Porträt

laut.de-Biographie

Darkane

Die schwedische Band Darkane entsteht 1998 aus den Überresten von Agretator, einer Truppe, die sich ganz dem technisch versierten Metal der Marke WatchTower verschrieben hatte. Nachdem sich Agretator aufgelöst haben, krallen sich Drummer Peter Wildoer und Klampfer Christofer Malmström Klas Ideberg als zweiten Gitarristen und Jörgen Löfberg als Basser. Mit Sänger Björn 'Speed' Strid steuern sie zwar bereits ein paar Songs für einen Sampler bei, doch bevor das erste offizielle Album ansteht, ist Speed schon zu Soilwork abgewandert.

Metalsplitter: Wikinger aus Berufung Aktuelle News
Metalsplitter Wikinger aus Berufung
Über Männer mit vielen Muskeln, aber wenig Hirn, neue Biersorten und das Alternative Allstar-Projekt Teenage Time Killer.

Auf "Rusted Angel" übernimmt Lawrence Mackrory das Mikrofon und zeigt sich ebenfalls als abwechslungsreicher Sänger. Der Sound von Darkane gerät trotz außergewöhnlicher Gitarren- und Drumarbeit deutlich geradliniger als der von Agretator. Scheinbar haben Sänger in der Band jedoch eine geringe Halbwertszeit, weshalb auf "Insanity" wieder ein Neuer, nämlich Andreas Sydow, ins Mikro schreit. Am Sound hat sich nicht viel geändert, es dominiert immer noch der technische Thrash Metal, der leichte Parallelen zu Acts wie Dark Tranquillity oder In Flames aufweist, aber sich in der Summe doch deutlich vom Göteborg-Sound unterscheidet.

Ausnahmsweise darf Sydow auch auf dem Nachfolger "Expanding Senses" den Sängeranteil übernehmen. Sein Vorgänger Lawrence gibt sich beim Song "Chaos Vs. Order" ebenfalls noch mal die Ehre. Durch das Vereinigte Königreich geht es anschließend mit Criminal, Japan folgt kurze Zeit später gemeinsam mit Mastodon und High On Fire. Danach kommt Europa im Rahmen der No Mercy-Festivals ein weiteres Mal voll auf seine Kosten, wo Darkane mit Testament, Marduk, Malevolent Creation, Nuclear Assault und einigen anderen auf der Bühne stehen. Anschließend geht es noch durch europäische Clubs, ehe eine ernste Verletzung an der Hand des Drummers zu einer unfreiwilligen Unterbrechung führt.

Ende 2004 starten schließlich die Arbeiten am neuen Album. "Layers Of Lies" ist im Frühling 2005 fertig abgemischt und erscheint Ende Juni. Einmal mehr legen Darkane darauf eine Thrash-Harke hin, die sich vor ähnlichen Bands wie The Haunted, Raise Hell oder Merciless nicht verstecken muss.

Darkane - Demonic Art
Darkane Demonic Art
Brachiale Riffs und spieltechnische Finesse.
Alle Alben anzeigen

Für Shouter Andreas Sydow ist es die letzte Scheibe mit Darkane. Wieder steht ein für eine Band so wichtiger Wechsel am Mikro an. Der neue Mann hört auf den Namen Jens Broman und brüllt auch bereits bei Construcdead. Inwiefern der zur Band passt, lässt sich Ende Oktober auf "Demonic Art" sowie den anschließenden Livedates feststellen. Die führen Darkane im November zunächst durch Europa, im Januar dann zusammen mit Soilwork und Swallow The Sun durch die USA.

News

Alben

Fotogalerien

Darkane auf dem BYH 2010 Mussten zwar in der Halle ran, machten da aber richtig was los.

Mussten zwar in der Halle ran, machten da aber richtig was los., Darkane auf dem BYH 2010 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Mussten zwar in der Halle ran, machten da aber richtig was los., Darkane auf dem BYH 2010 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Mussten zwar in der Halle ran, machten da aber richtig was los., Darkane auf dem BYH 2010 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Mussten zwar in der Halle ran, machten da aber richtig was los., Darkane auf dem BYH 2010 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)

Noch keine Kommentare