Porträt

laut.de-Biographie

Locas In Love

Björn Sonnenberg und Stefanie Schrank sind nicht nur ein langjähriges Liebespaar, sondern seit 2001 auch Herz und Hirn von Locas In Love. Gemeinsam mit wechselnden Schlagzeugern und Jan Niklas Jansen an der Gitarre erzählt die Kölner Formation mit den Mitteln des Indiepop von ihrer ganz eigenen Utopie. In der reiben sich freiheitliche Ideale und das Einrichten in der westlichen Gesellschaftsordnung mächtig aneinander, ohne einem grundlegendem Trotz-allem-Optimismus zu entsagen.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Locas In Loves zumeist unterschwellig melancholischer Popansatz thematisiert die Befindlichkeiten und Grenzen, die der eigenen Existenz gesetzt sind, auf wunderbar lakonische Weise. "Ich weiß, ich bin für immer in der Mittelschicht gefangen / Genauso wie ich weiß, ich mag deine Haare lieber lang", trällert Mitsängerin Schrank unschuldig-naiv ins Mikrofon.

Musikalisch entsprechen Locas In Love dem bewährten Indie-Bandsetup, das sich gleichermaßen aus Folk, Singer-Songwritertum, Kraut- und Indierock informiert. Man steht gemeinsam mit Nikki Sudden, Okkervil River, Jayhawks, Xiu Xiu, Arab Strap und Superpunk auf der Bühne und findet zwischen Angelika Express, PeterLicht und Anajo ein ästhetisches Zuhause. Ein kommerzielles Dach über dem Kopf finden Locas In Love ab 2011 beim deutschen Indie Staatsakt (Bonaparte, Ja, Panik, Andreas Dorau).

Vorher schon erscheint 2004 beim Minilabel Hobby DeLuxe das Debüt "What Matters Is The Poem". Nach einer Splitsingle mit Katze sowie drei EPs scheint die Zeit dafür reif. Größere Aufmerksamkeit wird den Kölnern dafür allerdings noch nicht zuteil. Erst mit dem Nachfolger "Saurus" ist das der Band, die sich nach einem Comic benennt und aus Sonnenberg/Schranks ehemaliger Schülerband The Dackel 5 hervorgeht, vergönnt. Vom Musikexpress etwa wird das Lied "Sachen" mit einem Top50-Platz bei den Songs des Jahres 2007 gewürdigt.

Locas In Love fühlen sich dem DIY-Ethos sehr verpflichtet, daher wird das Album komplett in Eigenregie ohne Produzenten, Toningenieure und finanzielle Unterstützung seitens der Plattenfirma aufgenommen. Quasi zum Ausgleich der Indie-Ästhetik gründen Locas In Love gemeinsam mit Moderatorin und Sängerin Claire Oelkers 2005 den chartsorientierten Poprock-Act Karpatenhund. Ein zweites Standbein für ihre 'Vision von radiotauglicher Musik', wie Sonnenberg und Schrank selber betonen.

Nach den respektablen Erfolgen mit Karpatenhund legen Locas In Love dieses Kapitel allerdings 2010 wieder ad acta und konzentrieren sich auf eigene Releases. Eine Fokussierung, die sich zu guter Letzt auch chartsmäßig auszahlt: Mit dem Doppelalbum "Use Your Illusion 3&4", eine klare Anspielung auf die legendären Guns N' Roses-Rockplatten der 1990er, erobert die Band erstmals Platz 90 der deutschen Charts. Aus den gleichen Aufnahmesessions stammt auch das nachfolgende Album "Kalender", das nur neun Monate später erscheint.

Apropos Guns N' Roses: Zitatreich geht es bei Locas In Love eigentlich immer zu. Mal wird auf den lyrischen Fundus von den Smiths zurückgegriffen ("Da Ist ein Licht"), mal die Riffs von The Cures "A Forest" adaptiert. Alles Mittel zum Zweck der Vermittlung der ewigen Bandbotschaft: Es gibt kein richtiges Leben im bürgerlichen. Aber zum Verzweifeln ist das Leben dann doch eigentlich viel zu okay, oder?

Alben

Termine

Do 02.11.2017 Essen (Zeche Carl)
Fr 03.11.2017 Stuttgart (Merlin)
Sa 04.11.2017 Hannover (Mephisto)
Fr 17.11.2017 Berlin (Badehaus Szimpla)
Sa 18.11.2017 Hamburg (Molotow)

Surftipps

  • Locas In Love

    Offiziell.

    http://www.locasinlove.com
  • Facebook

    Netzwerk.

    https://www.facebook.com/locasinlove

Noch keine Kommentare