Porträt

laut.de-Biographie

Bonebag

Der Name Arno Menses ist den Liebhabern progressiver Musik wahrscheinlich erst seit 2005 ein Begriff. Genauer gesagt seit der den Posten des Sieges Even-Sängers übernimmt. Doch schon vor dieser Zeit war der Mann natürlich musikalische aktiv.

Allerdings eher als Drummer und Background-Sänger denn als Frontmann. Zusammen mit seinem Kumpel Ronald Utens (Gesang/Gitarre) spielt er in Rotterdam schon in mehreren Bands, ehe sie zusammen 2002 Bonebag gründen. Mit Mike Palandeng finden sie schnell einen zweiten Gitarristen und machen sich direkt ans Songwriting. So vergeht kaum ein Jahr, ehe sie mit "Positive" auch schon das erste Demo vorlegen.

Die Reaktionen von Presse und Fans auf den Progrock der Band sind meist euphorisch und bald fordert man die ersten Live-Auftritte. So fragen Arno und Ronald bei einem gemeinsamen Bekannten namens Martijn Horsten an, der sich auch gleich dazu bereit erklärt, den Bass bei Bonebag zu übernehmen. Mit ihm zusammen nehmen sie im Laufe der Zeit nicht weniger als fünf weitere Demos auf, doch irgendwie will sich kein Label finden, um den Sound des Quartetts unters Volk zu bringen.

Letztendlich ist es der Kontakt zu Breakout Promotion - bei denen Sieges Even auch unter Vertrag stehen - der Bonebag schließlich zu einem Deal beim QuiXote Music Label verhilft. Nachdem sie sich die besten Songs aus ihren Demos heraus suchen, geht es in die Pure Creatives Studios in Schiedam, um die Sachen dort aufzunehmen. Kaum ist das getan, gehen für Arno erst einmal die Aufnahmen am nächsten Sieges Even-Album los.

Dieses wird in den Kohlekeller Studios aufgenommen und abgemischt, weshalb auch Bonebag dort ihren Mix erledigen lassen. So steht Mitte November das Debüt "Noli Me Tangere" in den Regalen und sollte Fans von The Tangent oder The Flower Kings durchaus begeistern.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare