Porträt

laut.de-Biographie

Tobi Neumann

Ohne eine graue Eminenz geht es nicht. Das ist im Techno nicht viel anders als bei irgendetwas auf der Welt. In der deutschen Technoszene fällt diese Rolle dem Münchner Tobi Neumann zu. Obwohl er ein feinfühliger DJ ist und auch mit seinen eigenen Tracks immer wieder für Furore sorgt, ist er doch mit seiner Arbeit als Produzent für andere Künstler am erfolgreichsten. Chicks On Speed, DJ Hell, Miss Kittin, Patrick Pulsinger und die Bananafishbones haben sich in seine Hände begeben.

Geboren wird Tobi Neumann am 18. Juli 1965. Als ausgebildeter Toningenieur beginnt er Mitte der 80er Jahre für verschiedene Fernsehanstalten zu arbeiten und sitzt bei den wöchentlichen Bundesligaspielen im Übertragungswagen. Zu dieser Zeit wohnt er in einer WG mit Tommy Eckhardt, der später zusammen mit Inge Humpe die Band 2raumwohnung gründet. Wenig später beginnt er mit dem Filmmusiker Peter Horn zusammen zu arbeiten und vertont in den folgenden Jahren hauptsächlich Film- und Fernsehproduktionen von dessen Bruder Hans.

Später sind die beiden Teil der Bananafishbones und Tobi Neumann Produzent von deren Erfolgsalbum "Viva Conputa" aus dem Jahr 1999. Zu dieser Zeit stehen die Vorzeichen jedoch längst auf Techno. Auslöser ist die Loveparade 1996. Neumann geht hin, bleibt drei Tage wach und beschließt, DJ zu werden. "Also fing ich an, Platten zu kaufen, und bin erst einmal als Konsument ins Ultraschall gelatscht", so Neumann. Kurz darauf legt er als Warm-Up für DJ Hell, Abe Duque und Patrick Pulsinger auf.

1998 eröffnet er im Ultraschall seine eigene Veranstaltung, den Flokati Club. Hier lädt sich Neumann Gäste wie Karotte, Ricardo Villalobos, Luciano, Martin Landsky, Acid Maria, Electric Indigo, Henrik Schwarz und viele mehr ein. 2001 zieht Neumann dann nach Berlin. Im gleichen Jahr hat er mit dem Malaria!-Song "Kaltes Klares Wasser", den die Chicks On Speed covern, einen Top 20 Hit. Remixe für Ladytron, Peaches und Dakar & Grinser folgen.

Sein Können an den Plattenspielern wird mit der Doppel-CD "U60311 Compilation House Division Vol. 2", erstmals einer breiteren Öffentlichkeit zu Gehör gebracht. Durch die Aufnahme in Sven Väths Cocoon-Artist-Roster bespielt Neumann seither alle wichtigen Events weltweit, von der Love Parade über Mayday und das Amnesia in Ibiza bis hin zu Cocoon-Events in Thailand oder den Schweizer Bergen. Eigene Produktionen veröffentlicht Neumann unter dem Pseudonym Glove.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare