Porträt

laut.de-Biographie

The Subways

Nein, auch sie bleiben nicht für immer jung. Zur Veröffentlichung des Debüts "Young For Eternity" allerdings erregt ihre Jugend (vor allem die der Bassistin und Backgroundsängerin Charlotte) den einen oder anderen Redakteur des NME. Das britische Magazin füllt Woche für Woche die Seiten mit dieser wahnsinnig tollen, wahnsinnig jungen, wahnsinnig agilen Band.

Schuh-Plattler: I'm With You, Punkrock! Aktuelle News
Schuh-Plattler I'm With You, Punkrock!
Die Redaktionskolumne: Heute mit Sonic Youth, RHCP, Grandmaster Flash, The Subways und Katzenjammer.

Charlotte Cooper ist mit Sänger und Gitarrist Billy Lunn liiert. Recht simpel vervollständigt sich das Bandgebilde mit Billys Bruder Josh Morgan. Alle drei stammen aus Welwyn Garden City, das 30 Minuten nördlich von London liegt. Ihr fragt euch jetzt sicher: Brüder mit unterschiedlichen Nachnamen? Ja, Billy nennt sich nach seinem großen Vorbild - dem Großvater.

Alles beginnt wie so oft: Billy und Bruder klimpern Nirvana- und Punk-Songs nach. Die drei haben auch nie Unterricht an ihren Instrumenten, sondern bringen sich alles selbst bei. Dann jammen sie unter den unmöglichsten Namen (Mustardseed, Platypus). Als die Band beginnt, in kleinen Clubs aufzutreten, muss ein ordentlicher Name her. The Subways klingt für den Frontmann naheliegend, denn U-Bahn-Tunnel erscheinen ihm als einzig angenehmer Zufluchtsort zwischen Schule und Arbeit.

Mit ihren Liveshows erspielen sie sich erste Fans, die Debütsingle läuft erstmals im landesweiten Radio bei John Peel. Der beste Ausgangspunkt für eine junge Band. Der NME, die Q und sogar die Sun, die sich ansonsten nur für Charlottes kurze Röckchen interessiert, küren sie zur Single der Woche. Fürs Debütalbum entert die Band mit dem Ex-Lightning Seeds-Kopf Ian Broudie das Studio. Das Beste an diesem Producer sei, dass er wisse, wie wichtig der "Rauheits-Aspekt" einer Band sei, erklärt Billy. Das hört man den Subways, die zum Zeitpunkt des Releases einen Altersschnitt von gerade mal 18 Jahren aufweisen, auch an.

The Subways - Money And Celebrity
The Subways Money And Celebrity
Party on: wenig Tiefgang, dafür noch mehr Euphorie.
Alle Alben anzeigen

Die Scheibe erntet Lob und fährt so manche passable Chartplatzierung ein. "Rock & Roll Queen" und "Oh Yeah" mutieren zu Dauerrennern in der Indiedisko. Natürlich begibt man sich auf Tour, u.a. mit Billy Talent oder den Foo Fighters. Dank einer clever geplanten Werbeaktion landen "She Sun" und "Rock & Roll Queen" dann auch im Fernsehen, unter anderem zur Untermalung von Rimmel-Werbeclips. Letztgenannte Nummer gibt es ebenfalls im Film Stirb Langsam 4.0 zu hören.

Im Sommer 2008 erscheint die Single "Alright" und gewährt ersten Einblick in das Zweitwerk "All Or Nothing", produziert von Butch Vig, der zuvor bereits für Nirvana, Smashing Pumpkins, Sonic Youth und seiner eigenen Combo Garbage vor den Reglern saß. Zwischen Alternative und Indie klingt das Trio gewohnt rockig.

Doch allzu glatt verläuft die Zeit zwischen Debüt und Nachfolger nicht: Sänger Billy leidet an Stimmbandknötchen und muss sich einer OP unterziehen. Der Eingriff verläuft gut. Außerdem trennen Billy und Charlotte sich, die musikalische Zusammenarbeit beeinflusst das laut eigener Aussage aber nicht.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Und so trällert das Duo Lunn/Cooper auch auf "Money And Celebrity" wieder entspannt miteinander. Sowohl gesanglich als auch an den Instrumenten folgt man der bekannten Linie: Party, party on!

News

Alben

Videos

Girls & Boys
With You
My Heart Is Pumping to a Brand New Beat
Rock & Roll Queen

Fotogalerien

Exklusiver Fototermin 2011 Exklusiver Promoshot mit laut.de-Fotograf Bjørn Jansen.

Exklusiver Promoshot mit laut.de-Fotograf Bjørn Jansen., Exklusiver Fototermin 2011 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Exklusiver Promoshot mit laut.de-Fotograf Bjørn Jansen., Exklusiver Fototermin 2011 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Exklusiver Promoshot mit laut.de-Fotograf Bjørn Jansen., Exklusiver Fototermin 2011 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Exklusiver Promoshot mit laut.de-Fotograf Bjørn Jansen., Exklusiver Fototermin 2011 | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Rock Am See 2011 Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück.

Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: ) Nach Lynns Erkrankung kehren The Subways mächtig zurück., Rock Am See 2011 | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen)

Termine

Di 16.09.2014 Berlin (Lido)
Mi 17.09.2014 Köln (Luxor)
Sa 20.09.2014 Hamburg (Reeperbahn)
Sa 13.12.2014 Münster (Halle Münsterland)

Noch keine Kommentare