Porträt

laut.de-Biographie

Patrick Pulsinger

Nicht nur aufgrund seiner Vorliebe für sportliche Autos aus den 70er Jahren zählt Patrick Pulsinger zu den bekanntesten Figuren der Wiener Techno-Szene. Als DJ und Produzent ist er seit den frühen 90er Jahren mit unzähligen Gigs und Releases am Start. Darüber hinaus führt er das von ihm und Erdem Tunakan gegründete Label Cheap Records über mehr als zehn Jahre und macht es zu einem international anerkannten und erfolgreichen Techno-Imprint.

Zur Welt kommt Patrick Pulsinger 1970 jenseits des Eisernen Vorhangs, in der damaligen DDR. 1988 zieht er nach Wien. Als er 1992 seine Einberufung zum Militärdienst erhält, geht er nach New York. Dort entstehen erste Produktionen. Diese finden, nach Pulsingers Rückkehr nach Österreich 1993, ihren Weg auf das erste Cheap-Release. Zusammen mit Erdem Tunakan gründet er das Label, kurz nachdem er wieder in Wien heimisch wird.

1994 gibt er mit der Single "Dogmatic Sequences I" sein Debüt auf dem Münchner Label Disko B, wo er in den folgenden Jahren regelmäßig veröffentlicht. Dort erscheint im selben Jahr auch sein Debütalbum "Porno". Neben seiner Karriere als DJ und Produzent entwickelt Pulsinger Cheap Records zu einem Label, das die unterschiedlichsten Facetten elektronischer Musik beheimatet. Nicht zuletzt deshalb steigt Pulsinger zu einem der Dreh- und Angelpunkte der Wiener Szene auf.

Gleichzeitig tritt er als Produzent in Erscheinung. Zwischen den beiden Alben "Morse" von 1996 und dem 2002 veröffentlichten "Easy To Assemble. Hard To Take Apart" liegen ganze acht Jahre. Entsprechend vielseitig fallen die Tracks aus, die Pulsinger zwischenzeitlich veröffentlicht. Von Acid über House und Techno bis hin zu jazzigen Klängen reicht das Spektrum.

Dies zeigt sich auch bei den von Pulsinger angefertigten Remixen, unter anderem für die Pet Shop Boys und Grace Jones. Außerdem arbeitet er mit Chicks On Speed und Snax von Captain Comatose zusammen.

Seine Kompetenz in Sachen Sounds und Rhythmen schätzt unter anderem DJ Hell, der Pulsinger aus den New Yorker Tagen kennt. Verbindend wirkt außerdem der amerikanische Produzent Abe Duque. Alle drei sind Stammgast beim Münchener Label Disko B, wo 2007 Pulsingers Album "Dogmatic Sequences The Series 1994 - 2006" veröffentlicht wird.

Alben

  • Cheap Records

    Pulsingers Label mit Bio, Dates und Diskografie.

    http://www.cheap.at

Noch keine Kommentare