Porträt

laut.de-Biographie

Keri Hilson

"Schreiber bekommen auf keinen Fall die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Dazu ist die Industrie viel zu Produzenten-gesteuert. Als Texter merkt man das in seiner Karriere immer dann, wenn der Künstler auf der Bühne steht und sich bei seinem Produzenten für den Erfolg bedankt. Deswegen bin ich eines der Gründungsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft The Clutch. Unser Ziel war, für das Songwriting den gleichen Respekt zu genießen, den Produzenten bekommen"

Keri Hilson muss es wissen, schließlich hat sich die Sängerin aus der Metropolregion Atlanta, Georgia bereits vor ihrem Debüt "In A Perfect World" von 2009 im Pop-Biz einen Namen gemacht - ohne es damit jemals ins Rampenlicht geschafft zu haben. Ashlee Simpson, Pussycat Dolls, Usher, Chris Brown, Ludacris, Mary J. Blige, Ciara - sie alle griffen in ihren Karrieren erfolgreich auf von Keri geschriebene Texte zurück. Für das gefallene Pop-Prinzesschen Britney schreibt sie gar ihren Hit "Gimme More", mit dem Spears anno 2007 ihr Comeback ansteuert.

Dem Produzenten Polow Da Don verdankt es Keri Lynn Hilson, dass Timbaland auf sie aufmerksam wird. Auf der Suche nach einem weiblichen R&B-Künstler für sein Label Mosley Music, geht dieser Polows Tipp gerne nach. "Eines Tages kam Timbaland zufällig in die Stadt. Um acht Uhr morgens rief mich Polow an und meinte, dass Tim mich um neun treffen wolle. Also habe ich eine CD mit Songs vollgepackt, die ich für andere Leute geschrieben habe, die ich allerdings auch selbst als Solo-Künstler hätte singen wollen."

Zu diesem Zeitpunkt hat die studierte Pianistin und Sängerin eine eigene Karriere zumindest vorübergehend ad acta gelegt, nachdem sie mit ihrer Band D'Signe im zarten Alter von 15 Jahren zwar einen Plattenvertrag ergattert, jedoch nie einen Erfolg landen kann. Die einzige nennenswerte Errungenschaft, die sie am Mikrofon bis dato erreicht, ist ein Feature auf Xzibits "Weapons Of Mass Destruction".

"Wir haben es einfach schnell runtergeschrieben, wodurch ich feststellte, dass du Texte nicht ewig überdenken, sondern sie einfach fühlen musst." Die Rede ist von "The Way I Are", der Grundlage der Zusammenarbeit zwischen Keri und Timbaland für dessen Album "Shock Value". Zudem legt sie damit gleichzeitig den Grundstein für die enge Kooperation mit Polow Da Don. Wenig später unterschreibt Keri einen Vertrag bei einem eigens für sie vereinbarten Joint Venture zwischen Timbalands Mosley Music und Polows Zone 4 unter dem Dach Interscopes.

"Ich habe Polow in wirklich jedem Studio getroffen, in dem ich gearbeitet habe. Ich glaube, er hat mich damals verfolgt oder sowas", erzählt Keri rückblickend auf die Zeit, als sie als 18-Jährige in sämtlichen Studios Atlantas Erfahrungen sammelt und ihre Karriere vorzubereiten versucht. Schon Jahre vorher gewinnt sie sämtliche Talentshows in und um Atlanta. Trotzdem sollen noch neun Jahre ins Land ziehen, bis sie ihr Solodebüt feiert.

"Während ich mich die ganze Zeit darauf konzentriert hatte, meine Skills als Songschreiberin zu verfeinern, war mir insgeheim doch klar, dass ich eines Tages meine große Chance als Künstlerin bekommen würde." Die Texte für "In A Perfect World" schreibt Keri fast durchgehend selbst, als Gäste sind Akon oder Kanye West mit von der Partie.

Alben

Videos

I Like
Pretty Girl Rock
Energy
Turnin Me On

Noch keine Kommentare