Porträt

laut.de-Biographie

Robi Draco Rosa

Robi Draco Rosa, bürgerlicher Name Robert Edward Rosa Suarez, kommt 1970 als Sohn puertoricanischer Einwanderer in New York zur Welt. Ende der 80er beginnt seine musikalische Laufbahn (zusammen mit Ricky Martin) in der Teenie-Latin-Boy-Band "Menudo". Nach drei Jahren verlässt er die Truppe, um sich vorübergehend der Schauspielerei zu widmen. 1993 veröffentlicht er sein Solodebüt.

Obwohl Robi Draco Rosa anderen musizierenden Latin-Lovern in Nichts nachsteht, bleibt ihm der große Durchbruch bis heute verwehrt. Vielleicht liegt es daran, dass er sich stilistisch nicht gänzlich dem dazugehörigen Klischee beugen will. Sein Repertoire bewegt sich zwischen schmalzigen Balladen im Ricky Martin-Stil und wuchtigem Rock. Auf dieser Basis garniert er seine Songs je nachdem mit etwas Flamenco, Soul, Pop oder Jazz.

Die stilistische Nähe zu Ricky Martin hat gute Gründe. Schließlich schreibt Robi Draco Rosa einige Hits für seinen smarten Kollegen. "Living La Vida Loca", "She Bangs", "Come To Me" und "The Cup Of Life" gehen auf seine Kappe. Nebenbei veröffentlicht er vier eigene Platten für den spanischsprachigen Markt. Darauf gilt sein Streben dem Latin-Rock, der Fusion US-amerikanischer und lateinamerikanischer Musikkultur.

Auch sein erstes englischsprachiges Album "Mad Love" (2004) setzt auf diese Liaison. Unterstützung erfährt er im Produktionsprozess von zahlreichen namhaften Kollaborateuren. Gitarrist Rusty Anderson (Dido, Joe Cocker, Jewel, Ronan Keating), Schlagzeuger Vinnie Coliauta (Christina Aguilera, Beach Boys, Celine Dion, Leonard Cohen), Keyboarder Patrick Warren (Michelle Branch, Sheryl Crow, Fiona Apple, Red Hot Chili Peppers), Bassist Paul Bushnell (Meredith Brooks, Jewel, Alanis Morissette, Elton John), Schlagzeugerin Carla Azar (Natalie Merchant, Joan Osborne) sowie die Produzenten/Arrangeure Walter Afanasieff (Mariah Carey, Celine Dion, Destiny's Child) und Van Dyke Parks (Beach Boys, Fiona Apple, Ry Cooder, Brian Wilson) sind mit von der Partie.

"Mad Love" ist in erster Linie eine Liebeserklärung an Robis Freundin, die Schauspielerin und Regisseurin Angela Alvarado. "Ich war immer ein romantischer Typ. Unsere Beziehung ist so fantastisch und macht mich so glücklich, dass ich nicht umhin konnte, diese wunderschönen Lovesongs zu schreiben."

Unter dem Namen Robi Rosa veröffentlicht der Sänger 2006 sein Doppelalbum "Draco Al Natural", das mit einer CD und einer DVD in den Handel kommt. Er möchte sich seinen Fans so natürlich wie möglich zeigen und erklärt aus diesem Grund die Verwendung der DVD mit folgenden Worten auf seiner Homepage: "Eine solche DVD ist so wichtig für einen Künstler, denn sie zeigt wie er wirklich ist."

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare