Porträt

laut.de-Biographie

Melissa Etheridge

Melissa Etheridge, das "All American Girl" (dieser Ausdruck stammt von ihrer vierten Platte "Yes I Am"), gehört nicht gerade zu den Erfolglosen der Branche. Sie hat die Kleinigkeit von 25 Millionen Alben verkauft, unzählige Auszeichnungen bekommen (darunter zwei der begehrten Grammys) sowie Livekonzerte vor Millionen begeisterter Fans gegeben.

Melissa Etheridge: Oscar für besten Filmsong
Melissa Etheridge Oscar für besten Filmsong
Melissa Etheridge darf sich einen Oscar aufs Sideboard stellen: "I Need To Wake Up" wurde zum besten Filmsong gekürt. Mit "Das Leben Der Anderen" reüssierte bei der 79. Verleihung des wichtigsten Filmpreises endlich auch wieder ein deutscher Film.
Alle News anzeigen

Schon im zarten Alter von acht Jahren begann die kleine Melissa Gitarre zu spielen, mit elf Jahren schrieb sie ihre ersten Songs, und nur zwei Jahre später stand sie schon vor einem Live-Publikum. Nach einigen weiteren Liveauftritten spielte sie einen Gig im Long Beach Club und wurde sozusagen "vom Fleck weg" von Island Records unter Vertrag genommen. Das Ergebnis waren fünf herausragende Alben in Folge. Das fing mit ihrer ersten Platte "Melissa Etheridge" an (1988). Die hatte Melissa schnell mal in vier Tagen aufgenommen, darauf die bekannten Hits wie "Bring Me Some Water" und "Like The Way I Do", die sich zu Melissas Markenzeichen entwickelten.

Offenheit zahlt sich aus, dachte sich Melissa 1992, und bekannte sich öffentlich zu ihrer Homosexualität. Für die zwei Kinder, die sie mit ihrer Lebensgefährtin großzieht, durfte David Crosby von Crosby, Stills, Nash & Young Samen spenden. Und selbst im ach so prüden Amerika kam diese Ehrlichkeit bei ihren Fans gut an. 1993 veröffentlichte Melissa das Album "Yes I Am" und schaffte damit endlich den richtig großen Durchbruch. Als Belohnung gabs dann noch den Grammy als "Female Rock Vocalist Of The Year" für den Song "Ain't It Heavy" aus dem Album "Never Enough" (1992). Nach vier weltweit erfolgreichen Alben erschien im September 1995 "Your Little Secret". Damit sollte es dann erst einmal genug sein, denn nach der Deburt ihrer Kinder zog sie sich für drei Jahre aus dem Geschäft zurück.

1999 meldet sie sich zurück - das Album "Breakdown" stellt sie zusammen mit ihrem Co-Produzenten und Langzeit-Tour-Gitarristen John Shanks auf die Beine. Ähnlich wie "Yes I Am" krallt sich die Platte an der Spitze der Charts fest. Auch wenn der Song "Enough Of Me" anderes behauptet: noch immer haben persönliche, teilweise intime Bekenntnisse einen großen Stellenwert in Melissas Arbeit.

Melissa Etheridge - 4th Street Feeling
Melissa Etheridge 4th Street Feeling
Manchmal ist ein bisschen einfach zu wenig.
Alle Alben anzeigen

Wie zum Beipsiel auf ihrem 2001er Output "Skin". Unter dem Eindruck der Trennung von ihrer langjährigen Freundin entstanden für ihre Verhältnisse eher ruhige Songs. Ganz anders die 2004 folgende Scheibe: "Ich habe das Album "Lucky" genannt, weil ich sicherstellen wollte, dass jeder merkt, dass dies ein fröhliches Album ist", verrät uns die Musikerin auf ihrer Website.

In diese Feierlaune platzt im gleichen Jahr die niederschmetternde Diagnose: Brustkrebs! Melissa Etheridge stellt sich ihrem Schicksal und gewinnt den Kampf gegen die in einem frühen Stadium erkannte Krankheit. Bei der Grammy Award-Verleihung 2005 performt sie - kahlköpfig von der Chemotherapie - den Song "Piece Of My Heart". Mit neuer Energie und neuem Fokus startet sie damit in die zweite Halbzeit ihrer Karriere.

Die erste Hälfte beendet sie musikalisch mit der Compilation "Greatest Hits / The Road Less Traveled", die sie folgendermaßen kommentiert: "Das war der Lebensabschnitt, in dem Erfolg und Rock'n'Roll das Wichtigste für mich waren, ein Abschnitt, in dem es nur um Musik ging, um Singen, Songschreiben und Spielen. Diese Zeiten sind vorbei. Meine Themen sind heute andere. Dieses Album ist ein schöner Schlussstrich für alles Vergangene. Es ist ein Kapitel, das erste Kapitel."

17 Songs aus 17 Jahren präsentiert "Greatest Hits / The Road Less Traveled". Mit dabei: große und kleine Hits, Lieblingsstücke und fünf neue Songs. Darunter "I Run For Life", in dem sie ihren Kampf mit dem Krebs aufarbeitet. "Ich wollte unbedingt ein ganz persönliches Statement machen, wollte meine ganz eigenen Gefühle für den Song hervorholen und eine Frau porträtieren, die den Brustkrebs hinter sich gebracht hat".

Zugleich weist das Album in die Zukunft: Mit "This Is Not Goodbye" markiert die Sängerin den Startschuss für die zweite Halbzeit. Die Compilation ist das letzte Kapitel einer alten und das erste Kapitel einer neuen Geschichte. Wendepunkt und bedeutender Meilenstein ihrer Karriere, denn "schließlich zeigt einem ein Greatest Hits-Album, dass man etwas richtig gemacht hat". Die Platte erscheint als Einzel-CD und als CD/DVD-Pack mit Interviews und TV-Dokumentation.

Am 5. Oktober 2007 veröffentlicht Etheridge mit "The Awakening" ihr neuntes Studioalbum, dessen Vorabsingle "Message To Myself" sie bei Thomas Gottschalks "Wetten, dass ..." vorstellt. Das mit 16 brandneuen Tracks versehene Werk begeistert mit musikalischer Vielseitigkeit und Melissas hier besonders eindringlicher und unter die Haut gehender Stimm-Arbeit.

News

Alben

Melissa Etheridge - Fearless Love: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2010 Fearless Love

Kritik von Eberhard Dobler

Bodenständiger Pop-Rock, brav in der musikalischen Komfortzone. (0 Kommentare)

Videos

Dance Without Sleeping
I Want To Come Over
Nowhere To Go
Angels Would Fall

Fotogalerien

Pressefotos Mehr sein als scheinen ist ihre Devise ...

Mehr sein als scheinen ist ihre Devise ..., Pressefotos | © Island (Fotograf: ) Mehr sein als scheinen ist ihre Devise ..., Pressefotos | © Island (Fotograf: ) Mehr sein als scheinen ist ihre Devise ..., Pressefotos | © Island (Fotograf: ) Mehr sein als scheinen ist ihre Devise ..., Pressefotos | © Island (Fotograf: )
  • www.melissaetheridge.de

    Deutsche Seite von Mercury mit Informationen, Biographie und vielen Links.

    http://www.melissaetheridge.de
  • Mellissa bei Multimania

    Wirklich nette Seite mit unglaublich vielen Informationen, Bildern und Sammlungen.

    http://www.multimania.com/etheridge
  • Information Network

    Melissa Etheridge Information Network: Fanseite mit Newsletter, vielen Informationen und Soundfiles.

    http://www.melissaetheridge.com/
  • Jordy's Melissa Etheridge-Seite

    Homepage eines begeisterten Fans.

    http://www.melissa-etheridge.de/
  • Webisode 1

    Melissa spricht über ihr Album "The Awakening" (1).

    http://globals.universal-music.de/video/player.php?assetid=2155
  • Webisode 2

    Melissa spricht über ihr Album "The Awakening" (2).

    http://globals.universal-music.de/video/player.php?assetid=2156
  • Webisode 3

    Melissa spricht über ihr Album "The Awakening" (3).

    http://globals.universal-music.de/video/player.php?assetid=2157

Noch keine Kommentare