Porträt

laut.de-Biographie

Dag För Dag

"Ehre der Verzerrung und dem Hall!" Mit diesen Worten sollen die Geschwister Snavely auf die Frage ihrer Mutter reagiert haben, warum ihre Songs so schwermütig seien. 1977 erblicken die Zwillinge Sarah Parthemore und Jacob Donald das gleißende Sonnenlicht Südkaliforniens.

In noch jungen Jahren soll es das Geschwisterpaar schon nach Wisconsin, von dort nach Honolulu und London bis schließlich nach San Francisco verschlagen haben. Eines Morgens aber finden sich die beiden in einer kleinen Einraumwohnung in einem bürgerlichen Stadtviertel Stockholms wieder.

Etwas später schon machen sie als Dag För Dag (schwedisch für Tag für Tag) auf sich aufmerksam. Mittlerweile ist Schweden den beiden Globetrottern zu einer Art Heimat geworden. Wenn man bei Kosmopoliten dieser Art überhaupt von Heimat sprechen kann. In einem Interview erzählt Sarah, dass sie unter anderem die frische Luft nach Stockholm gelockt habe. Außerdem sei dort alles so "relaxed" und "peaceful".

Im September 2007 rocken die Geschwister Snavely zum ersten Mal gemeinsam. Nach einer kurzen Zeit des Probens geht es dann 2008 gleich für ein ganzes Jahr auf Tour. Dag För Dag supporten Künstler wie etwa Wolf Parade, The Kills oder Lykke Li. Live werden Sarah und Jacob von einem Drummer unterstützt, der für ordentlich Dampf sorgt. So erinnern Dag För Dag in Ansätzen an Joy Division, Blondie oder die Pixies, des öfteren auch an PJ Harvey. In schwedischen Medien war sogar bald von "The new PJ Harvey" die Rede und Sarah bestätigt in Interviews denn auch, dass ihr Polly Jean ein wichtiger Einfluss war.

Neben der bei Dag För Dag meist sehr präsenten Gitarre kommen Keyboards, aber auch Instrumente wie Akkordeon und Harmonium zum Einsatz. Sängerin Sarah beherrscht allein fünf Instrumente. Jacob bedient den Bass, unterstützt seine pagenköpfige Schwester aber zuweilen auch mittels seiner Stimmbänder.

2009 veröffentlichen die Twins mit "Shooting From The Shadows" eine sechs Tracks starke EP beim Label Saddle Creek: der erste offizielle Release des schwedisch-amerikanischen Duos. Mancher Fan erstand auf Konzerten zuvor bereits die Eigenproduktion "Symmetry of Standing".

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare