Porträt

laut.de-Biographie

Helene Fischer

Die erfolgreichste deutsche Schlagersängerin stammt nicht aus München, Berlin oder Hamburg - sondern aus dem russischen Krasnojarsk. Wie so etwas geht? Nach der Geburt in Sibirien am 6. August 1984 siedelt Helene Fischer mit ihren russlanddeutschen Eltern Maria und Peter Fischer 1988 ins rheinland-pfälzische Wöllstein aus. Nach Beendigung der Realschule entschließt sich die Heranwachsende zur dreijährigen Ausbildung als staatlich geprüfte Künstlerin an der State & Musical School in Frankfurt am Main.

Helene Fischer: Helene ist überall, Campino motzt
Helene Fischer Helene ist überall, Campino motzt
Die Omnipräsenz der Schlagersängerin geht vielen auf die Nerven. Auch Campino meckert - er würde von Helene lieber politische Statements hören.
Alle News anzeigen

In den Bühnenstücken "Anatevka", "Rocky Horror Show" und der Schlagerrevue "Fifty Fifty" sammelt Helene erste Bühnenerfahrungen. Ein von Mutter Maria eingesandtes Gesangs-Demo beschert Helene unter Mithilfe des Produzenten Jean Frankfurter den ersten Platten-Kontrakt.

Im Mai 2005 gibt sie ihr TV-Debüt in der ARD-Show "Hochzeitsfest Der Volksmusik". Mit ihrem späteren Lebenspartner Florian Silbereisen singt sie ein Duett - mitten hinein ins Herz der schunkelfreudigen Zielgruppe.

2006 erscheint mit "Von Hier Bis Unendlich" das erste Album und verkauft sich über 500.000 Mal. Eine hohe Zahl in Zeiten schwindender Plattenverkäufe, der 2007 die Goldene Henne als Auszeichnung für die "Aufsteigerin Des Jahres" folgt. In den folgenden Jahren perfektionieren Helene Fischer und ihr Produzententeam mit "So Nah Wie Du" (2007) und "Zaubermond" (2008) das Erfolgsrezept. Preise sammelt Fischer reichlich: neben weiteren Goldenen Hennen gewinnt sie 2009/10 drei Echos. Von 2008 bis 2010 winkt drei Mal die Krone Der Volksmusik.

Fischer gelingt dabei das Kunststück, den Schlager für ein Publikum zu öffnen, das sich auch aufgrund des Alters nicht für die Songs der früheren Schlagerkönigin Andrea Berg interessiert. Neben der Musik profiliert sich sie sich immer häufiger auch als Tänzerin und Entertainerin. Für das Ende 2013 erscheinende Album "Farbenspiel" steuern Unheilig und Peter Plate zwei Songs bei. Damit ist die Richtung vorgegeben - und zumindest das omnipräsente "Atemlos Durch Die Nacht" findet mancher auch bald unheilig.

"Atemlos Durch Die Nacht" bleibt lange in den Charts, erreicht in Deutschland aber anders als in Österreich nie Platz eins. Gegen das von Schlagersängerin Kristina Bach geschriebene Stück werden bald Plagiatsvorwürfe erhoben. Die Ähnlichkeit zu Rosanne Cashs "Land Of Dreams" erklärte das Produzententeam mit einer irischen Volksweise, die beiden Liedern als Vorlage gedient habe.

Trotz allem ist es mittlerweile Fischers bekanntestes Lied. Es wurde schon oft gecovert oder mit Abwandlungen wie "Hackevoll Durch Die Nacht" oder "Atemlos In Den Knast" verulkt. Es wurde gegen Hooligans eingesetzt und sogar von Noel Gallagher gerügt.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Aus der an "Farbenspiel" anschließenden Tour geht das Live-Album "Farbenspiel Live" hervor. Unterdessen bringen TV-Auftritte wie die Moderation des Echo 2014 oder die Gastrolle in der Tatort-Folge "Der große Schmerz" an der Seite von Til Schweiger Helene auch dem Fernsehpublikum näher. Das größte TV-Event findet allerdings an Weihnachten statt: Da bringt das ZDF Helene ab 2011 regelmäßig am 1. Weihnachtsfeiertag mit der "Helene Fischer-Show" in die Wohnzimmer.

Denn auch an Weihnachten hängt Fischer die gesamte deutsche Konkurrenz ab: nach 2013/14 mit "Farbenspiel" steht sie 2015 mit "Weihnachten" zum dritten Mal in Folge in den Offiziellen Deutschen Jahrescharts auf Platz eins. Mit der DVD "Weihnachten - Live aus der Hofburg Wien" legt sie noch einmal nach.

2016 will die Sängerin dann eine Tour-Pause einlegen und statt dessen ein neues Album produzieren. Im Mai 2017 erscheint das neue Studioalbum "Helene Fischer" auf dem allerdings Kritkern zufolge dabei kein Song vom Kaliber von "Atemlos" enthalten ist. Erst ab Mitte September 2017 wird Helene wieder live zu sehen sein: da tritt sie in den größten Arenen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz auf, und zwar gleich mehrmals hintereinander.

News

Alben

Helene Fischer - Helene Fischer: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2017 Helene Fischer

Kritik von Markus Brandstetter

Zwischen Moik und Riefenstahl: Die Rückkehr der Menschmaschine. (0 Kommentare)

Termine

So 24.09.2017 Hamburg (Barclaycard Arena)
Di 26.09.2017 Dortmund (Westfalenhalle)
Mi 27.09.2017 Dortmund (Westfalenhalle)
Fr 29.09.2017 Dortmund (Westfalenhalle)
Sa 30.09.2017 Dortmund (Westfalenhalle)

Surftipps

  • Helene Fischer

    Die offizielle Homepage.

    http://www.helene-fischer.de/
  • Facebook

    Gefällt sie dir?

    https://de-de.facebook.com/helenefischer.official/
  • Helene Fischer Fanclub

    Alles, was das Fan-Herz begehrt.

    http://fanclub.helene-fischer.de/

5 Kommentare mit 20 Antworten

  • Vor 2 Jahren

    Helene Fischer

    Die blonde Helene lächelt perfekt gestylt in die Kamera.
    Helene Fischer ist eine deutsche Unterhaltungskünstlerin, die hauptsächlich als Schlagersängerin und Moderatorin in Erscheinung tritt. Unter dem Pseudonym Ottfried Fischer ist sie auch als Schauspielerin bekannt; zu ihren bekanntesten Rollen zählen die Krimireihen Die Bullin von Tölz und Pfarrerin Braun. Desweiteren konnte sie sich unter ihrem Künstlernamen Joschka Fischer einen Namen in der deutschen Außenpolitik machen.

    Anfänge der perfekten Helene

    Geboren wurde sie 1984 als Jelena Petrowna Fischer in Krasnojarsk (ausgerechnet!) und das ist ja gar nicht in Deutschland, sondern in Putinien, doch weil "Helene" ständig über die sibirische Kälte klagte, fassten sich die Eltern Maria und Peter 1988 ein Herz und zogen leider nach Wöllstein in Rheinland-Pfalz, auf dass sie geschätzet werden. Wenn der Vater Josef geheißen hätte, dann wären sie bestimmt nach Betlehem gezogen, was für die ernsthaftere deutsche Kulturlandschaft sicherlich förderlicher gewesen wäre. Zudem stand zu dieser Zeit leider kein erkennbarer und brauchbarer Stern am Himmel, der nach Betlehem gewiesen hätte. Pech für die deutsche Musik, Glück für Putinien.

    Helene wird immer perfekter

    Nachdem sie beim Sat.1 Promiboxen gegen ihren Dauerkonkurrenten Andrea Berg gewonnen hatte und diese für alle Zeiten nach Atlantis verbannt wurde, wandte sich Helene der Musik zu. Kritiker werfen ihr vor, ihre Musik habe zu wenig Ecken und Kanten: „Zu jedem Schlager gehört ein Bescheuert-Aspekt,“ urteilte unlängst Ralph Siegel, aber dafür fühlt sich nun Florian Silbereisen zuständig. Polarisierendes vermeidet Helene jedoch tunlichst. Selbst die Titel ihrer Alben sind fern jedweder Kritik: „Für einen Tag“ (engl. "one day stand") oder „So wie ich bin“ regen nicht wirklich tiefgründige Gedankengänge an. Ihren ersten großen Auftritt hatte die Fischerin 2005 beim „Hochzeitsfest der Volksmusik“ mit dem allbekannten Schmalzier Florian Silber-Waffeleisen in der Erich Honecker Gedächtnishalle in Halle.

    Zur perfekten Perfektion fehlt jetzt nur noch der perfekte Ehe-Gatte

    Klar, dass Helene und Florian auch bald ein eigenes Hochzeitsfest wollten; sie sind zwar seit 2008 „zusammen“ aber leider hat's mit der Hochzeit, angeblich aufgrund der Namenswahl, noch nicht geklappt. Flori wollte einen Doppelnamen: Florian Silber-Fisch. Und Helene wollte sowieso anders heißen, nämlich Vögler statt Fischer. Aber da hatte sie wohl falsche Hoffnungen in Florian gesetzt. Stefan Mross, der begnadete Volkstrompeter („blasen oder blasen lassen“), hat sich selbst als Hetero geoutet, als er auf Flori angesprochen wurde. Somit ist den Verschwörungstheoretikern wieder ein Happen vorgeworfen worden. Es werden Ideen gesponnen wie: Handelt es sich um ein Marketingtrick von Flori und Helene? Soll etwas vertuscht werden? Ist Helene in Wirklichkeit ein Mann? Oder ist Flori etwa nicht perfekt genug. Was hat Wladimir Wladimirowitsch Putin mit der ganzen Angelegenheit zu tun? Immerhin könnte der so Einiges über Krasnojarsk erzählen ...

    Musikalische Karriere

    Zu ihren Solohits zählen Lieder wie "Ich will immer wieder ... nach Atlantis", "Ich bin ein Phänomen", "Mit dem Sauerstoffgerät durch die Nacht" sowie "Die B*tch ist fehlerfrei", ein Duett, welches sie mit dem Rapper Sido aufgenommen hat. Helene veröffentlichte bisher sieben perfekte und weltweit erfolgreiche Studioalben, welche im Folgenden aufgelistet sind.

    Von hier bis nirgendwo (2006)
    So perfekt wie du (2007)
    Zaubermaus (2008)
    So perfekt wie ich bin (2009)
    Für einen perfekten Tag (2011)
    Plusquam? Perfekt! (2012)
    Atemnot Farblos (2013)

    Das Multimultimultitalent Helene wurde bereits mit zahlreichen Awards wie fünf Kronen der seichten Unterhaltungsmusik, vier „Goldenen Fotoapparaten“, drei „Echoloten“, zwei „Dicken Eiern“ und einer „Goldenen Laugenstange“ sowie zahlreichen weiteren nichtssagenden Preisen der kommerziellen Unterhaltung ausgezeichnet. Aber: Helene Fischers Texte übertreffen jeden Schlagerkitsch (Alexander Grau), man fragt sich wirklich, ob die deutschen Musikfreunde sowas echt wollen. Oder sind's gar nicht so sehr die deutschen ....

    Quelle: http://www.stupidedia.org/stupi/Helene_Fis…

  • Vor 2 Jahren

    Wenn ich schon einmal auf so einer Seite bin (dank dieser Nervensäge, der da schon wieder als Patient eingeliefert wurde) möchte ich das nutzen um mich für das schöne Konzert in Wien vor ein paar Wochen zu bedanken. Das große Stadium, war alles voll. Und so eine große Bühne, mit so schönen Bäumen und alles bunt. Ein ganz großartiges Konzert, muss ich schon sagen. Und sie hat mich und meine Mitschwestern sogar fast persönlich begrüßt, wir waren ja wie sie gewünscht hat schön weiß angezogen (das aber bitte nicht Krankenanstaltsleitung sagen, dass wir gleich mit unseren Kitteln dorthin sind). Obwohl da zwischendurch so diese moderne englische Rabmusik gespielt wurde (das musste sie wohl für all die jungen Leute), aber auch schöne Geigenmusik gabs zwischendurch. Ein ganz großartiges Erlebebnis, muss ich schon sagen. Hat mir sehr gut gefallen und wenn sie das nächstemal kommt, bin ich sicher wieder mit dabei. Das sollte sich diese Nervensäge einmal anhören, und nicht immer von diesem Derror stammeln, dann wäre er gleich wieder gesund.
    Um jetzt Mißverständnissen noch vorzubeugen, ist meine Meinung, nicht die Meinung unseres Patienten oomphies (obwohl die ihm gut täte und ihm vielleicht heilen könnte.).
    Schwester Hildegard!

    • Vor 2 Jahren

      Schwester Hildegard nutzt wieder mein profil Seht ihr das?
      Ich bin nun wieder im Krankenhaus. Da standen zwei Typen vom DRK vor meiner Tür und erzählten was von Spenden für Sozial ihr wisst schon. Also ich mache auf und bevor ich mich versehe ziehen die mir so eine Zwangsjacke an und setzten mich in Krankenwagen. Nun bin ich wieder in Krankenhaus in der geschlossenen ihr wisst schon. Mein zimmerbewohner hat smartphone reingeschmuggelt und ich kann schreiben. Grüßt Dero von mir er kann mich hier besuchen!

      Grüße an alle im Forum
      Euer
      oomphie

    • Vor 2 Jahren

      Das einzige was wir sehen, ist eine psychische Schwerstbehinderung deinerseits.

    • Vor 2 Jahren

      leave oomphie alooone!

  • Vor 3 Monaten

    Die Mettenqueen wurde naise ausgebuht in der Halbzeitpause :D

    • Vor 3 Monaten

      Ex-Mettenqueen, bitteschön, douwaißt. Und Ausbuhen berechtigt, da Outfit und Performance lame.

    • Vor 3 Monaten

      Ich muss aber sagen, dass ich sie auch ziemlich bumsbar finde. Hatte die gar nicht so in Erinnerung.

    • Vor 3 Monaten

      Klar, bis auf das SilbereisenGate ist sie absolute Spitze.

    • Vor 3 Monaten

      Die Nerds wieder am sabbern

    • Vor 3 Monaten

      finde besonders lustig, dass sich in einigen kommentarspalten über das vermeintlich respektlose verhalten der primitiven fussballfans ggü der göttlichen helene ausgelassen wird :lol:

    • Vor 3 Monaten

      ...und dass es dabei fast überall zu einer sauberen Dichotomie zwischen dem "Fußballfans sind stumpfe Saufproleten, Helene ist total gut!"-Lager und der "Fußball ist total gut und da hat Schlager nix drin verloren!"-Seite kommt. :D

    • Vor 3 Monaten

      Der DFB dreht mittlerweile einfach komplett am Rad. Dass der Sport nicht mehr im Mittelpunkt steht - schön und gut... Dass aber zwanghaft jeder Murks in ein Fußballspiel transportiert werden muss, entbehrt jeglicher Bodenhaftung.
      Wenigstens kam es gestern nicht zu einer Spielverzögerung wie zuletzt bei Anastacia in München.

    • Vor 3 Monaten

      @souli stimmt schon. wobei ich das aus sicht stadionbesucher, der sich den murks ja zwangsläufig geben muss, schon nachvollziehen kann. die geschichte am letzten spieltag in münchen is natürlich nochmal ne nummer härter

    • Vor 3 Monaten

      Ja, mir geht dieses seit Jahren dilettantisch in Deutschland betriebene Cross-Event-Marketing auch gehörig auf den Zeiger, vor allem, wenn es so wunderbar ignorant betrieben wird...

      "Der überwiegende Teil der deutschen Konsumenten mag Fußball, der überwiegende Teil deutscher Konsumenten mag außerdem Helene Fischer, die Zielgruppen werden sich schon ausreichend überlappen, um das irgendwie vermarktbar in ein Event zu quetschen..."

    • Vor 3 Monaten

      Es bleibt zu hoffen, dass sich in Zukunft sämtliche Mongobarden der Nation zwei Mal überlegen bevor sie bei so nem Event zusagen und wir dadurch regelmäßig von solchem Dreck verschont bleiben!

    • Vor 3 Monaten

      war ja eh nur der BVB, denen tut ein bisschen Helene im Tuchelwahn ganz gut

    • Vor 3 Monaten

      Meine Erinnerung kann lückenhaft sein aber glaub mich zu erinnern das sowas schonmal vorkam.. Ich glaub es war Dortmund - Stuttgart als in der Halbzeitpause die No Angels auftraten. Fiel dooferweise genau in die heiße Phase des Handball WM Endspiels (muss also 2007 gewesen sein). Die wurden gnadenlos niedergeschrien mit "wir wollen Handball sehen" Chören. Tankard haben wohl vor dem Spiel eine Eintracht Hymne gesungen die auch von den Dortmundern bejubelt wurden. Die Aussage Brinkmanns das selbst Whitney Houston ausgepfiffen worden wäre hinkt also. Da ging es schon speziell gegen die Fischer. Allerdings hätte sie das Pfeifkonzert leicht beenden können, dazu hätte sie sich einfach nur entblößen müssen :-)

    • Vor 3 Monaten

      Ich hoffe, dass der DFB bald noch mehr Platz für Product Placement und Cross Marketing schafft. Wie wäre es zum Beispiel, alle 10 Minuten 5 Minuten Werbung zu schalten?
      Order man könnte im ungenutzten 16er der Bayern regelmäßig Adidas-Modeschauen abhalten. :-D

      Man kann natürlich über Fußballromantik und Kommerz sinnieren wie man möchte, am Ende muss man aber auch einfach mal einsehen, dass der Elitefußball ein einziges großes Geschäft ist. Und wie das im Business ist: jedes Jahr müssen die Zahlen steigen.

      Und bei all der Kritik, ich erlaube mir einfach mal die Behauptung: in 5 Jahren sitzen wir alle beim DFB-Pokalfinale und wir freuen uns ernsthaft auf die Halbzeitshow, wenn die Tagesthemen ziehen einen sowieso nur noch runter.

    • Vor 3 Monaten

      Helen sollte auf ihrem nächsten Konzert ein 90-minütiges Freundschaftsspiel zwischen wütenden Fangruppen in die Pause packen um die Wogen zu glätten.

    • Vor 3 Monaten

      Das Peinlichste an dem ganzen Auftritt ist, dass das ARD wohl die Pfiffe runtergeregelt hat, dass man sie im Fernseher nicht wirklich gehört hat.

  • Vor 10 Tagen

    Dieser Kommentar wurde vor 9 Tagen durch den Autor entfernt.