Porträt

laut.de-Biographie

The Go! Team

Da ist dieser Typ, der sitzt in seiner Bude und kramt Platten hervor, bastelt an kleinen, feinen Samples, schreibt Melodien und Lyrics und hat mir nichts dir nichts das The Go! Team-Debüt im Alleingang zusammengeschraubt. Die anderen Bandkollegen treffen erst später zum Team – da ist "Thunder, Lightning, Strike" bereits im Kasten. Und Mastermind Ian Parton hätte seinen Solokurs sicher zielstrebig so weiterverfolgt, wäre nicht irgendwann Live-Unterstützung an Drums, Gitarre, Bass, Keyboard und Mikrophon nötig gewesen.

Nicht das Allrounder Parton, die nötigen Tonwerkzeuge nicht auch selbst bedienen könnte, spielte er ja schließlich alle Instrumente für das Debüt eigenständig ein. Nur gleichzeitig ist das eben schwierig! Das übersteigt sogar Multitalent Partons Koordinationsfähigkeiten! "Aber dann kam es so, wie es kommen musste", erklärt der Musiker aus Brighton. "Ich wurde gefragt: 'Spielst du ein Konzert? Spiel doch mal Konzerte!' Also haben wir uns zusammengefunden und diesen einen Gig in Schweden gespielt. Daraufhin haben wir Anfragen für die darauf folgende Woche und weitere Konzerte bekommen und auf einmal waren wir eine Band. Es war nie geplant, so ein Vollzeit-Ding zu werden. Aber dann kamen die ganzen Anfragen."

All zu traurig ist Parton über die Entwicklung seiner Band sicher nicht, schließlich ist das Go! Team mittlerweile zu einer formidablen Live-Band gewachsen, die allseits für ihre Bühnenqualitäten gerühmt wird – und das zu recht! Das sechsköpfige Kollektiv tritt stets mit zwei Schlagzeugen auf und die Instrumente wechseln laufend. Nach jedem Song rennen die Bandmitglieder kreuz und quer über die Bühne, um sich ein neues Instrument zu schnappen. Sänger Ninja brilliert mit ihrer Mischung aus Rap und Gesang sowie mit ihren witzigen und originellen Tanzeinlagen. The Go! Team-Shows sind ziemlich speziell, wild und aufregend, die zugehörigen Songs bewegen sich zwischen Rock, Hip Hop, Funk und Dance.

Parton (Gitarre, Schlagzeug, Mundharmonika) lernt die anderen Mitglieder – Sam Dook (Gitarre, Schlagzeug), Chi "Ky" Fukami Taylor (Schlagzeug), Kaori Tsuchida (Gitarre, Backgrund-Gesang, Glockenspiel, Keyboard), Jamie Bell (Bass, Glockenspiel) und Frontfrau Ninja (Gesang, Glockenspiel, Tamburine) – über verschiedene Wege kennen. "Ein paar von uns via Anzeigen und einen Teil durch Freunde von Freunden. Wirklich mehr oder weniger zufällig", erklärt Ninja im Interview. Wirkliche Freundschaft schließt man erst bei den Proben im Studio.

Noch als Solokünstler bringt Parton 2000 die EP "Get It Together" auf den Markt. Nach und nach stoßen die anderen Mitglieder zum Team. Zu Beginn ist die deutsche Silke Steidinger noch mit im Boot, scheidet aber aufgrund bandinterner Differenzen später aus und wird Ende 2005 von Tsuchida ersetzt. Nach einigen weiteren Auskopplungen – 2003 erscheint die Single "Junior Kickstart", ein Jahr später stehen "The Power Is On" und "Ladyflash" in den Läden – releast das Brightoner Sextett am 13. September 2004 die Debüt-LP über Memphis Industries (The Pipettes, The Ruby Suns, Tokyo Police Club).

Aufgenommen wird "Thunder, Lightning, Strike" in Partons Elternhaus. Die Platte verkauft sich über eine Million Mal, wird 2005 für den Mercury Music Prize nominiert und von den Pressestimmen durchweg positiv beurteilt. "Its hard to think of anything in pop music that's more fun than this" urteilt der Guardian, "One of the greatest bands in the world today" jubelt der NME. Anfang 2005 geht es dann mit ihrer Mischung aus Live-Instrumentalisierung und Samples auf ausgedehnte UK-Tour, unter anderem mit LCD Soundsystem und Soulwax. Am 26. September kommt die Single "Bottle Rocket" heraus, vier Monate später veröffentlicht das Go! Team "Ladyflash" nochmals, diesmal inklusive Simian Mobile Disco-Version und zusätzlichem RJD2-Mix des Tracks "Huddle Formation". Der Rerelease verhilft der Gruppe zu wachsender Popularität und verschafft ihnen Primetime-Airplay bei Radio1 und dem amerikanischen Sender 99X.

2006 tourt die Band erneut, spielt einige Shows in Australien, eine umfangreiche UK Tour sowie einige Amerika-Gigs mit den Flaming Lips und Sonic Youth. Ab August beginnt das Sextett dann mit der Produktion der neuen LP "Proof Of Youth". Die Platte, auf der auch ein Kollaborations-Song mit Public Enemys Chuck D enthalten ist, kündigt das Go! Team für September 2007 an. Zuvor bespielen sie noch einige Festivals, etwa das Benicàssim, das Berlin Festival oder das Göteborger Way Out West und gastieren am 20. September im Zuge der Popkomm im Berliner Postbahnhof.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare