nimmt sie mit Nightwish das Erfolgsalbum "Century Child" auf, arbeitet aber auch mit dem argentinischen Bassisten Beto Vazquez an dessen international erfolgreichen Scheibe "Infinity".

Zu dieser Zeit tourt sie zudem mit Marjut Paavilainen, Ingvild Storhaug und Izumi Kawakatzu durch Argentinien und Chile, um dort im Rahmen der 'Noche Escandinavia' (Skandinavische Nacht) ein paar Konzerte zu geben.

Tarja - Left In The Dark
Tarja Left In The Dark
Wie eine Sarah Brightman des Symphonic Metal.
Alle Alben anzeigen

Für die immer größer werdenden Touren mit Nightwish nimmt sich Tarja eine Auszeit in Karlsruhe, setzt ihre Studien aber 2002 fort. Anfang 2003 heiratet sie ihren Freund, den argentinischen Geschäftsmann Marcelo Cabuli.

Inzwischen sind Nightwish so erfolgreich und Tarja so bekannt, dass sie 2003 zur Feier des Nationalen Unabhängigkeitstags von der finnischen Präsidentin Tarja Halonen und ihrem Ehemann in den Präsidentenpalast eingeladen werden. Sogar Briefmarken von der Band werden später gedruckt und ein eigenes Bier vertrieben. Nightwish avancieren (nicht nur) in Finnland zu Superstars, und Tarja zu so etwas wie einer öffentlichen Person.

Zum Abschluss des Jahres 2003 singt sie in der Valkeala-Kirche bei einem Weihnachtskonzert mehrere Stücke von Sibelius, Kotlainen und Melartin, aber auch Arien von Bach und Mozart. 2004 steht im Zeichen der Arbeit an "Once", außerdem wiederholt Tarja auch die 'Noche Escandinavia'-Tour.

Ende 2004 erscheint Tarjas erste Solo-Weihnachtssingle "Yhden Enkelin Unhelma" ("One Angel's Dream"), die in Finnland direkt Goldstatus erreicht. Auch das nächste Jahr startet sehr geschäftstüchtig: Zusammen mit dem ehemaligen "Star Search"-Gewinner Martin Kesici singt sie "Leaving You For Me" ein und nimmt an der Promotion-Arbeit und Interviews teil. Außerdem arbeitet sie mit dem deutschen Ambient/Trance-Projekt Schiller auf "Tag Und Nacht" zusammen.

 -
Tarja Turunen "Es gibt keine Nightwish-Reunion"
Die Sängerin über Mutterfreuden, das neue Album und ihre Ex-Band.
Alle Interviews anzeigen

Die Erfolgskurve mit Nightwish scheint ebenfalls immer steiler nach oben zu zeigen, doch am 21. Oktober 2005 kommt der Schock in Form eines offenen Briefes an sie und ihren Mann. Darin erklärt ihr der Rest der Band, dass Tarja bei Nightwish künftig unerwünscht sei. Probleme mit ihrem Verhalten und (indirekt) auch mit ihrem Gemahl haben die Band dazu gezwungen - da sich Tarja offenen Gesprächen verschlossen habe, sei eben ein offener Brief notwendig gewesen.

Die zu erwartende Schlammschlacht hält sich in Grenzen, auch wenn Tarja ebenfalls in Form eines offenen Briefes antwortet, in dem sie sich zutiefst enttäuscht und verletzt zeigt. Dieser - sowie eine Stellungnahme ihres Mannes - veröffentlicht Tarja auf Englisch und Finnisch auf ihrer Homepage, löscht sie wenig später aber wieder.

Tarja beendet das Jahr mit einer weiteren Weihnachtstour und gibt 2006 diverse Solo-Konzerte. Von Juni bis August stellt sie auch ihr lange angekündigtes Weihnachts-Album fertig und veröffentlicht Ende 2006 "Henkäys Ikuisuudesta", das sie auf einer weiteren Weihnachtstour den Fans präsentiert. Platin für die Singles und das Album sind die Folge, der Erfolg der Sängerin reißt genauso wenig ab wie der von Nightwish.

Universal nehmen Tarja unter Vertrag und lassen ihr mehrere Songs für ein Solo-Album auf dem Leib schreiben. Als Band stehen ihr dafür Gitarrist Alex Scholpp (Dacia/Tieflader/Farmer Boys), Basser Doug Wimbish (der schon für Living Colour, Annie Lennox, Madonna oder Joe Satriani gespielt hat) und Drummer Earl Harvin zur Verfügung, der zuletzt bei Seal oder den Pet Shop Boys den Takt angab. An den Keys steht Torsten Stenzel, der auf Arbeiten mit Tina Turner, Nelly Furtado oder Moby verweist.

Live stehen ihr - neben Alex und Doug vom genannten Line-Up - noch Drummer Mike Terrana (Savage Circus/Axel Rudi Pell/Ex-Rage), Keyboarderin Maria Ilmoniemi, die Cellisten Max Lilja (Ex-Apocalyptica) und Markus Hohti sowie ihr Bruder Toni zur Seite. Die Single "I Walk Alone" geht dem Album "My Winter Storm" voraus. Die ersten Konzerte starten Ende November, das Album erscheint Mitte des Monats.

Auch weiterhin bleibt die Sängerin sehr umtriebig. So nimmt sie beispielsweise den Song "The Good Die Young" für das finale Scorpions-Album "Sting In The Tail" auf und präsentiert den Song mit der Band bei "Wetten Dass..?"

Gleichzeitig kommt ihre Solokarriere aber nicht zu kurz. Anfang September 2010 erscheint das dritte Album "What Lies Beneath". Zwar machen sich noch leichte Parallelen zu ihrer alten Band bemerkbar, doch Tarja bewegt sich einfach auf einem epischen, oft balladesken Stilmix aus Rock und Klassik.

Nachdem sie Ende 2011 das rein klassische Livealbum "In Concert - Live At Sibelius Hall" veröffentlicht hat, wird es langsam Zeit für eine entsprechenden Veröffentlichung ihrer rockigen Seite. So lässt sie im argentinischen Rosario gleich zwei Abende in Bild und Ton festhalten, um dieses Package dann auf CD und DVD in Form von "Act 1" Ende August 2012 zu veröffentlichen.

2012 bringt Tarja eine Tochter zur Welt. Vater ist Ehemann und Produzent Marcelo Cabuli. Eine Babypause findet nicht statt: 2013 kommt mit "Colours In The Dark" ein weiterer Longplayer auf den Markt, 2014 präsentiert die Finnin auf "Left In The Dark" eine Sammlung von Demo-Aufnahmen und Raritäten.

Tarjas eigenwilliger Mix aus Symphonic Metal, gepaart mit ihrer facettenreichen Sopranstimme, hat sich längst eine treue Fanschar von Musikfreunden aus unterschiedlichsten Lagern erobert.

Interviews

News

Alben

Tarja - Act 1: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2012 Act 1

Kritik von Michael Edele

Das Publikum frisst der früheren Nightwish-Sängerin aus der Hand. (0 Kommentare)

Videos

Tarja Turunen "Until My Last Breath"
Download Festival 2008

Fotogalerien

Tarja Turunen in Frankfurt Souveräner Auftritt im Vorprogramm von Alice Cooper

Souveräner Auftritt im Vorprogramm von Alice Cooper, Tarja Turunen in Frankfurt | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Souveräner Auftritt im Vorprogramm von Alice Cooper, Tarja Turunen in Frankfurt | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Souveräner Auftritt im Vorprogramm von Alice Cooper, Tarja Turunen in Frankfurt | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Souveräner Auftritt im Vorprogramm von Alice Cooper, Tarja Turunen in Frankfurt | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)
  • Tarja Turunen

    Offizielle Homepage auf Finnisch, Englisch, Deutsch und Spanisch.

    http://www.tarjaturunen.com
  • Tarja Turunen

    Für Facebook-Freunde.

    https://www.facebook.com/tarjaofficial

Noch keine Kommentare