Der erste Vorgeschmack aufs neue Grönemeyer-Album "Tumult" (VÖ: 9.11.) ist da: "Sekundenglück" und "Doppelherz/Iki Gönlum" kann man jetzt auf Youtube hören.

Berlin (kah) - "Was können wir tun, damit wieder Hoffnung herrscht und nicht Hass? Wie verteidigen wir unsere Freiheit gegen ihre Verächter?" Herbert Grönemeyer will laut Pressemitteilung mit seinem neuen Album "TUMULT" die Zeit reflektieren, in der wir leben. Die erste Single "Sekundenglück" zeigt sich inhaltlich jedoch betont unpolitisch und besingt die Schönheit des Augenblicks.

Für die nächste Single, die am 12. Oktober erscheinen soll, hat sich Herbert die Unterstützung des Berliner Künstlers Andac Berkan Akbiyik alias BRKN gesichert. Auf "Doppelherz/Iki Gönlum" singen die Musiker über Heimat und Zugehörigkeit - auf deutsch und türkisch.

In seiner fast 40-jährigen Karriere trat Grönemeyer mehrfach explizit gegen Fremdenfeindlichkeit auf, wie 2015 vor der Dresdener Frauenkirche und im August bei Jamel rockt den Förster. 2019 führt in seine Arena-Tour quer durch die Republik. 26 Konzerte sind geplant.

Fotos

Herbert Grönemeyer

Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Herbert Grönemeyer,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Herbert Grönemeyer

Vor seinen ersten Plattenerfolgen arbeitet er als musikalischer Leiter des Schauspielhauses Bochum und als Filmschauspieler - unter anderem im Welterfolg …

3 Kommentare