Deutsche Musik dominiert das Jahr 2018. Einheimische Künstler belegen in der Liste der erfolgreichsten Alben die drei Spitzenplätze.

Baden-Baden (kah) - Die Sprache der Dichter und Denker liegt im Trend. Zwei Drittel der 100 erfolgreichsten Alben und fast ein Viertel der Singles stammen aus der Feder deutschsprachiger Künstler. Das ergab eine Sonder-Auswertung der offiziellen deutschen Charts von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Die Bestenliste basiert auf den Verkaufszahlen von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege, die decken 90 Prozent des Marktes abdecken.

Alle Plätze auf dem Sieger-Treppchen für das meistverkaufte Album gehen an deutschsprachige Künstler. Die Goldmedaille schnappt sich Schlager-Königin Helene Fischer ("Helene Fischer"), Platz zwei belegt die umstrittene Rockband Frei.Wild ("Rivalen und Rebellen"), und auf Platz drei steht Rapper Gzuz ("Wolke 7"). Erst an vierter Stelle folgt mit Ed Sheeran ("Divide") der erste englischsprachige Künstler.

Schlager und Hip Hop vorne

Die restlichen Plätze der Top Ten gehen wieder an deutschsprachige Künstler. Einen Genre-Schwerpunkt setzen Schlager und Hip Hop.

Änderungen der Platzierungen sind jederzeit möglich und sogar zu erwarten. In den nächsten Monaten bringen unter anderem Herbert Grönemeyer, Wolfgang Petry und Michael Bublé neue Alben heraus.

Hier die komplette Top Ten:

  1. Helene Fischer - Helene Fischer
  2. Frei.Wild - Rivalen Und Rebellen
  3. Gzuz - Wolke 7
  4. Ed Sheeran - Divide
  5. Ben Zucker - Na Und?
  6. Kontra K - Erde & Knochen
  7. Capital Bra - Berlin Lebt
  8. Fantasy - Das Beste Von Fantasy - Das Große Jubiläumsalbum - Mit allen Hits!
  9. Andreas Gabalier - Vergiss Mein Nicht
  10. Santiano - Im Auge Des Sturms

Fotos

Frei.Wild und Ed Sheeran

Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Frei.Wild und Ed Sheeran,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Helene Fischer

Die erfolgreichste deutsche Schlagersängerin stammt nicht aus München, Berlin oder Hamburg - sondern aus dem russischen Krasnojarsk. Wie so etwas geht?

laut.de-Porträt Frei.Wild

In Brixen, Südtirol gründen im September 2001 die beiden Gitarristen Philipp 'Fips' Burger und Jonas 'Joy' Notdurfter zusammen eine Band. Als Fans von …

laut.de-Porträt Gzuz

Dass es mindestens ein Dutzend Wege gibt, den Namen Jesus zu stilisieren, wissen wir nicht erst seit Kanye "Yeezus" West. Gzuz aus der Rap-Posse 187 Strassenbande …

7 Kommentare mit 3 Antworten