Porträt

laut.de-Biographie

Andrea Berg

Der gutgeschmäcklerische deutsche Schlager galt spätestens Ende der siebziger Jahre als gestorben. Doch auch im neuen Jahrtausend pflegen einige Künstler diese urdeutsche Musik-Spielart. Während Sänger wie Guildo Horn und Dieter Thomas Kuhn die Erblast mit Witz, Ironie und Augenzwinkern beleben, ist es der am 28. Januar 1966 in Krefeld als Andrea Zellen geborenen Andrea Berg ernst mit ihrer Umsetzung leichter Muse. Sie gilt damit als Wegbereiterin für Stars wie Helene Fischer.

Die Toten Hosen: Zwischen Schlager und Rechtsrock
Die Toten Hosen Zwischen Schlager und Rechtsrock
Beim Echo 2015 sind Die Toten Hosen in der Kategorie 'Musik-DVD/Blu-Ray national' nominiert, nicht ganz unter Ihresgleichen ...
Alle News anzeigen

Die in jungen Jahren als Arzthelferin in einer Intensivstation tätige Andrea überzeugt 1992 den Musik-Produzenten Eugen Römer von ihrem Können. So erscheint das Debütalbum "Du Bist Frei". Der eigentliche Durchbruch in der Schlagerlandschaft erfolgt aber erst 1995 mit dem Longplayer "Gefühle".

Von den Single-Auskopplungen erweist sich besonders "Die Gefühle Haben Schweigepflicht“ als erster großer Erfolg bei den Fans. Im hart umkämpften Segment des schlichten deutschen Liedgutes festigt die Berg ihre Position und wirft von 1997 bis 2004 jährlich neue CDs auf den Markt. 2001 erscheint ihr Mega-Hit "Du hast mich tausendmal belogen", der auch das dazugehörige Album "Wo liegt das Paradies" zum Kassenschlager macht.

Die Verkaufszahlen weisen ab sofort stetig nach oben. Andrea Berg entwickelt sich zur erfolgreichsten deutschen Sängerin des neuen Jahrtausends, bevor ihr Fischer, die 2006 mit dem Album "Von Hier Bis Unendlich" debütiert, diesen Rang allmählich streitig macht. Alleine der Echo für die Kategorie Deutscher Schlager geht zwischen 2003 und 2007 viermal an Berg, ähnliches gilt für die Goldene Stimmgabel. Gold- und Platinauszeichnungen summieren sich bei Andrea in zweistelliger Höhe.

Andrea Berg - Seelenbeben Aktuelles Album
Andrea Berg Seelenbeben
Wie eine Mon Chéri-Werbung mit Paulo-Coelho-Klosprüchen.

Im Juni 2008 erhält sie den Springer-Preis "Bild-Osgar" mit der Begründung, dass sie sich um das Zusammenwachsen von Ost- und West-Deutschland verdient gemacht habe. Da darf auch ein Bundesverdienstkreuz nicht fehlen, das ihr Bundespräsident Köhler im Herbst des Jahres verleiht. Erfolgreich ist Andrea Berg in ein Vakuum vorgestoßen, das Kolleginnen wie Marianne Rosenberg, Juliane Werding und auch Michelle nach ihren Glanzzeiten hinterließen.

Bergs Erfolge fußen freilich weniger auf einer speziellen Originalität. Der weibliche Schlager der Neuzeit bietet überwiegend beliebige Austauschbarkeit, nennenswerte künstlerische Unterschiede zu weiteren Sängerinnen des Genres, etwa Claudia Jung und Kristina Bach, bestehen kaum.

Für das Album "Schwerelos" sichert sie sich 2010 die Dienste von Produzent Dieter Bohlen. Dieser macht das, wofür er bekannt ist: Er schneidert mit einfachsten Mitteln ein Album zusammen, das sich verkauft wie warme Semmeln - Berg erhält für das Album Vierfach-Platin. Wenig verwunderlich, das Bohlen auch bei "Abenteuer" (2011) wieder mit von der Partei ist.

2013 folgt "Atlantis", für das neben Bohlen auch DJ Bobo und andere Star-Autoren verpflichtet werden. Unterm Strich ändert sich wenig: Die Musik der Andrea Berg ist ähnlich simpel gestrickt wie Aufnahmen des Zielgruppen-Konkurrenten Michael Wendler - und nicht weniger erfolgreich. Sowohl altgediente Volksmusik-Fans, als auch Besucher von Ü40-Parties und die Generation Kukident liegen Berg zu Füßen - ein wesentlicher Unterschied zur 20 Jahre jüngeren Fischer.

Bei ihren Konzerten tritt Berg gern im knappen Kleidchen mit Strapsen und hochhackigen Stiefeln auf, und beglückt so ihre männliche Fanschar. Die Sängerin dazu: "Als 42-jährige Frau muss man sich anstrengen, damit die Männer einem hinterhergucken." Zu ihrem 50. Wiegenfest im Jahr 2016 sieht sie dennoch die Zeit gekommen, ihren Fans via Boulevardmedien von Falten und Rückenschmerzen zu beichten. Probleme, die man ihr auf aktuellen Pressefotos selbstverständlich nicht ansieht. Schließlich muss man sich anstrengen, damit die Männer einem ...

News

Alben

Andrea Berg - Seelenbeben: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 1 Punkte

2016 Seelenbeben

Kritik von Markus Brandstetter

Wie eine Mon Chéri-Werbung mit Paulo-Coelho-Klosprüchen. (0 Kommentare)

Videos

Diese Nacht ist jede Sünde wert
Der letzte Tag im Paradies
Du hast mich tausendmal belogen (live)
Flieg mit mir fort (live)

Surftipps

  • Andrea Berg

    Die offizielle Homepage.

    http://www.andrea-berg.de/
  • Facebook

    Like her.

    https://www.facebook.com/andrea.berg.de

1 Kommentar