Porträt

laut.de-Biographie

Michelle Branch

Was ist schwarzhaarig, 18 Jahre alt, Singer-Songwriter und hat die Stimme von Britney Spears? Den Hoffnungen des Labels nach sollte die einstimmige Antwort im Jahr 2002 Michelle Branch lauten.

Michelle Branch - Hotel Paper
Michelle Branch Hotel Paper
Ihre kräftige, gefühlvolle Stimme funktioniert auch ohne Santana.
Alle Alben anzeigen

Spontan, natürlich, talentiert, so die gepriesenen Merkmale der 1983 Geborenen aus Arizona. Das Ziel ist klar: Neben Christina Aguilera und eben Britney Spears ein neues Damenwunder zu etablieren. Den Unterschied macht dabei weniger die Musik als das Styling: So aufgetakelt sich Britney und Christina präsentierten, so rosenwasserrein ist Michelle. Mit Gitarre in der Hand, Jeans und sichtbarem BH-Träger unter dem ärmellosen Shirt erinnert sie an eine junge Melissa Etheridge und sieht aus wie das Mädchen von der Schulbank nebenan.

"Es gibt so viele zusammen gesetzte Bands, die gut aussehen und toll tanzen können. Ich hoffe, ich kann die Leute bewegen, sich davon nicht entmutigen zu lassen. Ich möchte echt sein und zeigen, dass man selbst auch gut sein kann", grenzt sie sich jedoch von der Konkurrenz ab. In Japan und den USA hat sie damit großen Erfolg: Das erste Album verkauft sich 2,5 Millionen Mal, die Single "Everywhere" schafft es unter die ersten zehn. Eher verhalten dagegen die Reaktion in Deutschland, wo sie nur Position 75 der Hitparade erreicht.

Umso überraschender macht sie im Frühjahr 2003 Schlagzeilen, als sie zusammen mit Carlos Santana und "The Game Of Love" den Grammy fürs beste Duett gewinnt. Das Lied katapultiert das dazu gehörige Album "Hotel Paper" auf Platz zwei der US-Charts, auch in Kanada und Japan verkauft es sich gut. Zwar sind die Arrangements weiterhin recht poppig, aber ihre Persönlichkeit setzt sich stärker durch, was auch daran liegt, dass Lieder und Texte mit Ausnahme des Santana-Stücks alle aus ihrer Feder stammen.

Ein gänzlich neues Projekt startet die aparte Sängerin 2006: Zusammen mit Sanges-Kollegin Jessica Harp gründet sie das Duo "The Wreckers". Deren erstes gemeinsames Album "Stand Still - Look Pretty" erscheint Ende des Jahres. Der gut kalkulierte Mix aus Singer/Songwriter-Country-Pop lässt die Herzen beider Fan-Lager höher schlagen und sorgt für einen positiven Verkaufserfolg. Im Februar 2007 erfolgt die CD-Veröffentlichung für den deutschen Markt.

Alben

Michelle Branch - Hotel Paper: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2003 Hotel Paper

Kritik von Giuliano Benassi

Ihre kräftige, gefühlvolle Stimme funktioniert auch ohne Santana. (0 Kommentare)

Videos

Everywhere
Goodbye To You
Sooner Or Later
Loud Music

Fotogalerien

Pressefotos Von "älter und reifer" sieht man auf den Bildern nichts ...

Von "älter und reifer" sieht man auf den Bildern nichts ..., Pressefotos | © WEA (Fotograf: ) Von "älter und reifer" sieht man auf den Bildern nichts ..., Pressefotos | © WEA (Fotograf: ) Von "älter und reifer" sieht man auf den Bildern nichts ..., Pressefotos | © WEA (Fotograf: ) Von "älter und reifer" sieht man auf den Bildern nichts ..., Pressefotos | © WEA (Fotograf: )
  • Offizielle Seite

    Ganz nah dran an deinem Star!

    http://www.michellebranch.net
  • Zweite offizielle Seite

    Eher kommerziell,aber umfangreich.

    http://www.michellebranch.com
  • Fanpage

    Aktuell und vielseitig. Auf deutsch und englisch.

    http://www.michellebranch.de.vu/
  • Offizielle Seite

    Michelle Branch und Jessica Harp als Duett-Partnerinnen.

    http://thewreckers.com/

Noch keine Kommentare