Porträt

laut.de-Biographie

TLC

TLC zählen zu den erfolgreichsten weiblichen Trios im Musikgeschäft. Die drei Frauen bewiesen ihre Fähigkeit, Hip Hop, Rap, Pop und Soul auf ihre eigene Weise zu verbinden mit dem Ziel, die größte weibliche Gruppe aller Zeiten zu werden.

Ihr Debutalbum brachten Rozonda 'Chilli' Thomas, Tionne 'T-Boz' Watkins und Lisa "Left Eye" Lopes 1992 auf den Markt. Für die drei Singlelauskopplungen "Ain't Too Proud To Beg", "Baby, Baby, Baby" und "What About Your Friends" erhielten sie Platin. Ihr zweites und bekanntestes Album "CrazySexyCool" erschien zwei Jahre später. Die erste Single "Creep" wurde wiederum mit Platin ausgezeichnet, ein weiterer Chartbreaker war das von Babyface produzierte "Red Light Special" und die Single "Waterfalls" stürmte die Amerikanischen Billboard-Charts. Mit "CrazySexyCool" wurden TLC sechsfach für einen Grammy nominiert. Diesen Riesenerfolg verdanken sie unter anderen auch Busta Rhymes und Phife von A Tribe Called Quest, die die drei Ladies mit Gastauftritten auf ihrem Album unterstützten.

In den folgenden vier Jahren war es relativ ruhig um TLC. 1995 waren sie auf Tour mit Boyz 2 Men. Chilli wurde Mutter und machte Karriere als Schauspielerin. Auch T-Boz war auf der Leinwand zu sehen, zudem gründete sie eigene Unternehmen: Shee Entertainment, Shee Inc. und Grung Girl Music. Lisa wurde VJ bei The Cut, einer täglich ausgestrahlten Sendung von MTV, und entwickelte ihre eigene Produktionsfirma 'Left Eye', in der sie an Projekten für Sony Music arbeitete.

1998 beginnt die gemeinsame Arbeit an dem persönlichsten Album der Gruppe, welches die Erfahrungen der vergangenen Jahre beinhaltet. In Zusammenarbeit mit ihrem altbewährten Produzenten Dallas Austin und namhaften Künstlern wie Babyface, Jemaine Dupri u.a. entstanden, stürmt auch das 1999 fertig gestellte "Fanmail" die Charts. Doch im gleichen Jahr gibt's auch schon wieder Trennungsgerüchte.

Angeblich möchte Lisa Lopes lieber heute als morgen aussteigen und der schleppender Verlauf des Kartenverkaufs für die US-Tour hebt die Stimmung auch nicht unbedingt. Doch wie das im Showgeschäft so ist raufen sich die Mädels bald wieder zusammen und der neue Friede scheint selbst durch Lisas Solodebut nicht ins Wanken zu geraten.

Im April 2002 ist das alles Makulatur als Lisa Lopez in Honduras bei einem Autounfall ums Leben kommt. "Wir sind zusammen aufgewachsen und waren wie eine Familie. Heute haben wir unsere Schwester verloren", trauern die beiden verbliebenen Bandmitglieder, die Lisa "Left Eye" nicht ersetzen und deshalb zu zweit weitermachen wollen, wie auch immer das aussehen mag.

News

Alben

TLC - 3D: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2002 3D

Kritik von Julia Maucher

Tribute to Lisa 'Left Eye' Lopes. (0 Kommentare)

Lisa "Left Eye" Lopez - Supernova: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2001 Supernova

Kritik von Stefan Johannesberg

Die süße Rapperin von TLC schwimmt sich frei. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare