Porträt

laut.de-Biographie

Ski's Country Trash

Zweigleisig zu fahren, das stellt im Musikbusiness schon lange keine Ausnahme mehr dar, sondern eher die Regel. Wenn man seine Kohle allein mit der Musik bestreiten will oder muss, bleibt einem beinahe nichts anderes übrig, als sich in mehreren Bands herum zu treiben. Wenn man dann auch noch eine unbändige Liebe zur Musik sein Eigen nennt, bleibt einem kaum eine anderen Chance ...

All das trifft auf Ski in vollem Umfang zu. Der gebürtige Amerikaner mit Wahlheimat Nürnberg tritt bereits seit Jahren als Ski-King in Erscheinung. Unter seinem Pseudonym Dead L-vis hat er sich mit Beloved Enemy einen respektierten Namen gemacht und beinahe zeitgleich eben noch Ski's Country Trash gegründet.

Während Ski-King als Entertainer kreuz und quer durch die Weltgeschichte zieht und sich dort weitgehend auf Coverversionen beschränkt, ist der geistige Kopf bei Beloved Enemy eher Skis kongenialer Partner Peter Kafka (Ex-Fiddler's Green).

Bei Ski's Country Trash ist Peter zwar ebenfalls als Gitarrist und Songwriter mit von der Partie, doch hier gibt Ski selbst den Ton an. Zusammen mit Drummer Patrick Westervelt, Gitarrist Arno 'Eyechain' Schaller und einer oftmals wechselnden Besetzung am Kontrabass haben sie schnell die restlichen Musiker zusammen, um live in Erscheinung zu treten und von der Uni-Party bis zu Festivals jede Bühne zu rocken.

Auch hier machen sie den Anfang mit zahlreichen Coverversionen von Johnny Cash und diversen anderen Größen der Country-Szene. Doch mehr und mehr mischen sie auch eigene Songs unter das Material und wagen sich schließlich an die ersten Aufnahmen.

Nachdem Puck Lensing sich den Platz am Kontrabass gesichert und Daniel Flamm (Heartbreak Engines/The Creepshow) die Gitarre für Arno übernommen hat, erscheint Anfang September 2010 das Debüt "Trash Valley". Die Nachfrage nach der Band steigt und so geraten Beloved Enemy immer mehr ins Hintertreffen.

Mit steigender Touraktivität, sinkt bei Peter aber der Spaß am Herumreisen und so ist er zum 2012er Album "Neverending Road" nur noch für wenige Shows mit Ski's Country Trash unterwegs. Mittlerweile haben sie mit Lea Randella (The Tigerettes) eine quirlige Kontrabassistin dabei und hinter den Drums sitzt mit Dog Kessler (Abwärts, The Gibson Band) ein weiterer Musiker von Beloved Enemy.

Peter nimmt Mitte 2012 schließlich seinen Abschied von der Livefront und reicht die Gitarre an Björn Kluth weiter. Der hat noch seine eigene Truppe Balls Gone Wild am Start und steht bei Perzonal War am Bass. Live geht es direkt in die Vollen und seinen Einstand auf CD feiert er Ende September 2013 auf "Roadstop In Hell".

News

Alben

Ski's Country Trash - Trash Valley: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2010 Trash Valley

Kritik von Michael Edele

Falls jemand noch nicht weiß, was Trashabilly ist ... (0 Kommentare)

1 Kommentar