Porträt

laut.de-Biographie

Jennifer Lopez

"Wenn du in diesem Geschäft Erfolg haben willst, musst du dir ständig sagen: Alles oder Nichts! Eine andere Alternative gibt es nicht." Diese historischen Worte stammen von Jennifer Lopez, Folge 1328934 in der Serie singender Filmstars.

Carpool Karaoke mit J-Lo: Fake-SMS an Leonardo DiCaprio
Carpool Karaoke mit J-Lo Fake-SMS an Leonardo DiCaprio
Good Vibes in James Cordens Auto: Jennifer Lopez ist so blendender Laune, dass sie sogar ihre Handy-Kontakte vorliest.
Alle News anzeigen

Aufgewachsen im Castle Hill-District der New Yorker Bronx weiß sie schon im zarten Alter von vier Jahren, dass aus ihr mal etwas Besonderes wird. Zu diesem Zweck stürzt sie sich in die Abgründe des Showgeschäfts und ergattert erste Engagements als Tänzerin in Musicals oder Musikvideos. Es folgen diverse Rollen im US-Fernsehen, u.a. spielt sie eine Supermarkt-Verkäuferin in der TV-Serie "South Central".

Natürlich gehört zum Berühmtwerden auch ein Quäntchen Glück: Mentor der Schönen, die sich selbst eher als Puertoricanerin sieht, denn als Mädchen aus der Bronx, wird Francis Ford Coppola. Mit einer beeindruckenden Leistung in der Rolle als junge Mutter Maria Sanchez in dessen "My Family/Mi Familia" (1995) wird die Lopez einem großen Publikum bekannt.
Danach ergattert sie 1997 eine Rolle in "Selena", die ihr den Weg nach Hollywood ebnet.

An dem großen Erfolg der Filme "U-Turn" oder "Out Of Sight" und dem daraus resultierenden Medienrummel zerbricht 1998 ihre erste Ehe mit dem Kellner Ojani Noa. Doch Jennifer trauert nicht lange, sondern nimmt gleich ihr nächstes Ziel in Angriff und veröffentlicht 1999 ihr Albumdebüt "On The 6". Den Namen verdankt das Album der New Yorker U-Bahn-Linie, die Jennifers Geburtsort mit Manhattan verbindet.

Jennifer Lopez - A.K.A.
Jennifer Lopez A.K.A.
Das Grauen wartet im letzten Track.
Alle Alben anzeigen

Die Zusammenarbeit mit Profis wie Emilio Estefan, Rodney Jerkins und Corey Rooney garantiert hohe Chartplatzierungen. Folgerichtig erhält sie bei den MTV "Europe Music Awards" eine Auszeichnung als "Beste R'n'B-Künstlerin".

Kaum im Showbiz bis nach ganz oben aufgestiegen, schnappt sich Jennifer Lopez Sean Combs, damals noch Puff Daddy, heute P. Diddy. Höhepunkt ihrer Beziehung: Nach einer Schießerei in einem Club flüchten beide und landen im Gefängnis. Nach 17 Monaten trennt sich das Glamourpaar Ende Dezember 2000 wieder.

Kurze Zeit später veröffentlicht Jennifer Lopez J.Lo. Das Album, dessen Titel auch gleich ihren neuen, selbstgewählten Spitznamen vorstellt. Die Platte stürmt wie ihr Vorgänger auf Platz Eins der amerikanischen Charts. Beim Dreh zum Video von "Love Don't Cost A Thing" lernt sie den Choreograph und Tänzer Chris Judd kennen, den sie kurz darauf heiratet.

 - Aktuelles Interview
Jennifer Lopez "Ich wollte die Leidenschaft wieder erlangen"
Je größer der Star, desto größer der von der Plattenfirma betriebene Aufwand. Bei einer J.Lo ist der kaum noch zu steigern, und so herrscht im Raum, in dem das Pre-Listening stattfindet, schon fast sakrales Schweigen.

Es folgt eine Hauptrolle in der leichten Komödie "Wedding Planer". Daneben beginnt sie ab 2001 auch sich ein weiteres Standbein mit der Modelinie JLO by Jennifer Lopez aufzubauen. Nachdem die schauspielerische Karriere wie geschmiert läuft, widmet Jennifer Lopez sich wieder der Musik. Anfang 2002 erscheint "J To Tha L-o! The Remixes", das auf Anhieb den Sprung auf Platz Eins der US-Billboard Charts schafft.

Im Dezember 2002 legt Workaholic Jenny ihr viertes Album "This Is Me ... Then" nach, zwischendurch wird sie bei den MTV Music Awards 2002 als "Best Female" ausgezeichnet und zur "Sexiest Woman Alive" gekürt.

Unterdessen hat sie den Choreographen Judd wieder abgeschrieben. Eine Zeitlang wartet man auf die Heirat mit Schauspielerkollegen Ben Affleck, der ihr im Video "Jenny From The Block" sogar den millionenschweren Po krault. Doch schon bald folgt, angeblich wegen des kaum auszuhaltenden Presserummels, das Aus für Bennifer. Affleck wird durch Latino-Schmachtbolzen Marc Anthony ersetzt.

Der wirkt dann auch an "Rebirth" mit, das im Februar 2005 erscheint und Jennifer von einer neuen Seite zeigen soll - inspiriert nämlich von alten Soul- und Motown-Platten.

Während Anthony auf "Rebirth" nur an einem Song mitarbeitet, nimmt er auf Jennys erstem komplett auf Spanisch eingesungenen Album "Como Ama Una Mujer" die Zügel fest in die Hand und beteiligt sich praktisch an jedem Song. Im gleichen Jahr beglückt sie ihre Fans auch noch mit einer englisch-sprachigen Platte. "Brave" kommt im Oktober 2007 in die Läden.

Kurz darauf wird bekannt, dass Jennifer Zwillinge von Marc Anthony erwartet - ein Video zur Singleauskopplung "Por Arriesgarnos" zeigt sie sogar mit Babybäuchlein. Am 22. Februar 2008 wird sie Mutter eines Jungen und eines Mädchens, und so dauert es über drei Jahre, bis sie sich 2011 mit "Love?" musikalisch zurückmeldet.

Noch im selben Jahr erfolgt die Trennung von Ehemann Anthony - und Jenny setzt sich in die American Idol-Jury. Miss Lopez' Aktivitäten und Kollabos im Musik- bzw. Filmbiz aufzuzählen, nimmt mittlerweile viel Zeit in Anspruch. Mode, Kosmetik, Werbeverträge oder ein Restaurant laufen quasi nebenher - alles ist möglich.

Und fast wie aus dem Nichts taucht die einst u.a. in Musikvideos von Janet Jackson gestartete Tänzerin in der Forbes-Liste der einflussreichsten Celebrities 2012 plötzlich auf Rang eins auf: Der Rubel rollt wieder nach dem ein oder anderen Flop - anno 2011 wird sie noch auf Platz 50 gelistet. Da kommt die erste Hitcompilation gerade richtig. Auf ihren Studioalben versammelt die Jet Set-Diva auch weiterhin illustre Szene-Gestalten, 2014 sind dies auf "A.K.A." French Montana, T.I., Iggy Azalea und Rick Ross und erneut Pitbull. Der Ballermann-Rapper tritt auf dem Song in Erscheinung, dessen Titel nach wie vor viele Menschen mit J-Lo assoziieren: "Booty".

Interviews

News

Alben

Jennifer Lopez - A.K.A.: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2014 A.K.A.

Kritik von David Maurer

Das Grauen wartet im letzten Track. (0 Kommentare)

Jennifer Lopez - Love?: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2011 Love?

Kritik von Kai Butterweck

Das treibt höchstens die Putzkolonne auf die Tanzfläche. (0 Kommentare)

Videos

Ain't Your Mama
Waiting For Tonight
Jenny From The Block
On The Floor

Fotogalerien

Oberhausen, 2012 Die Lopez in der König Pilsener Arena.

Die Lopez in der König Pilsener Arena., Oberhausen, 2012 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Lopez in der König Pilsener Arena., Oberhausen, 2012 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Lopez in der König Pilsener Arena., Oberhausen, 2012 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Lopez in der König Pilsener Arena., Oberhausen, 2012 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

J.Lo Pressefotos J.Lo Pressefotos

J.Lo Pressefotos, J.Lo Pressefotos | © Sony (Fotograf: ) J.Lo Pressefotos, J.Lo Pressefotos | © Sony (Fotograf: ) J.Lo Pressefotos, J.Lo Pressefotos | © Sony (Fotograf: ) J.Lo Pressefotos, J.Lo Pressefotos | © Sony (Fotograf: )

Surftipps

  • Jennifer Lopez

    Offiziell.

    http://www.jenniferlopez.com
  • Facebook

    Like her.

    https://www.facebook.com/jenniferlopez
  • Instagram

    Pics.

    https://www.instagram.com/jlo/

Noch keine Kommentare