Porträt

laut.de-Biographie

Franz Ferdinand

2004 scheinen die Menschen im Vereinigten Königreich ihrer Pop-Eigenerzeugnisse Robbie Williams, Sugababes und Co. überdrüssig zu sein, anders ist der Vormarsch der schon so oft totgesagten Rockmusik nicht zu erklären. Hießen die ultimativen Durchstarter auf diesem Sektor im Vorjahr noch The Darkness, stehen 2004 die schottischen Franz Ferdinand ganz oben in der Gunst der Szene-Checker.

Der Bandname beruft sich auf den habsburgischen Erzherzog und Thronfolger, dessen Ermordung durch einen serbischen Terroristen 1914 der Anstoß für den ersten Weltkrieg war. Der ermordete Franz Ferdinand war übrigens dank einer Verwandschaftsbeziehung des Hauses Habsburg zu Maria Stuart ein rechtmäßiger Erbe der schottischen Krone.

Die vier Rockmusiker, alle gut bewandert in der Geschichte der Neuzeit, wählten den Namen, weil er "ungewöhnlich und bedeutungsvoll" sei und somit perfekt zu ihnen passe. Doch das ist bei weitem nicht die einzige Innovation, die Franz Ferdinand der britischen Rockszene bescheren. Angelehnt an ihre ersten Auftritte, die illegal in einem Art-Déco-Lagerhaus im schottischen Glasgow stattfanden und praktischerweise gleich mit Vernissagen befreundeter Künstler gekoppelt waren, erinnern auch die Cover ihrer bisherigen Releases an Werke eines angehenden Diplom-Designers.

Sommer 2002 hielten Alexander Kapranos (Gesang), Bob Hardy (Bass), Nick McCarthy (Gitarre) und Paul Thompson (Schlagzeug) ihren ersten Liveauftritt noch im Schlafzimmer eines Mädchens namens Celia ab. Aus vier Songs bestand ihr Repertoir damals, und sie wiederholten sie einfach so oft, bis alle Gäste am Tanzen waren. Ein genial einfaches Konzept, dessen sich auch gängige Chartstürmer bedienen - allerdings nennen diese ihre Songs jedesmal anders.

Durch diesen Auftritt bekamen die Studenten das nötige Selbstvertrauen, den Schritt zum Berufsmusiker zu wagen - mit Erfolg. Ihr Gemisch aus Iggy Pop, The Fall und Joy Division mit einem gesunden Schuss Britpop, darauf angelegt, "Mädchen zum Tanzen zu bringen", bescherte ihnen im Sommer 2003 einen Plattendeal mit Domino Records.

Schon nach zwei Singleauskopplungen ist der Hype um die eher brav wirkenden Jungs so enorm, dass sie auf den Titelseiten diverser Musikmagazine erscheinen und schon vor Release ihres Debüts als die beste Newcomerband Englands bezeichnet werden. Vergleiche mit den Strokes sind also durchaus angemessen.

Nach einer europaweiten Tour im Sommer 2004, auf der die Schotten beweisen, dass sie es ernst meinen mit dem Spaß, geht die Erfolgsgeschichte weiter. Anfang September werden Franz Ferdinand mit dem renommierten Mercury Music Prize geehrt; dabei setzen sie sich gegen prominente Mitbewerber wie The Streets, Belle And Sebastian oder die Soul-Senkrechtstarterin Joss Stone durch. Als Preisträger treten sie in die Fußstapfen von Primal Scream, PJ Harvey und Roni Size.

Interessant ist auch die Entstehungsgeschichte der Band, die im Tourbus immer ein Bügeleisen dabei hat, um ja nie mit zerknitterten Hemden aufzutreten. Auf einer Party entbrannte zwischen Literaturstudent Alex und Musikstudent Nick, der in München aufgewachsen ist, ein heftiger Streit um eine Flasche Wodka. In der darauf folgenden Schlägerei kam es zu einem Austausch musikalischer Interessen. Ergebnis war eine enge Freundschaft zwischen beiden und eine gemeinsame Band. That's Rock!

2005: Newcomer wie Maximo Park, Bloc Party, The Futureheads und Kaiser Chiefs eifern den Franzels nach, indem sie ebenfalls gefeierte Debütalben vorlegen, die Fans und Kritiker gleichermaßen goutieren. Doch alle warten auf die Antwort der Thronfolger. Die kultische Verehrung ging bereits so weit, dass Fans eine Online-Petition starteten, mit dem Ziel, Franz Ferdinand-Sänger Alex Kapranos möge sich doch bitte seine gestutzten Haare wieder wachsen lassen. Schließlich sei man bei Live-Auftritten an den Anblick gewöhnt, wie er sich seine Fransen "immer so reizvoll aus seinen Augen" streiche.

"You Could Have It So Much Better" heißt der ab dem 30. September 2005 erhältliche neue Franz Ferdinand-Longplayer, auf den der Single-Appetithappen "Do You Want To" in erwarteter Frische vorbereitet. Als einige der wenigen Bands spielten die Schotten schon im Juli einen ihrer neuen Songs live in Harald Schmidts Late Night Show und begeistern mit neuem Bühnendesign beim Haldern Open Air im August. Ihre Welttournee zum neuen Album startet im September in den USA und führt das Quartett anschließend nach Europa.

Nebenbei hat Gitarrist Nick McCarthy noch die Muße, gemeinsam mit seinem Kumpel Alexander Ragnew das Album "Only An Orchard Away" für sein Soloprojekt Box Codax einzuspielen. Der Sound von Box Codax will sich nicht so ganz festlegen: mit reichlich Lo-Fi-Charme und spürbarem Humor knuddeln die zwei in bester DIY-Manier Folk, New Wave, Elektronik und andere schöne Dinge zusammen.

Franz Ferdinand-Fans müssen sich dagegen noch bis 2009 gedulden, was neues Songmaterial anbetrifft. Bis dahin betätigt sich Alex Kapranos als Produzent des dritten The Cribs-Albums "Men's Needs, Women's Needs, Whatever". Bereits im November 2006 ist in Großbritannien sein Buch "Sound Bites: Eating On Tour With Franz Ferdinand" erschienen, in dem Kapranos die "kulinarischen Abenteuer" auf Tournee mit seiner Band schildert.

Interviews

News

Alben

Franz Ferdinand - Blood: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2009 Blood

Kritik von Eberhard Dobler

Griffige Indiehits durch den Dubwolf gedreht. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Live in Köln 2009 Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium.

Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Schottenrock in Köln: Franz Ferdinand im Palladium., Live in Köln 2009 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Kulturbrauerei 2008 Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin.

Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl) Erste Songs von "Tonight: Franz Ferdinand" in Berlin., Kulturbrauerei 2008 | © laut.de (Fotograf: Benjamin Dahl)

Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern.

Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Neue Songs vorab und schickes Styling in Haldern., Franz Ferdinand live @ Haldern Pop 2005 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Termine

Sa 21.06.2014 Neuhausen ob Eck (Take-Off Park)
So 22.06.2014 Scheeßel (Eichenring)

Noch keine Kommentare