Porträt

laut.de-Biographie

Bläck Fööss

Die Geschichte der Bläck Fööss geht bis in die späten 60er zurück, damals waren die späteren "Blankfüßler" in etlichen anderen Gruppen tätig, 1970 fanden sie dann ihre endgültige Formation. Zu Anfang nannten sich die Kölner noch Stowaways und spielten englische Coverversionen auf Karnevalsveranstaltungen. Als die Zuschauer auch Kölsche Lieder verlangten, kam man den Wünschen der Fans natürlich nach.

Nachdem die Band sich entschlossen hatte, den Kölsch-Titel "Rievkooche-Walzer" auch im Studio aufzunehmen, kam der neue Name Bläck Fööss ins Gespräch. Man fand heraus, dass unter dem Namen "Stowaways" bereits eine englisch singende Beatgruppe existierte. Ins Hochdeutsche übersetzt meint Bläck Fööss übrigens "barfuß", denn so tritt die Band anfangs auch auf.

Die erste Single verkauft sich knappe 2000 Mal und man tut sich schwer, eine Plattenfirma zu finden, die überhaupt Lieder in Kölner Mundart herausbringen will. In den doch sehr konservativen Karnevalszelten ist die Resonanz auf die langhaarigen Jeansträger anfangs eher zurückhaltend.

Die damaligen Freaks etablieren sich jedoch recht schnell in der Kölner Karnevalsszene, Titel wie "De Mama kritt schon widder e Kind" oder "Am Arsch der Welt" stoßen bei der älteren Generation zwar nicht auf große Gegenliebe, doch ist der Erfolg der Bläck Fööss für lange Zeit nicht mehr aufzuhalten.

Zwar glaubten viele Menschen, dass mit der Trennung von Tommy Engel 1994 das Ende der Bläck Fööss bevorstünde, mit Kafi Biermann wurde jedoch schnell Ersatz für den ausgeschiedenen Frontmann gefunden.

Zu Spitzenzeiten im Karneval absolvieren die Bläck Fööss bis zu 10 Auftritte an einem Tag. Als Highlight in der Karriere der Holzfällerhemden tragenden Truppe ist wohl der Auftritt an Silvester 2000 vor 15.000 Zuschauern in der ausverkauften Kölnarena zu nennen. Bei diesem Konzert feierten sie nicht nur den Jahrtausendwechsel und ihr 30-jähriges Bestehen, sondern nahmen auch den Longplayer "30 Jahre Bläck Fööss" auf.

Alben

  • Offizielle Seite

    Neuigkeiten über die Bläck Fööss erfahrt ihr hier, falls nicht gerade Karnevalszeit ist

    http://www.foeoess.de
  • Fanpage

    Interview mit den Bläck Fööss.

    http://www.coelle.de/musik/foess/index.htm

Noch keine Kommentare