Porträt

laut.de-Biographie

Herbert Grönemeyer

Vor seinen ersten Plattenerfolgen arbeitet er als musikalischer Leiter des Schauspielhauses Bochum und als Filmschauspieler - unter anderem im Welterfolg "Das Boot". In dieser Rolle kennen Herbert Grönemeyer die meisten Deutschen und spätestens seit dem Hit "Männer" aus dem 1984er Album "Bochum" auch als Sänger.

Seitdem gilt er als begabter Rock-Frontmann mit Reibeisenstimme und leichtem Hang zu stilisiertem Selbstmitleid. Unter Deutschlands Rockstars ist er mit über zehn Millionen verkaufter CDs einer der erfolgreichsten und vielseitigsten.

Für seine Alben hat Grönemeyer in Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr als 25 mal Platin erhalten. Dementsprechend besuchten seine Konzerte weit über drei Millionen Fans. Außerdem bestreitet er die zwei größten Konzerte, die je ein deutscher Rockmusiker gespielt hat: Wiener Praterstadion mit 50.000 und Berlin-Ahrensfelde (1991) mit 100.000 Zuschauern. Größeres Aufsehen erregt er ebenfalls, als er 1994 als erster nicht englisch singender Musiker eingeladen wird, bei "MTV Unplugged" aufzutreten. Die Aufzeichnung findet in den Potsdamer Babelsberg Studios statt.

Im April 1998 erscheint Grönemeyers neuntes Studio-Album "Bleibt alles anders". Die im Anschluss an die Veröffentlichung geplante Tour fällt jedoch privaten Schicksalsschlägen zum Opfer. Wenige Tage nach dem Tod des Bruders Wilhelm im November 1998 verliert Herbert Grönemeyer seine Frau Anna. Die beiden kannten sich seit 20 Jahren, waren seit 1993 verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. Anna Grönemeyer hatte Brustkrebs und war mehrere Jahre in Behandlung.

Im Frühjahr 1999 holt Grönemeyer die "Bleibt alles anders"-Tour nach und stellt damit fast 600.000 Fans zufrieden. Abgesehen von seinem Engagement für die Neuveröffentlichung der Neu!-Platten hält er sich seitdem eher zurück. Privat lebt er überwiegend in England, was ihm hilft, seine Heimat von außen zu betrachten.

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärt er: "Eine Individualisierung der deutschen Gesellschaft ist unglaublich kompliziert, weil wir alle diese germanische Unterwürfigkeits- und Gehorsamkeitsattitüde in uns haben. Ich auch. Deswegen muss man eigentlich daran arbeiten, dass dieses Land zerrissen bleibt. Deutschland ist ein Land der Mitte. Uns darf nicht allein interessieren, was die Amerikaner wollen. Amerika ist für uns kein Vorbild. Muss es auch gar nicht sein. Es kann ein wunderbarer Freund sein, der in Übersee lebt. Wie der spaßige, entspannte, freiheitsliebende Onkel aus Amerika. Uns muss interessieren, was Europa will. Gesamteuropa kann nur bestehen und ein faszinierendes Gebilde bleiben, wenn es kapiert, dass auch der Osten eine Menge zu erzählen hat."

Im August 2002 erscheint mit "Mensch" sein Comeback. Es entwickelt sich zu einem sensationellen Verkaufserfolg: Fünffach-Platin, Platz eins in den deutschen Charts für Single und Album. Grönemeyer sagt zu der Entstehung der Platte, die er in seinem Studio in London aufnahm, dass er sehr zögerlich, langsam und traurig begonnen habe, wieder Songs zu schreiben. Er beschreibt das Liederschreiben nach dem Tod seiner Frau als den Versuch, nach einem Unfall wieder laufen zu lernen. Auf die Frage, ob die Platte auch fröhliche Songs beinhaltet, antwortet er in einem Interview: "Unbeschwert in dem Sinne werde ich so wohl nicht mehr werden, aber es ist eine optimistische Platte."

Kurz nach der Fertigstellung von "Mensch" holt der in Berlin inszenierende, amerikanische Theaterregisseur Robert Wilson Herbert Grönemeyer zurück ans Theater. Dort vertont er die Geschichte der Königskinder Lena (Prinzessin von Pipi) und Leonce (Prinz von Popo). Die sarkastische Georg Büchner-Komödie feiert im Mai 2003 Premiere am Berliner Ensemble und jagt, auch aufgrund der Grönemeyerschen Vertonung, von Erfolg zu Erfolg.

Zwei Jahre nach der Theaterpremiere erscheint "Leonce & Lena" als Hörerlebnis für zuhause. Gemeinsam mit der Theaterband Büchners Erben eingespielt, versucht Grönemeyer "einen Film fürs Ohr zu machen". Anschließend widmet sich der Sänger wieder seinem Label Groenland Records, bevor er im Frühjahr 2006 den Song "Celebrate The Day"/"Zeit, dass sich was dreht" den offiziellen Song zur Fußball-Weltmeisterschaft komponiert.

Mit "12" (2007) und "Schiffsverkehr" (2011) erscheinen weitere Studioalben, in deren Anschluss Herbert Grönemeyer auf ausgedehnte Tourneen aufbricht. Nach wie vor spielt der Echo-gekrönte Mann aus dem Pott zuschauertechnisch in seiner eigenen Superstar-Liga.

Dieser heimatliche Ikonenstatus hat dem Wahllondoner aber keine künstlerischen Herausforderung zu bieten. Besonders die ewige Konzentration auf seine Texte verstellen den Blick auf den Komponisten und Sänger. Also her mit internationalen Herausforderungen. Nach der gelungenen Zusammenarbeit mit Corbijn ("The American") spricht alles für eine englisch orientierte Platte.

Die im Herbst 2012 erscheinende LP I Walk bringt Hits und Nuggets im angelsächsischen Gewand, mit Bono und Antony. Kein lahmer Aufguß, sondern gelungene Alternativen zu den Originalen. Dazu der Spritzer internationalen Flairs in der Stimme. So hört für Grönemeyer die Reise zu neuen musikalischen Ufern längst nicht auf. Vom 'Bundesherbie' zum 'Beefeater'.

News

Alben

Herbert Grönemeyer - I Walk: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2012 I Walk

Kritik von Ulf Kubanke

Gelungene Häutung: Evergreens auf Englisch. (0 Kommentare)

Herbert Grönemeyer - Ö-Tour '88: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2011 Ö-Tour '88

Kritik von Erich Renz

Herbert schlägt den Schellenkranz mindestens so salopp wie Liam Gallagher – und beherrscht dazu noch ein Instrument. (0 Kommentare)

Herbert Grönemeyer - Schiffsverkehr: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2011 Schiffsverkehr

Kritik von Erich Renz

Einfach mal nichts tun, nichts einschalten, sich nicht einmischen. (0 Kommentare)

Herbert Grönemeyer - 12 Live: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2007 12 Live

Kritik von Gordon Buschle

Grönemeyer kann nicht tanzen. Er tut es trotzdem. (0 Kommentare)

Herbert Grönemeyer - 12: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2007 12

Kritik von Alexander Cordas

Kohl'sches 82er-Vokabular samt konservativem Provinz-Charme. (0 Kommentare)

Herbert Grönemeyer - Mensch: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2002 Mensch

Kritik von Nathalie Fritz

Der Bochumer verarbeitet mit Hilfe der Musik seine Trauer. (0 Kommentare)

Ö (1988)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker.

Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbie wirft vor 35.000 Fans den Anker., Schiffsverkehr in Düsseldorf, 2011 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

PK Schiffsverkehr Grönemeyer präsentiert sein neues Album.

Grönemeyer präsentiert sein neues Album., PK Schiffsverkehr | © laut.de (Fotograf: Christoph Dorner) Grönemeyer präsentiert sein neues Album., PK Schiffsverkehr | © laut.de (Fotograf: Christoph Dorner) Grönemeyer präsentiert sein neues Album., PK Schiffsverkehr | © laut.de (Fotograf: Christoph Dorner) Grönemeyer präsentiert sein neues Album., PK Schiffsverkehr | © laut.de (Fotograf: Christoph Dorner) Grönemeyer präsentiert sein neues Album., PK Schiffsverkehr | © laut.de (Fotograf: Christoph Dorner) Grönemeyer präsentiert sein neues Album., PK Schiffsverkehr | © laut.de (Fotograf: Christoph Dorner) Grönemeyer präsentiert sein neues Album., PK Schiffsverkehr | © laut.de (Fotograf: Christoph Dorner) Grönemeyer präsentiert sein neues Album., PK Schiffsverkehr | © laut.de (Fotograf: Christoph Dorner)

Live in Köln 2007 Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion.

Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert rockt das ausverkaufte Kölner Stadion., Live in Köln 2007 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Noch keine Kommentare