Porträt

laut.de-Biographie

Iggy Azalea

Schule knicken, mit Mama Putzen gehen und das damit verdiente Geld sparen, um den Traum vom Hip Hop-Fame zu erfüllen – Iggy Azalea hat mit ihren 22 Jahren 2012 bereits einen weiten Weg auf dem Pursuit of happiness zurückgelegt. Das Beeindruckendste an Amethyst Amelia Kelly (* 7. Juni 1990) auszumachen, fällt aber dennoch nicht leicht.

Ice Bucket-Challenge: Dave Grohl übertrifft sie alle!
Ice Bucket-Challenge Dave Grohl übertrifft sie alle!
Die Ice Bucket-Challenge erobert das Internet. Zahlreiche Musiker haben sich beteiligt, darunter Helene Fischer, Farid Bang und Iggy Azalea.
Alle News anzeigen

Ist es besagte Unbeirrbarkeit, mit der Iggy ihre Ziele verfolgt? Der selbstgeschaffene virale Millionenerfolg ihrer YouTube-Videos "Pu$$y" und "My World"? Oder ihr Standing als erster weiblicher UND australischer Act auf T.I.s Grand Hustle Records? Fest steht: Respektzoll steht der Wasserstoffblondine aus vielen Kanälen zu.

Mit 14 fängt die Tupac-Enthusiastin im australischen Mullumbimby, New South Wales an zu rappen. Den Künstlernamen leiht sie sich vom Familienhund, eine erste vielversprechende Rap-Formation ("Ich war wie Lisa Lopes von TLC") zerbricht an ihrem kompromisslosen Ehrgeiz. Als sie kurz vor dem 16. Geburtstag nach Miami reist, erzählt sie den Eltern noch von Urlaubsplänen.

Dann bleibt sie in den Staaten. "Amerika hat mich magisch angezogen, weil ich mich zuhause immer als Außenseiterin fühlte. Ich war in Hip Hop verliebt, und die USA als Heimat dieser Musik waren ein Versprechen: Je näher ich mit dieser Musik leben würde, desto glücklicher würde ich sein. So ist es auch gekommen."

Iggy Azalea - The New Classic Aktuelles Album
Iggy Azalea The New Classic
Die Realste, die Reichste, die Schönste.

Nach einer längeren Station in Atlanta landet Azalea 2010 in der kalifornischen Stadt der Engel. Im Herbst 2011 lösen erwähnte YouTube-Uploads dann einen ersten Hype aus: Der grelle "Pu$$y"-Clip verweist stark auf Sound und Ästhetik der südafrikanischen Persiflage-Rapper Die Antwoord. Im trashigen Stil Yolandi Vi$$ers leckt Iggy sexuell suggestiv am Fruchteis und führt Kampfhunde im Chopped-and-Screwed-Rhythmus spazieren.

Im mitunter bigotten Amerika erntet sie von einigen Seiten Kritik für den freizügigen Stil. Dazu die Künstlerin: "Für mich ist z.B. Britney Spears im strassbesetzten, halbdurchsichtigen Bodysuit genauso sexuell aufgeladen wie ich, wenn ich 'Pussy, Pussy, Pussy' rappe. Würde ich mich in einen Bodysuit schälen und die Lyrics ein bisschen mit Zucker bestäuben, ließen viele Eltern ihre Kinder sicher auch meine Musik hören."

Ein Gratis-Mixtape ("Ignorant Art") später hängt auch Southern Rap-Star T.I. an der Leine. Anfang 2012 gibt die Australierin bekannt, dass ihr Debütalbum auf Interscope Records erscheinen und Mentor T.I. bei der Produktion behilflich sein wird. Der Stein rollt unaufhaltsam, weshalb Spitzenplätze in den Artist-Watchlists der Musikmagazine sowie diverse Coverstories nicht auf sich warten lassen.

Dort verkauft man Iggy wahlweise als neue Nicki Minaj oder härteste Konkurrenz zu der ebenfalls aufstrebenden Azealia Banks. Mit letzterer kommt es im Frühjahr zu einem PR-trächtigen Beef. Unterdessen sorgen auch ein Modelvertrag mit Wilhelmina Models (Fergie, Estelle, Natasha Bedingfield), ein Feature mit Steve Aoki sowie ein Auftritt mit Diplo im ersten interaktiv shopbaren Musikvideo der Welt für Auf- und Hinsehen.

Ganz kratzerfrei bleibt Iggys Facebook-Catchline ("Azalean Queen. Grand Hustle Rapstress. Wilhelmina Model. Million Dollar Misfit.") allerdings nicht: Mitte 2012 platzt der Interscope-Deal, mit dem sie sich ohnehin nicht glücklich ist, das Album wird auf 2013 verschoben und die Rapperin realisiert im Interview-Magazin: "Es ist nicht einfach, ein Dutzend Songs zu schreiben, das der ganzen Welt gefällt." Glück im Unglück: T.I. zeigt Freundschaftsqualitäten und nimmt Azalea bei Hustle Records unter Vertrag.

News

Alben

Videos

Black Widow (feat. Rita Ora)
Fancy
Change Your Life
Bounce

Fotogalerien

Splash! 2013 Hingucker am Freitag.

Hingucker am Freitag., Splash!  2013 | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Hingucker am Freitag., Splash!  2013 | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Hingucker am Freitag., Splash!  2013 | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Hingucker am Freitag., Splash!  2013 | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel)
  • Iggy Azalea

    Offiziell.

    http://iggyazalea.com/
  • Facebook

    Netzwerk.

    https://www.facebook.com/iggyazalea

Noch keine Kommentare