Porträt

laut.de-Biographie

Paul Anka

Der Sänger, Komponist und Entertainer Paul Anka erblickt am 30. Juli 1941 als Sohn libanesischer Eltern in Ottawa, Kanada, das Licht der Welt. Bereits als 14-jähriger Teenager beweist er sein Talent in verschiedenen Gesangswettbewerben.
Nebenbei singt er im Kirchenchor und eignet sich das Klavierspiel an. Mitte der fünfziger Jahre siedelt die Familie nach New York über. Die Eltern eröffnen dort eine kleine Gastwirtschaft. Paul Anka betreibt weiter seine musikalischen Bestrebungen: Für Modern Records spielt er 1956 die Single "Blau-Wile Deverest Fontaine" ein, die sich aber als Flop erweist.

Michael Jackson: Neue Single ist alter Paul Anka-Song Aktuelle News
Michael Jackson Neue Single ist alter Paul Anka-Song
Der neue Michael Jackson-Song "This Is It" stammt teilweise aus der Feder von Paul Anka. Nach einem Einspruch des Songwriters beteiligte ihn das Jackson-Label umgehend mit 50 Prozent an den Einnahmen.

1957 beteiligt sich der junge Künstler abermals mit einem selbst komponierten Titel bei einem Song-Contest - und überzeugt erneut auf ganzer Linie. Mit Frank Sinatra-Arrangeur und Produzent Don Costa spielt Anka für ABC/Paramount Records den Song "Diana" ein - und landet damit einen Riesenhit, von dem über zehn Millionen Einheiten verkauft werden. In der Show "American Bandstand" hat er seinen ersten TV-Auftritt. Unzählige All Star-Touren zusammen mit anderen Künstlern schließen sich an, darunter Auftritte mit Frankie Avalon, Buddy Holly & The Crickets und Jerry Lee Lewis.

Paul Anka entwickelt sich in der Folgezeit zum Teenager-Superstar. Allein 1959 veröffentlicht er drei Langspiel-Platten und sammelt weiter Single-Hits wie am Fließband: "You Are My Destiny", "Puppy Love", "Lonely Boy" und "Put Your Head On My Shoulder" sind nur eine kleine Auswahl des produktiven jungen Künstlers. Bereits früh übernimmt er auch Songwriting-Arbeiten für Kollegen: Aus seiner Feder stammen z. B. "It Doesn't Matter Anymore" für Buddy Holly und "Teddy" für Connie Francis. Als Schauspieler wirkt er erstmals 1959 in dem Streifen "Girls Town" mit - und zeichnet gleichzeitig für den Soundtrack verantwortlich. 1962 übernimmt er eine Rolle in dem Kriegsfilm "Der Längste Tag".

1963 folgt die Hochzeit mit Anne DeZogheb, der Tochter eines libanesischen Diplomaten. Anfang der sechziger Jahre ist die Blütezeit des Highschool-Rock'n'Roll allmählich vorüber, doch Paul Anka bleibt am Ball: 1964 erhält er ein vierwöchiges Engagement in New Yorks Waldorf Astoria-Hotel. In Europa erscheint das das deutschsprachige Album "Zwei Mädchen Aus Germany" und landet mit dem Titel-Track einen großen Hit im Land der Dichter und Denker (Dieses Raritäten-Album wird im Jahr 2000 als CD wiederöffentlicht). Mit einem millionenschweren Vertrag ausgestattet, tritt Anka in Las Vegas-Shows auf und macht die Bekanntschaft von Frank Sinatra. Für Ol' Blue Eyes schreibt er 1967 den Song "My Way" - der sich zu einem Klassiker des amerikanischen Entertainment enwickelt. Auch für andere Künstler ist Paul Anka weiterhin aktiv, darunter "Tiger" Tom Jones, für den er 1970 den Hit "She's A Lady" maßschneidert.

Paul Anka - Classic Songs, My Way
Paul Anka Classic Songs, My Way
Mit Jon Bon Jovi auf Sinatras Spuren.
Alle Alben anzeigen

Den Übergang vom Teen-Star zum anerkannten Künstler hat Anka längst geschafft - und produziert weiterhin Alben, die mit ihrem Mix aus Pop und Easy Listening stets den Nerv einer erwachsenen Kunden-Klientel treffen. Bei TV-Shows ist er gern gesehener Gast. Weiterhin verzeichnet er kleine Hit-Erfolge, wie etwa "(You're) Having My Baby" zu Beginn der siebziger Jahre. In loser Folge erscheinen weiterhin stets neue Alben. 1984 erhält er einen Stern auf Hollywoods Walk Of Fame. 1995 hat Paul Anka einen Gastauftritt in der Zeichentrick-Serie "The Simpsons". Er beteiligt sich finanziell an Musikverlagen und Produktionsfirmen und schafft sich so neue wirtschaftliche Standbeine. 2003 arbeitet er als Produzent für Michael Bublés Debüt-Album, das Platin-Status erreicht.

2005 veröffentlicht Paul Anka die CD "Rock Swings" und landet damit einen Überraschungserfolg: Mit elegantem Swing und Jazz unterlegt, präsentiert er seine Interpretationen von Hits unterschiedlichster Pop- und Rock-Genres. Darunter finden sich unter anderem Billy Idols "Eyes Without A Face", "Love Cats" von The Cure und der Nirvana-Überhit "Smells Like Teen Spirit". Dem folgt Ende 2007 ein ähnlich konzipiertes Album unter dem Titel "Classic Songs, My Way", die auch eine Duett-Arbeit mit Michael Bublé beinhaltet. Neben den Eigenkompositionen "You Are My Destiny" und "My Way" finden sich hier Songs von Künstlern wie Cyndi Lauper ("Time After Time"), The Killers ("Mr. Brightside") und Duran Duran ("Ordinary World").

News

Alben

Paul Anka - Rock Swings: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2005 Rock Swings

Kritik von Daniel Straub

Rock-Klassiker mit einer guten Portion Big Band-Groove. (0 Kommentare)

Videos

I'm Not Anyone
Do I Love You (Yes, In Every Way)
You Are My Destiny
Diana
  • Paul Anka

    Offizielle Homepage des Künstlers.

    http://www.paulanka.com/

Noch keine Kommentare