Porträt

laut.de-Biographie

The Cool Kids

Wer hätte gedacht, dass zwei Chicagoer Jungs um die Zwanzig direkt mit ihren BMX-Rädern und bunten T-Shirts zum neusten Trend in New York avancieren? Mikey Rock und Chuck Inglish haben dies geschafft. Sich ihrer Ausstrahlung und Fähigkeiten bewusst, geben sie sich schon vor dem Hype den Namen The Cool Kids.

Tapediggaz: Die US-Rap-Mixtapes des Monats
Tapediggaz Die US-Rap-Mixtapes des Monats
'Wudo' Johannesberg taucht in den Fluten nach Perlen. Im Mai dabei: Die XXL Freshmen 2013, Rick Ross, Acid Rap und ein wunderliches Comeback.
Alle News anzeigen

Mit wem man es zu tun bekommt, erklären die Cool Kids in ihrem Song "One Two" selbst. Sie halten sich für die "new black version of the Beastie Boys." Dabei liegen Antoine 'Mikey Rock' Reed und Evan 'Chick Inglish' Ingersoll gar nicht so falsch.

Neben ihrer Vorliebe für Klamotten in aufdringlichen Farben orientieren sich die zwei aus Chicago auch musikalisch an den 80er Jahren. Damals galten die drei Jungs aus Brooklyn, die zu dieser Zeit als Beastie Boys weltbekannt wurden, schließlich als der heißeste Scheiß.

Auch die straighten Drumsounds der Cool Kids erinnern an das legendäre Rap-Trio, wobei Mikey und Chuck sich selbst am liebsten in der Tradition ihrer großen Helden EPMD und Eric B. & Rakim sehen. Mit den Rap-Vertretern ihrer Heimatstadt wie Kanye West, Common, Twista oder Consequence haben die Cool Kids zumindest musikalisch nicht viel am Hut. Ihr Sound gemahnt, wenn überhaupt ein zeitgemäßer Vergleich möglich ist, eher an die Grime-Szene der britischen Insel oder die Chopped & Screwed-Ästhetik aus dem Dirty South.

2005 lernen sich Mikey und Chuck über MySpace kennen und tauschen ihre Beat-CDs aus. Chuck stammt eigentlich aus Detroit, lebt aber bereits seit einigen Jahren in Chicago. Eine Fußverletzung zwingt ihn zu dieser Zeit zur Bettruhe; aus Langeweile fängt er an zu rappen. Das musikalische Interesse geht in die gleiche Richtung, ihre Vorliebe für Thrift Shop-Shopping und exklusive Sneakers ebenso.

The Cool Kids - The Bake Sale Aktuelles Album
The Cool Kids The Bake Sale
Lieber aufs BMX als in die Zuhälterschüssel.

Grund genug, sich zusammen zu setzen und gemeinsam der Liebe zu simplen Drumloops zu frönen. Mikey und Chuck nehmen etliche Songs auf und stellen sie auf ihrer MySpace-Seite zum Download bereit. Außerdem verticken sie die Tracks an die einschlägigen Blogs, wo sich der Cool Kids-Sound wie ein Lauffeuer verbreitet. In Folge berichten Fader, Vibe, Rolling Stone und URB über das Duo und küren The Cool Kids zur coolsten Neuentdeckung des Jahres.

Die Cool Kids erhalten eine Einladung zum New Yorker CMJ Festival, treten dort neben GZA, De La Soul und The Clipse auf. Dort stehen sie irgendwann neben DJ A-Trak, enger Vertrauter und Tour-DJ von Kanye West, und Warner Music-Chef Lyor Cohen an der Bar und fangen sich deren Respekt ein. A-Trak setzt sich offensichtlich bei den Vertragsverhandlungen durch und nimmt Mikey und Chuck bei seinem eigenem Label Fool's Gold Records unter Vertrag.

Von ihrer selbst verbreiteten EP "Totally Flossed Out" erscheinen dort daraufhin einige Single-Auskopplungen. Den durchschnittlichen Fan interessiert das nur begrenzt. Der hat die Songs der Cool Kids bereits beim Blog seines Vertrauens heruntergeladen. Der Hype hält trotzdem an. Zwischen etlichen Live-Shows und Interviewanfragen der einschlägigen Magazine, kündigen Chuck und Mikey die baldige Veröffentlichung ihres Debütalbums an.

Mit "bald" ist das ja aber immer so eine Sache. Die Cool Kids touren zunächst einmal im Vorprogramm von M.I.A. und bauen so ihre ohnehin bereits rasant wachsende Fangemeinde aus. Im Februar 2008 sind sie in Australien unterwegs. Beim Rock The Bells Hip Hop Festival findet man sie neben Künstlern wie A Tribe Called Quest, Nas, Mos Def, Method Man und Redman im Line-Up. Irgendwann zwischendurch bleibt noch Zeit für eine kleine Kollaboration mit Lil Wayne und DJ Benzi.

Im Juli erscheint mit "The Bake Sale" zunächst eine weitere EP, auf der sich neben den Hits "88", das bereits für mehrere Videospiel-Soundtracks Verwendung fand, und "Black Mags" bisher unveröffentlichtes Material findet. Mit der BMX-Hymne "Blag Mags" fachen die Cool Kids die Begeisterung für eine fast vergessene Fortbewegungsweise neu an. Lupe Fiasco gelang zuvor Ähnliches in Bezug auf Skateboards. Dann allerdings steht wirklich das Longplayerdebüt "When Fish Rides Bicycles" an.

Eines steht fest: Die Cool Kids strengen sich nicht an, um cool zu sein. Gut so, denn wie jeder wissen sollte, der bereits die Pubertät hinter sich gelassen hat: Wer zwangsläufig cool wirken will, ist es im seltensten Fall.

News

Alben

Videos

Black Mags

Noch keine Kommentare