Porträt

laut.de-Biographie

Abwaerts

Der Bandname spiegelt keineswegs ihren Werdegang: Der Einfluss der legendären 1979 gegründeten Hamburger Punk-Band Abwärts wirkt auf die Entwicklung einer ganzen Szene prägend.

Als Mastermind fungiert Sänger und Bandleader Frank Z (Frank Ziegert), der sämtliche Songs komponiert und textet. Stilistisch passen Abwärts nicht in die typische Deutschpunk-Schublade. Ihr Repertoire umfasst ein deutlich weiteres Spektrum. So werden gern elektronische Elemente, Heavy Metal, Pop und rein akustische Arrangements genutzt.

Trotz häufiger ausgiebiger Tourneen zählt Abwärts nicht zu den klassischen Rock-Bands. Es handelt sich eher um ein Musikerkollektiv auf Projektbasis. Das stetig wechselnde Line-Up kreist beständig heliozentrisch um die Sonne Frank Z. Prominente Teilzeitmitstreiter finden sich über die Jahre immer wieder. In der Besetzungsliste stolpert man über solch illustre Namen wie FM Einheit und Mark Chung von Einstürzende Neubauten, Elf von Slime oder Rodrigo Gonzales von Die Ärzte.

Musikalisch gelingt Ziegert und Co. in den ersten drei Jahrzehnten eine kreative und souveräne Tour de Force durch verschiedene Musikgenres. Fundament bildet dabei immer der typische Punkrock. Er dient dem Gebräu jedoch nur als Ausgangsbasis. Die Verfeinerung des Rezeptes erfolgt gänzlich undogmatisch.

Bereits das Debüt "AmokKoma" geizt 1980 nicht mit Innovation. Die direkten, sehr sozialkritischen Texte erhalten einen knackigen New Wave-Rahmen plus Seemannslied- und Chanson-Touch, der dazu beiträgt, dass das Album nich Jahrzehnte später als eine der besten Punkplatten überhaupt gilt.

Auf der Nachfolgescheibe "Der Westen Ist Einsam" nimmt man 1982 geschickt diverse Industrial-Elemente vorweg, welche nur wenige Jahre später Combos wie Ministry oder Nine Inch Nails berühmt machen sollen. Das selbstbetitelte Werk "Abwärts" von 1987 arbeitet hingegen mit zumindest angedeuteten Pop-Einflüssen und bringt den Indie-Hit "Alkohol" hervor. Ein Lied, dessen gefälliges Arrangement im extremen Kontrast zum bitteren hochemotionalen Text steht.

Die Hinwendung zum Heavy Metal findet sich vor allem auf "Comic Krieg" und dem immens druckvollen "Herzlich Willkommen Im Irrenhaus". Trotz dieses Wechselspiels bleiben Abwärts konstant unverwechselbar. Das liegt vor allem an dem charismatischen - mitunter leicht quengelig klingenden - Gesang Ziegerts sowie dessen wieder erkennbarer Art, Melodien zu komponieren.

Die größte und künstlerisch wohl unvergänglichste Leistung des Hanseaten liegt gleichwohl in den ebenso kritischen wie gefühlvollen und sarkastischen Texten. Als einer der dienstältesten politischen und sozialen Moralisten des Punkrock ist er mit seinen lakonisch auf den Punkt gebrachten Wahrheiten rein qualitativ so nah daran, das eitrig pochende Gewissen der Nation zu verkörpern, wie Grönemeyer und Grass es gern wären.

Der freiheitsliebende Text vom 1979 verfassten Indie-Kulthit "Computerstaat" ist nach 2001 wieder genauso aktuell wie zu den Entstehungszeiten von RAF- und Terrorhysterie. Bereits kurz nach dem Mauerfall kommentierte er süffisant die westliche Wiedervereinigungsmentalität und spätere Hartz IV-Gesellschaft: "Macht brav Männchen. Ihr seid am Ziel / Hier gibts Bananen, Tomaten und von allem zu viel / Es war der Wind der die Worte gen Osten blies / Auf euch wartet das neue Traumparadies / Doch hier gibts nur Schönheit, Sieg und Heroen / und der Rest fährt im Sonderzug zur Endstation!" Die sprachliche Eleganz gepaart mit Galgenhumor verschaffen Abwärts eine solitäre Ausnahmeposition in der politischen Musikszene Deutschlands.

Doch genau diese aneckende, stets ungeschminkte Direktheit des Hamburgers führt dazu, dass der kommerzielle Erfolg weit hinter der künstlerischen Anerkennung zurückbleibt. Die Kompromisslosigkeit des Nordlichts verhindert die Massenkompatibilität von Abwärts dermaßen nachhaltig, dass die Existenz der Band schon oft in Gefahr war und teilweise jahrelange Pausen eingelegt wurden. Die kassenklingelnde allmähliche Orientierung an der Familientauglichkeit, wie sie zum Beispiel Die Toten Hosen praktizieren, gibt es in der künstlerischen Vision Ziegerts nicht. Der Rockmainstream wird wohl auch in Zukunft ohne diesen quirligen Mahner auskommen müssen.

Das 2008 erschienene erste Live-Dokument eines Abwärts-Gigs zeigt deutlich, dass der energetische Hunger von Frank Z noch lange nicht gestillt ist. Dass in der Folge namenrechtlicher Querelen die Schreibweise des Bandnamens von Abwärts zu Abwaerts mutiert, ändert daran nichts.

Trotz gelegentlicher Einflüsse anderer Genres in ihrer Musik haben Abwaerts mit der kommerziellen Verwässerung des Punk nichts am Hut. Noch immer wutgeladen und mit energetischem Gitarrenspiel versehen, bewahren sich die Hamburger Glaubwürdigkeit und Authentizität.

Alben

Abwärts - Europa Safe: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2011 Europa Safe

Kritik von Artur Schulz

Der Abwärts-Hammer schlägt noch immer Funken auf dem Punk-Amboss. (0 Kommentare)

V8 (1995)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare