Porträt

laut.de-Biographie

Lustmord

Ein Mann der großen Gesten ist Brian Williams mit Sicherheit nicht. Viel lieber bleibt er unauffällig im Hintergrund und macht sein Ding. Sein Ding sind Töne und Geräusche, die ihm einen Spielplatz bieten und ihn zu einem einflussreichen Industrialmusiker der ersten Stunde machen. Neben seinem eigenen Projekt Lustmord arbeitet er mit den Label-Kollegen SPK ebenso wie mit Current 93, Nurse With Wound oder Chris And Cosey zusammen und führt nebenbei noch das Side Effekts Label, wo er außer Lustmord auch Graeme Revells Band SPK heraus bringt.

Indiestadt: Multimediale Fluten zu Halloween Aktuelle News
Indiestadt Multimediale Fluten zu Halloween
Matthias Manthe über Lustmord, Bernd Begemann vs. Spex Redaktion und weitere Ghouls, Zombies & Monsters.

Seine ersten Performances als Lustmord haben etwas von anarchistischer Bilderstürmerei. Brian Williams stürmt zwischen Vorband und Hauptact auf die Bühne und spielt drauf los, bis die Security das Zwischenspiel meist beendet. Derlei Aktionen bringen ihm schnell die Sympathie von notorischen Ruhestörern wie Throbbing Gristle oder SPK ein. Das selbstbetitelte, zum Klassiker aufgestiegene Debutalbum, auf dem auch John Balance von Coil und Nigel Ayers von den Nocturnal Emissions mitwirken, veröffentlicht Williams 1982 ebenso den Nachfolger "Paradise Disowned" bei Side Effekts. Zur Aufnahme der Platte zieht sich Williams in unterirdische Bauten zurück.

In der zweiten Hälfte der 80er widmet er sich den verschiedensten Projekten befreundeter Musiker und taucht im Line Up von David Tibets apokalyptischer Inkarnation Current 93 ebenso auf, wie bei Steven Stapeltons Dada-Avantgarde-Projekt Nurse With Wound oder dem Synthie-Duo von Chris And Cosey. Williams bringt hier vor allem seine Qualitäten als Tontechniker ein. Mitte der 90er folgt er dann dem Ruf seines alten Freundes aus Side Effekts-Tagen, Graeme Revell. Der lebt schon seit einiger Zeit als erfolgreicher Soundtrack-Komponist in Hollywood und sucht noch jemanden, dem er sein Soundarchiv anvertrauen kann und der ihm bei Projekten wie "From Dusk Till Dawn", "The Crow", "Spawn", "Street Fighter", "Teenage Mutant Ninja Turtles" oder "Blow" unter die Arme greift.

Darüber hinaus veröffentlicht Williams Platten, die meist im Dark Ambient-Bereich anzusiedeln sind und beim nordamerikanischen Soleilmoon Label heraus kommen. 1995 erscheint eine Kollaboration mit dem Space-Music-Pionier Robert Rich auf dessen Album "Stalker". Außerdem treibt Brian Williams unter den Pseudonymen Terror Against Terror, Arecibo und Isolrubin BK sein musikalisches Unwesen.

Melvins/Lustmord - Pigs Of The Roman Empire Aktuelles Album
Melvins/Lustmord Pigs Of The Roman Empire
Wenn Geräusche-Macher den Pop entdecken ...

2004 treffen mit Lustmord und den Melvins zwei Krachmacher par excellence aufeinander und leben sich mit "Pigs Of The Roman Empire" über Albumlänge aus.
Auf dem 2006 erscheinenden Live-Album "Lustmord Rising" kann man die erste Performance von Lustmord seit 25 Jahren hören. Aufgenommen wurde es im Center for Inquiry in Los Angeles im Juni 2006 mit Bekanntem aus verschiedenen Lustmord-Alben, neuem Material und Improvisationen.

News

Alben

  • Lustmord

    Top Auftritt von Brian Williams mit Diskographie, Interview und einer Side Effects History.

    http://www.lustmord.com/

Noch keine Kommentare