Porträt

laut.de-Biographie

Sieges Even

Lange bevor München hauptsächlich dank paarungswütiger Fußballer bzw. Vereinspräsidenten und Möchtegern-Bundeskanzler bemitleidenswerte Aufmerksamkeit erhält, schließen sich vier begnadete Musiker zu einer Band zusammen, um zu zeigen, dass es auch in Deutschland exzellenten Progressive Metal gibt. Das Geburtsjahr von Sieges Even fällt ins Jahr 1986. Die vier Beteiligten: Sänger Franz Heide, Gitarrist Markus Steffen, Basser Oliver und sein Bruder Alex Holzwarth an den Drums. Auf ihren Demos zeigen sie schon deutlich, welches Potenzial in ihnen steckt, was Steamhammer/SPV nicht lange zögern lässt.

Blind Guardian: Drummer Thomen Stauch ist raus Aktuelle News
Blind Guardian Drummer Thomen Stauch ist raus
Nach fast 20 Jahren trennen sich die Wege von Blind Guardian und Drummer Thomas 'Thomen' Stauch. Gründe für den Split sind die vielbesungenen musikalischen Differenzen.

Das Label engagiert die Band vom Fleck weg und schickt sie unter der Obhut von Kalle Trapp ins Studio, um das Debüt "Life Cycle" aufzunehmen. Die Musik des Albums gerät äußerst komplex, die Arrangements außergewöhnlich. Bald werden Stimmen laut, die Sieges Even als deutsche Antwort auf WatchTower und Fates Warning betrachten. In Deutschland spielen sie, bis auf die ebenso schmählich unterbewerteten Mekong Delta, sowieso außer Konkurrenz.

Für ihr Zweitwerk lassen sich die Münchner ganze zwei Jahre Zeit, legen mit "Steps" aber eine Scheibe vor, die ihresgleichen sucht. Alleine für das 26-minütige, aus fünf Parts bestehende "Tangerine Window Of Solace" geht beinahe ein Jahr ins Land, um es entsprechend zu arrangieren. Bis ins kleinste Detail ausgetüftelte Mammutwerke dieser Güte kennt man sonst nur von Bands wie Rush oder Fates Warning. Zwar geht das auf Kosten der Härte, doch das nimmt der Fan gerne in Kauf. Produziert wird die Scheibe von dem bis dato eher unbekannten Produzenten Charlie Bauerfeind (Blind Guardian/Gamma Ray/Iron Savior). Die Auftrittsmöglichkeiten sind relativ rar gesät, jedoch bildet der '91er Gig mit Psychotic Waltz ein absolutes Highlight.

Leider verabschiedet sich Sänger Franz nach diesem Meisterwerk von der Bühne, doch mit Jogi Kaiser finden Sieges Even - nachdem sogar eine Frau aus den USA im Gespräch war - einen Sänger, der seinen stellenweise gewöhnungsbedürftigen Vorgänger sogar in den Schatten stellt. Auf "A Sense Of Change" von 1992 scheinen die Musiker nicht mehr den eigenen Anspruch zu haben, so komplex wie möglich vorzugehen, denn die Songs präsentieren sich etwas zugänglicher. Das ändert nichts daran, dass jeder Song und jeder Ton perfekt ausgearbeitet ist und exakt dort sitzt, wo er hingehört.

Markus jedoch zeigt sich von Sieges Even nicht mehr wirklich begeistert und erklärt seinen Ausstieg. Er beschäftigt sich mit anderer Musik, nimmt 1999 ein Soloalbum auf und veröffentlicht im selben Jahr ein Gitarrenbuch. Auch das Label ist von der finanziellen Leistung der Band nicht unbedingt angetan, weshalb die Stimmung innerhalb der Combo leidet. So packt auch Jogi seine Koffer, und die Holzwarth-Brüder müssen sich nach einem neuen Sänger sowie einem Ersatz-Gitarristen umschauen. An Bord kommen Gitarrist Wolfgang Zenk und Sänger Greg Keller.

Sieges Even - Playgrounds
Sieges Even Playgrounds
Spielfreude, Liebe zum Detail und coole Ansagen.
Alle Alben anzeigen

Mit den beiden Neuen spielen sie "Sophisticated" ein. Die Unterschiede zum vier Jahre zurückliegenden Vorgänger sind deutlich. Nicht nur, dass Greg in den ruhigern Momenten Jogi nicht ganz das Wasser reichen kann. Vor allem die Musik ist merklich härter und rifforientierter geworden, ohne dabei aber die Liebe zum Detail zu vergessen.

Die leichte, musikalische Neuorientierung setzt sich auf dem '97er Album "Uneven" fort. Mit Börk Keller steigt Gregs Bruder und ein fester Keyboarder ins Bandgefüge ein, der Härtegrad bleibt angehoben. Auch Album Nr. 5 bietet ein außergewöhnliches Stück Musik, das leider wieder nicht die gebührende Aufmerksamkeit erfährt. Es kommt, wie es kommen muss, die Band bricht vollends auseinander. Sieges Even lösen sich ziemlich desillusioniert auf.

Für die beiden Holzwarth-Brüder steht eine Zeit mit einigen interessanten Erfahrungen bevor. Oliver findet sich in der Position des Live-Bassers von Blind Guardian wieder, Alex erhält das Angebot von Rhapsody (Of Fire), als Drummer einzusteigen, was er nicht ablehnt. Trotz allem haben beide das Gefühl, dass mit Sieges Even noch nicht alles gesagt wurde, was zu sagen ist. Da es Markus offensichtlich ähnlich geht, finden die drei Mitte 1999 wieder in einem Proberaum zusammen und merken schnell, dass die Chemie immer noch stimmt.

Um das Erbe von Sieges Even nicht anzukratzen, beschließen die drei, unter dem Namen Looking-Glass-Self eine neue Band zu gründen. In André Matos (Ex-Angra) scheinen sie den notwendigen Sangeskünstler gefunden zu haben, doch hängt dem Ganzen dank Andrés anderweitiger Beschäftigung ein schaler Projekt-Beigeschmack an, den die Münchner auf jeden Fall vermeiden wollen. Obwohl sie mit André schon ein paar Songs aufgenommen haben, beschließen sie, die Zusammenarbeit zu beenden, und suchen lieber nach einem festen Sänger.

 -
Sieges Even "Pop machen wir immer noch nicht!"
Sieges Even laden zu einem ersten Hörgenuss des hoffentlich im Herbst erscheinenden Albums "The Art Of Navigating By The Stars". Keine Frage, dass laut.de-Redakteur Edele sich nicht lange bitten lässt und schnurstracks nach Frankfurt in das Black Solaris-Studio von Rebellion/Ex-Grave Digger-Gitarrist Uwe Lulis düst.
Alle Interviews anzeigen

Weitere Jahre ziehen ins Land, ehe sich im Januar 2003 ein Kerl aus Rotterdam namens Arno Menses meldet und großspurig behauptet, dass er der richtige Mann für die Band sei. Bis dahin konnte Arno nur als Drummer und zweite Stimme bei seiner Band Bonebag Erfahrungen sammeln. Die Jungs geben ihm eine Chance. Arno bekommt den Posten, und zusammen taufen sie die Band Val'Paraiso. Doch da sich alles wie Sieges Even anhört und anfühlt, ringen sie sich schließlich dazu durch, wieder unter dem alten Banner zu firmieren.

Ihren ersten gemeinsamen Gig spielen sie in Holland auf dem Headway Festival in Amstelveen zusammen mit WatchTower und überzeugen dort restlos. Ähnlich verhält es sich auch mit einem Auftritt im Frankfurter Nachtleben, bei dem jede Menge Labelvertreter eingeladen sind, um einen Vertrieb für das auf Mitte 2005 geplante sechste Sieges Even-Album zu finden. Im Interview nehmen Arno und Olli derweil schon mal Stellung zum bisherigen Geschehen.

Schließlich beißen Inside Out Records an und schicken die Münchner zu Uwe Lulis (Rebellion/Ex-Grave Digger) in dessen Black Solaris Studio nach Frankfurt. Dort darf der laut.de-Redakteur schon einmal ein Ohr riskieren und zeigt sich begeistert. Die wirkliche Offenbarung lässt allerdings noch bis Mitte September auf sich warten, denn erst dann steht "The Art Of Navigating By The Stars" in den Regalen.

Für den vollendeten Freudentaumel bei allen Progressive Metal-Fans sorgt schließlich die Nachricht, dass Sieges Even zusammen mit Deadsoul Tribe Anfang 2006 für ein paar Co-Headliner Shows auf Tour gehen. Die verläuft ausgesprochen erfolgreich, und anschließend sind Arno und Olli mit ihren anderen Beschäftigungen mehr als ausgelastet. Obwohl sich die Wohnorte der Band inzwischen über drei Länder verteilen, geht es im Frühjahr 2007 schon wieder an die Aufnahmen zum nächsten Album, das sie in den Kohlekeller-Studios (Abandoned, Crematory) mit aufnehmen.

Beim Studioreport geben Olli und Arno schon einmal ein paar Auskünfte zur neuen Scheibe, die Ende September erscheint. "Paramount" ist deutlich eingängiger und straighter als der Vorgänger, und Arno darf seine Vorliebe für mehrstimmige Gesänge voll ausleben. Dank der guten Reaktionen auf den Vorgänger und das aktuelle Album starten sie im Oktober ihre Headlinertour durch die Clubs und nehmen Dreamscape als Support mit.

2008 legen sie einen erstklassigen Auftritt auf dem Rock Hard-Festival hin und sind im Juni für ein paar Dates mit Journey unterwegs. Ende Juli legen sie endlich ihre erste Live-CD "Playgrounds" vor, verzichten zum Leidwesen vieler Fans allerdings weitgehend auf ältere Klassiker. Da sich Markus zu dieser Zeit leider auch eine Sehnenscheiden-Entzündung zuzieht, müssen sie die Gigs auf dem Night Of The Prog und dem Rock Of Ages-Festivals absagen. Die Dates im Herbst sind aber nicht gefährdet.

Zu viel Arbeit kann es für die Holzwarth-Brüder anscheinend nicht geben, denn nicht nur, dass Alex erst einmal bei Atrocity einspringt - er und sein Bruder stellen sich über ihre Blogs als Studiomusiker oder auch Techniker zur Verfügung, wenn es irgendwo mal nicht so recht weitergehen will (siehe Surftipps). Wer also eine monstermäßige Rhythmusgruppe auf seiner Scheibe oder der nächsten Tour dabei haben will, meldet sich bei Olli oder Alex. Wer bei dieser Meldung vielleicht schon ein wenig misstrauisch wurde, sieht sich Ende September dann leider Gottes bestätigt: Sieges Even lösen sich einmal mehr auf!

Arno und Markus machen nach wie vor bei ihrer neuen Band Subsignal gemeinsame Sache und Olli und Alex kümmern sich weiterhin um ihre vielseitigen Projekte.

Interviews

Sieges Even: "Pop machen wir immer noch nicht!"

Mai 2005 "Pop machen wir immer noch nicht!"

Interview von Michael Edele

Sieges Even laden zu einem ersten Hörgenuss des hoffentlich im Herbst erscheinenden Albums "The Art Of Navigating By The Stars". Keine Frage, dass laut.de-Redakteur Edele sich nicht lange bitten lässt und schnurstracks nach Frankfurt in das Black Solaris-Studio von Rebellion/Ex-Grave Digger-Gitarrist Uwe Lulis düst. (0 Kommentare)

News

Alben

Fotogalerien

Sieges Even auf dem Rock Hard 2008 Sieges Even hatten sichtlichen Spaß auf dem Festival.

Sieges Even hatten sichtlichen Spaß auf dem Festival., Sieges Even auf dem Rock Hard 2008 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even hatten sichtlichen Spaß auf dem Festival., Sieges Even auf dem Rock Hard 2008 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even hatten sichtlichen Spaß auf dem Festival., Sieges Even auf dem Rock Hard 2008 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even hatten sichtlichen Spaß auf dem Festival., Sieges Even auf dem Rock Hard 2008 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)

Sieges Even in Aschaffenburg 2007 Die Band ist live agiler denn je.

Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Die Band ist live agiler denn je., Sieges Even in Aschaffenburg 2007 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)

Live in Aschaffenburg 2006 Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!

Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele) Sieges Even sind seit ihrer Rückkehr stärker denn je!, Live in Aschaffenburg 2006 | © LAUT AG (Fotograf: Michael Edele)
  • [Sieges Even Dot Com]

    Übersichtlich und mit allen Infos, die man benötigt.

    http://www.siegeseven.com
  • Sieges Even@MySpace

    Explore my brain, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/siegeseven
  • Ollis Blog

    Brauche Basser? Rufe Olli.

    http://oliverholzwarth.blogspot.com/
  • Alex' Blog

    Brauche Drummer? Rufe Alex.

    http://alexholzwarth.blogspot.com/

Noch keine Kommentare