Porträt

laut.de-Biographie

Nervous Nellie

Schlendert man durch Schwedens kreative Hochburg Stockholm, ist es äußerst unwahrscheinlich, dabei keinem Musiker zu begegnen. Schließlich beherbergt diese Stadt illustre Indiepopbands wie Johnossi, die Shout Out Louds, Mando Diao, Bored Man Overboard, Friska Viljor, The Concretes, Lykke Li, Dag För Dag oder Peter, Bjorn And John. Spätestens seit der Veröffentlichung ihres dritten Albums "Why Dawn Is Called Mourning" darf sich auch das Ensemble Nervous Nellie rühmen, zu eben jenen Bands zu zählen, die internationalen Ansprüchen genügen.

Nervous Nellie - Why Dawn Is Called Mourning Aktuelles Album
Nervous Nellie Why Dawn Is Called Mourning
Friska Viljors Brüder im Geiste suchen nach Wahrhaftigkeit.

Ist in den ersten Bandjahren seit der Gründung im Jahr 2002 noch Bassist Manne Westerlund mit im Boot, setzt sich das Quartet nach dessen Ausstieg nach der ersten Platte aus den Brüderpaaren Henrik und Magnus Johnson und Andy und Sebastian Johansson zusammen.

Ihre ersten musikalischen Gehversuche bündelt der Vierer in "The Peace Pipe EP" (2004) und bringt mit diesem Tonträger seine Karriere in Gang. Diese Lieder lösen eine Kettenreaktion aus und sorgen dafür, dass die Musiker ihre Koffer packen müssen. Nicht nur für all die kleinen und größeren Clubs in Europa, sondern auch für Tanzlokale jenseits des großen Teichs - dort rocken sie innerhalb der Vans Warped Tour auf einigen Festivals. Dem lange ersehnten Vertrag mit dem Label Go-Kart Records schließt sich 2005 die Veröffentlichung des Debüt-Longplayers "Don't Think Feel" an.

Ist dieses Werk noch geprägt vom starken Einfluss des Indierocks der Neunziger und Bands wie Pavement, Dinosaur Jr und den Pixies, setzen die Jungs in den Folgejahren auf eine weniger harte Gangart und die Trennung von ihrem auf den Punk spezialsierten Label.

Mit dem neuen musikalischen Zuhause bei Hazelwood Vinyl Plastics und den Veröffentlichungen "Ego & The Id" (2008) und "Why Dawn Is Called Mourning" rücken Referenzgrößen wie The Beach Boys oder The Band in den Vordergrund.

Nervous Nellie agieren fortan im weitläufigen Bereich des melodischen Indiepop, der die Ingredienzen des Alternative Country und des Folk nicht scheut. Die unbändige Spielfreude offenbart dennoch die lässige Rock'n'Roll-Attitüde der Brüder.

Eine stilistische Vereinnahmung lehnt die Band dennoch ab, auf bestimmte Kategorisierungen ihres Sounds legt sie keinen besonderen Wert. Vielmehr will man sich alle musikalischen Möglichkeiten bewahren und "als gute Band angesehen zu werden, die gute Musik macht" (Henrik Johnson).

Alben

Noch keine Kommentare