Porträt

laut.de-Biographie

Skye

Als Skye Edwards 2003 nicht mehr Teil des Trios Morcheeba ist, gehen viele davon aus, dass sie von selbst ihre Sachen aus dem Godfrey-Camp geschleppt hat. Doch ihr wurde klassisch der Stuhl vor die Türe gesetzt. Eventuell war es den Geschwistern nicht so recht, dass ihre Songs nur durch den Einsatz von Skyes unverwechselbarer, seidenweichen Stimme zu etwas Außergewöhnlichem heran reiften.

Von 1992 an bis 2003, als sie mit der Band zum letzten Mal auf dem Trafalgar Square spielt, war sie Mitglied der Truppe, die Downbeat-Meisterwerke wie "Who Can You Trust" und "Big Calm" zauberte. Als kongeniale Partnerin der Godfreys setzte die am 10. Februar 1974 im Südosten von London geborene Skye deren Ideen gesanglich um. Skye stellt ein Akronym ihres gesamten Namens dar. Bürgerlich heißt sie Shirley Klarisse Yonavive Edwards. Den Bassisten Steve Gordon ehelicht Skye. Mit ihm, der schon auf den Morcheeba-Alben "Fragments Of Freedom" und "Charango" zu hören ist, hat sie zwei Kinder.

In den Flitterwochen komponiert das Ehepaar erste Stücke. Die weitere Ausarbeitung findet unter Zuhilfenahme einer beträchtlichen Schar prominenter Namen statt. Guy Sigsworth (Seal, Björk), Pascal Gabriel (Bryan Ferry, Erasure, New Order) und Jimmy Hogarth (Tina Turner, Amy Winehouse) feilen an über 30 Songs, die bis zum Frühjahr 2004 entstehen.

Den letzten Schliff der elf Tracks, die es schließlich auf "Mind How You Go" schaffen, erledigt sie in Los Angeles mit Pat Leonard (Roger Waters, Madonna, Jewel) und Daniel Lanois (U2, Bob Dylan). Das Ergebnis klingt sehr intensiv und persönlich.

Skye gibt 2007 ausgiebig Konzerte, spielt auf diversen Festivals und trifft sich in Paris mit Marc Collin (Nouvelle Vague), für den sie Coverversionen von
David Bowies "This Is Not America", "Call Me" von Blondie und "A View To A Kill" von Duran Duran interpretiert.

Skye steht also nach wie vor im Rampenlicht, auch wenn sie die Glitzerwelt der Promis umkurvt. So werkelt sie heimlich, still und leise ab Anfang 2008 an ihrem zweiten Album "Keeping Secrets", das mit Hilfe von Alexis Smith und Ivor Guest (Grace Jones) entsteht. 2010 zieht es sie wieder zu Morcheeba, die in der Urbesetzung wieder auferstehen.

Aber in welcher Umgebung auch immer: Skyes Stimme ist der Dreh-, Angel- und Ausgangspunkt für Reisen in schöne Klanguniversen.

News

Alben

Skye - Back To Now: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2012 Back To Now

Kritik von Alexander Cordas

In dieser Form kann sie Morcheeba getrost den Laufpass geben. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare