Porträt

laut.de-Biographie

I Am X

Chris Corner wird zwar nicht müde zu betonen, dass seine Sneaker Pimps noch existieren. Doch wer trotz intaktem Bandgefüge Alleingänge wagt, muss sich mit solchen Fragen zwangsläufig herum schlagen. Von einem Alleingang ist nämlich auch im Zusammenhang mit I Am X die Rede, auch wenn der Bandname die One-Man-Show Corners verdeckt.

"Kiss + Swallow" betitelt der Sänger und Kopf der Sneaker Pimps sein Solodebüt, das dreizehn Songs umfasst, die die elektronische Ausrichtung des letzten Sneaker-Longplayers "Bloodsport" weiter tragen. Nur scheint Carter ohne seine drei Mitstreiter nun seine Synthie Pop-Vorliebe noch stärker ausleben zu können. Jene kümmern sich derweil übrigens mit zwei deutschen Sängerinnen um ein Projekt namens Ultrafox.

Schwermütig, dunkel, tanzbar, hymnisch; die I Am X-Songs bergen trotz verschiedenen Stimmungen hohes Hit-Potenzial und leben vom teils rauhen, teils schrillen, aber immer leidenschaftlichen Organ Corners. In Österreich erscheint "Kiss + Swallow" bereits im Mai 2004, in Deutschland ist es erst Anfang November soweit. Parallel zur Veröffentlichung packt Corner die Koffer, um mit Client auf Tournee zu gehen. Auch im Rahmen der gefeierten "Being Boiled"-Partyreihe in London treten I Am X im Dezember auf, dort ist übrigens auch sein Sneaker Pimps-Kollege Liam Howe als DJ gebucht.

2006 schließlich erscheint der Nachfolger von "Kiss + Swallow". Die neue Scheibe heißt ganz einfach "The Alternative".

Interviews

Alben

I Am X - Kiss + Swallow: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2004 Kiss + Swallow

Kritik von Vicky Butscher

Treibende Beats mit dem nötigen Wums treffen auf triefende Melancholie. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Gesehen im Cocoon Club 2006 Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt.

Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen) Expressionistisch und androgyn: Chris Corner in Frankfurt., Gesehen im Cocoon Club 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Björn Jansen)

Noch keine Kommentare