Porträt

laut.de-Biographie

Calvin Harris

Wenn es nach Calvin Harris ginge, würden alle Mädchen kanariengelbe Hoodies zu pinkfarbenen Baggypants tragen. Und somit etwas mehr Farbe in der grauen Welt verbreiten. Wenn man Klang und Sound sehen könnte, würde Calvin die Welt auch mit seinem Mix aus Electroclash und 80s-Synthie-Pop bunter machen.

Cashmasters: Die bestbezahlten DJs 2014
Cashmasters Die bestbezahlten DJs 2014
Berufswunsch Millionär? Vielleicht solltet ihr es mal mit Knöpfchendrehen versuchen. Da verdient ihr teilweise 137-mal so viel wie Barack Obama.
Alle News anzeigen

Bestes Beispiel dafür ist sein Debüt "I Created Disco". Damit erfindet er wörtlich die Disco, beziehungsweise findet er sie damit wieder. "Disco disappeared, didn't it? Everyone got sick of it. Now I'm reviving it," erkärt Calvin Harris einem Manifest seines eigenen Labels FlyEye. Für dieses Comeback der Dance-Disco platziert sich der Schotte musikalisch in der Nähe bekannter Größen wie LCD Soundsystem und Digitalism, dazu kommt eine Ladung 80s-Sound und Indie-Elektro.

Das ganze wirkt dabei jederzeit jugendlich und britisch. Als Adam Richard Wiles wird er 1984 im schottischen Dumfries geboren. Dort wagt Calvin auch die ersten Schritte an die Knöpfchen, die die Welt bedeuten: Unter dem Namen Stouffer veröffentlicht er mit 18 Jahren seine erste 12" Club Single. Danach avanciert er zum Myspace-Phänomen: Durch seinen Audio-Stream auf der Musikplattform erreicht er bereits unveröffentlicht große Bekanntheit. Seine Popularität bringt ihm 2006 einen Vertrag mit EMI und Sony BMG ein.

In dieser Zusammenarbeit entsteht sein erstes Album - allerdings ohne ein großes Aufgebot innovativer Apparaturen. Denn selbst wenn es sich um elektronische Musik handelt, verlässt sich Calvin Harris auf seine Ohren: "I'm not the kind of dude who buys Sound On Sound. I know if something sounds nice. If it does, I'll keep it. If not, I'll try and make it nice."

Calvin Harris - 18 Months
Calvin Harris 18 Months
Bounce Bounce Bounce mit den Disco-Häschen Rihanna und Kelis.
Alle Alben anzeigen

Es läuft ziemlich gut für den jungen Künstler: Er arbeitet mit Sophie Ellis-Bextor und Kylie Minogue zusammen, für die er zwei Songs schreibt und produziert. Sein Hit "Accaptable In The 80s" wird schließlich u.a. der Werbesong zur dritten Staffel von "Germany's Next Topmodel".

Natürlich führt ein amtliches erstes Album wie "I Created Disco" zu einer großen Erwartungshaltung. Um dem Druck der Labelbosse zu entgehen, behauptet er im April 2008 schlichtweg, sein Laptop sei mitsamt allen neuen Songs in Heathrow verloren gegangen. Die Plattenfirma hatte schon kurz nach dem Erstling nach einer neuen Platte gelechzt. Später gesteht er ein, dass er aus diesem Grund zur Notlüge gegriffen habe.

Das Album "Ready For The Weekend" erscheint schließlich eineinhalb Jahre später im August 2009. Die erste Auskopplung "I'm Not Alone" startet in den britischen Singlecharts mal lässig von der Eins - und verdrängt seinerzeit Lady Gagas "Poker Face".

Während er 2011 dann als Opener für Katy Perry und Rihanna auftritt, fängt Calvin Mitte des Jahres an, Singles aus seinem dritten Album "18 Months" zu veröffentlichen. Stilistisch entfernt er sich von seinen Wurzeln, wird massentauglicher.

Kollaborationen mit Kelis, Example und Ne-Yo klettern die Charts hoch. Im Oktober 2012 hat er mit Florence Welch und ihrer gemeinsamen Single "Sweet Nothing" den nächsten Nummer-eins-Hit. Ende des Monats steht die dritte LP schließlich in den Läden, die seine Features der vergangenen zwei Jahre zusammenfasst.

Als Arbeitstier darf man den Mann aus dem Süden Schottlands bezeichnen. Denn auch das Produzieren für andere Künstler steht auf der Agenda - und so hat Calvin Harris sein Portfolio um große Namen wie die Scissor Sisters, LMFAO oder Cheryl Cole erweitert.

News

Alben

Calvin Harris - 18 Months: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2012 18 Months

Kritik von David Hutzel

Bounce Bounce Bounce mit den Disco-Häschen Rihanna und Kelis. (0 Kommentare)

Calvin Harris - I Created Disco: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2007 I Created Disco

Kritik von Cathrin Hauswald

Hat er wirklich Disco erschaffen? Egal: Bei dem Sound steppen alle! (0 Kommentare)

Videos

Blame
Feel so Close
Summer
Thinking About You
  • Calvin bei Myspace

    Er ist und bleibt ein treues Myspace-Kind.

    http://www.myspace.com/calvinharristv
  • Offizielle Seite

    Buntes Schaufenster zu Calvins Welt, hier gibt's alles.

    http://www.calvinharris.co.uk/

1 Kommentar