Porträt

laut.de-Biographie

Supersystem

Supersystem entstehen aus der Asche der Washingtoner Band El Guapo. Pete Cafarella (Keyboard), Rafael Cohen (Gitarre) und Justin Moyer (Bass) alias El Guapo veröffentlichen nach ihrer Gründung im Jahre 1996 insgesamt drei Platten mit einer kruden und experimentellen Mischung aus Jazz, Punk und wenig Verständnis für Konventionen. Die letzten beiden El Guapo-Alben (darunter mit "Super/System" auch der Namensgeber für die neue Band) erscheinen auf Ian MacKayes Dischord Label.

Supersystem - Always Never Again Aktuelles Album
Supersystem Always Never Again
Rock, Punk und Dance gehen exzellent zusammen.

Ein Rechtsstreit mit einer gleichnamigen Band zwingt El Guapo zur Umbenennung in Supersystem. Die Band nimmt den Quasi-Neuanfang gelassen und verweist in ihrem offiziellen Statement darauf, dass sie Namen sowieso nie mochten.
Mit Josh Blair holen sich Supersystem noch einen neuen Drummer und werden zum Quartett. Blair spielt vorher in der Band Orthhelm, die Platten auf dem US-Underground-Label Troubleman Unlimited (Panthers, Erase Errata, The Walkmen) veröffentlicht.

Zu viert legen Supersystem El Guapos Unzugänglichkeit ab und lassen den Rhythmus die Sachen übernehmen. Alles was beatbetont ist und den Kopf nicken - sowie die Faust recken -lässt, fließt in den neu gefundenen Sound mit ein: die Hysterie des Punk, die Zurückgelehntheit des Hip Hop, die Energie der Dance-Beats sowie das Rhythmusgefühl des Funk verschmelzen zu einem Tanzboden-Gerüst, dass in ähnlicherweise schon Bands wie Radio 4, The Raputre oder !!! betreten haben.

Touch and Go Records, auf denen auch TV On The Radio, die Yeah Yeah Yeahs oder Steve Albinis Band Shellac ihre Platten veröffentlichen, finden Gefallen an dieser neuen Richtung und nehmen die Band unter Vertrag. Als erste Single wird der Song "Born Into The World" ausgekoppelt, der mit seiner dumpf groovenden Bassline Erfolge in den Clubs feiert. Das Debüt-Album "Always Never Again" erscheint Ende April 2005.

Mit diesem Album surft die Band 2005 auch in Deutschland auf einer schäumenden Sympathiewelle, vor allem ihre Live-Auftritte werden gefeiert. Im September 2006 erscheint mit "A Million Microphones" bereits ihr zweites Album. Alles scheint bestens für Supersystem zu laufen, doch dann kommt aus heiterem Himmel am 20. November die Nachricht von einer Tourabsage. Damit nicht genug, wird in der selben Meldung doch auch mitgeteilt, dass sich die Band gleich aufgelöst hat. Gründe für den Split gibt die Band nicht an, doch Supersystem scheint von diesem Moment an Geschichte zu sein. Auch die Internetpräsenz der Band ist an diesem Tag aus dem Netz verschwunden.

Alben

  • SUPERSYSTEMBAND.com

    Hier war mal die Seite von Supersystem.

    http://www.supersystemband.com/
  • Touch and Go Records

    Amerikanisches Kult-Label. Supersystems zu Hause in den USA.

    http://www.tgrec.com/

Noch keine Kommentare