Porträt

laut.de-Biographie

Client

Unzählige unbekannte Bands träumen davon, im Vorprogramm einer berühmten Band auftreten zu dürfen. Für Technique geht dieser Traum in Erfüllung. 2001 laden Depeche Mode das auf Alan McGees Poptones-Label beheimatete Duo für zwei Open Airs in Hamburg und Leipzig ein, wo sie neben Fad Gadget eröffnen dürfen. Doch ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt kommt es zu nicht näher überlieferten Unstimmigkeiten zwischen Sängerin Xanthe Tyler und Kate Holmes, mit dem Ergebnis, dass Tyler gehen muss.

Um zu retten, was noch zu retten ist, sichert sich Holmes die Dienste der ihr vermittelten Sarah Blackwood und bestreitet mit ihr den Leipzig-Gig: Client sind geboren. Aus zwei geplanten DM-Support Gigs werden schließlich weit über zehn in osteuropäischen Ländern und Russland. Nach ihrer Rückkehr ziehen sich Kate und Sarah in ein Londoner Studio zurück, um an neuem Material zu arbeiten.

Sowohl Holmes als auch Blackwood sind alte Hasen im Musikgeschäft und haben die Nase von den Machenschaften und Abhängigkeiten der Majorfirmen gestrichen voll. Holmes, die im privaten Leben die Frau von Oasis-Entdecker McGee ist, arbeitete schon mit den Reggae-Legenden Lee Scratch Perry und Mad Professor zusammen, Blackwood gelangte in den 90ern als Sängerin von Dubstar zu Berühmtheit.

Gerade als die beiden ihr neues Client-Konzept in Sachen Sound und Style ausgearbeitet und mit EMI Publishing schon einen potenziellen Vertriebspartner im Boot haben, klingelt das Telefon: DM-Tastenmann Andy Fletcher bittet ins Pub. Keine große Sache, da sich die Drei auf der gemeinsamen Tour anfreundeten und sich seither öfter mal begegneten. Doch vor dem eigentlichen Suff verrät Fletcher, dass er das Client-Demo, das sie ihm einmal zusteckten, nicht mehr aus dem Player bekomme und es auf seinem Label Toast Hawaii veröffentlichen wolle.

Kate und Sarah zögern nicht lange, auch Mute-Chef Daniel Miller ist vom Songmaterial begeistert und willigt zum wichtigen Mute-Lizenzdeal ein. Vor dem Debütalbum "Client", das für läppische 12.000 britische Pfund auf Home Recording-Equipment entstand, erscheinen die eingängigen Elektropop-Nummern "Price Of Love" und "Rock'n'Roll Machine". Nach einer gemeinsamen Sommer-Tour mit Ladytron gehen Client im Herbst 2003 auf Solo-Tour. Mit Andy Fletcher als DJ-Support.

Der dürfte auch dafür gesorgt haben, dass sein Kumpel Martin L. Gore auf dem neuen Client-Album "City" zu hören ist, das im September 2004 erscheint. Auch Pete Doherty und Carl Barât von den damals noch halbwegs einträchtigen Libertines besuchten die Girls im Studio. Zunächst erscheint die Single "In It For The Money", im November packen die Girls dann wieder ihre Röcke ein und gehen gemeinsam mit I Am X, dem Soloprojekt des Sneaker Pimps-Sängers Chris Corner, auf Europa-Tournee.

Zwei Jahre später wächst die Band um die durch die britische TV-Show "Make Me A Supermodel" bekannt gewordene Emily Mann zum Trio an. Als Client E aka Emily Strange bedient sie von nun an den Bass. Gleichzeitig stellt die Band unter dem Titel "The Rotherham Sessions" acht neue Demos auf ihre Homepage mit der Einladung zum freien Download (inklusive Cover). Auf einigen Konzerten, die als Warm Up für die neue Bandbesetzung fungieren, gibt es die Songs auch als CD-Version zu kaufen. Im April 2006 besuchen Client Clubs in Potsdam, Mainz und Köln, bald darauf reisen sie bis nach Mexiko, denn auch in Lateinamerika steht erstmals ein Client-Release an.

Zurück im Londoner Studio entstehen weitere neue Songs, darunter eine Coverversion des 79er Wave-Klassikers "Zerox Machine" von Adam and The Ants. In Spanien treffen sie den Produzenten Youth (Killing Joke, Primal Scream), um sechs Songs fertig zu stellen, in England verpflichtet man die Legende Stephen Hague (Pet Shop Boys, New Order).

Zwischendrin lassen sich die Girls dann von Jägermeister zu einer November-Kurztour durch fünf deutsche Clubs überreden, an der auch Lexy & K-Paul und Kid Alex teilnehmen. Die "Jägermeister Rock-Liga" versteht sich als Live-Competition, in der die Bands allabendlich gegeneinander antreten. Client erhielten mit 124 Dezibel zwar den lautesten Beifall, mussten sich aber beim Abschlussgig in Bremen Kid Alex geschlagen geben.

Derweil nutzte die US-Chaotentruppe der Bloodhound Gang, die in einer anderen Gruppe antrat, das Treffen in München, um sich gemeinsam mit dem britischen Mädchentrio zu betrinken. Das neue Client-Album "Heartland" erscheint am 23. März 2007, allerdings hat sich ein Labelwechsel hin zu Out Of Line vollzogen. Im Onlineshop der offiziellen Client-Homepage kann der Fan derweil "Metropolis" erstehen, eine limitierte CD mit raren Tracks und "City"-Remixes.

Ende des Jahres findet man auf Youtube dann einen schicken Videoclip zu "Zerox Machine", das die erste Single der neuen Platte darstellt. Auf dem Ende Januar angekündigten Album-Vorboten finden sich Remixes von Terence Fixmer, Covenant und Robert Görl. Als zweite Single-Auskopplung erscheint im März der Song "Drive".

Nach der anschließenden Album-Tournee ist das "Heartland"-Kapitel aber noch nicht abgeschlossen. Mit "Untitled Remix" erscheint im April 2008 eine Compilation, die Remixes, Kollaborationen und andere Raritäten zusammen fasst. Neben einer Krupps-Kooperation findet sich mit "Sorry" auch ein neuer Song ein.

Interviews

Client: "Wir konkurrieren nicht mit Atomic Kitten"

August 2003 "Wir konkurrieren nicht mit Atomic Kitten"

Interview von Michael Schuh

Sie sind die erste Band, die mit Andy Fletcher einen Album-Deal eingegangen ist: Client. Dabei hat sich das Frauen-Doppel der elektronischen Popmusik verschrieben, ein Gebiet, in dem sich Labelchef und Depeche Mode-Mitglied Fletcher bestens auskennt. (0 Kommentare)

News

Alben

Client - Heartland: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2007 Heartland

Kritik von Michael Schuh

Die Röcke der Ex-Models bekommen Schmutzflecken. (0 Kommentare)

Client - City: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2004 City

Kritik von Michael Schuh

Wieder Toast Hawaii, diesmal noch leckerer. (0 Kommentare)

Client - Client: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2003 Client

Kritik von Daniel Straub

Lassen sich unter ihre biederen Röcke schauen. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Live 2007 Client live beim Mera Luna 2007.

Client live beim Mera Luna 2007., Live 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Client live beim Mera Luna 2007., Live 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Client live beim Mera Luna 2007., Live 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Client live beim Mera Luna 2007., Live 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Client live beim Mera Luna 2007., Live 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Client live beim Mera Luna 2007., Live 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Client live beim Mera Luna 2007., Live 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Client live beim Mera Luna 2007., Live 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen)

Live im Kula Konstanz, 2007 Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal.

Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Elektronische Beats gepaart mit einer Überdosis Sexappeal., Live im Kula Konstanz, 2007 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen)

Glamour in Köln-Mühlheim Client posen vor ihrem Auftritt im Kölner E-Werk, August 2003.

Client posen vor ihrem Auftritt im Kölner E-Werk, August 2003., Glamour in Köln-Mühlheim | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Client posen vor ihrem Auftritt im Kölner E-Werk, August 2003., Glamour in Köln-Mühlheim | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Client posen vor ihrem Auftritt im Kölner E-Werk, August 2003., Glamour in Köln-Mühlheim | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele) Client posen vor ihrem Auftritt im Kölner E-Werk, August 2003., Glamour in Köln-Mühlheim | © laut.de (Fotograf: Martin Mengele)

Noch keine Kommentare