Porträt

laut.de-Biographie

Kevin Michael

Fragt man Kevin Michael nach seiner allerersten musikalischen Inspiration, würde er wahrscheinlich ohne zu Zögern Patti Labelle nennen. Denn tatsächlich wurde er 1985 in die Ehe zweier Musikliebhaber, eines Afroamerikaners und einer Italienerin, hineingeboren. Während besagte 80er Souldiva bei Muttern auf Heavy Rotation lief, gingen die Interessen des Vaters vor allem in Richtung Rick James und Prince. Angeblich soll er deswegen in der Nachbarschaft unter dem Kosenamen "Rick Prince" bekannt gewesen sein.

Kevin Michael - Kevin Michael Aktuelles Album
Kevin Michael Kevin Michael
Plätschert trotz Gästen wie Wyclef und Q-Tip belanglos vor sich hin.

Derart geprägt fängt Kevin schon früh an zu singen und macht bereits im Alter von elf Jahren erste kleine Labels auf sich aufmerksam. Der Junge aus Chester, Pennsylvania, hält sich mit einer Unterschrift allerdings zurück und sammelt zunächst noch mehr Erfahrung im Studio und übt das Songwriting. Dabei ist er so zielstrebig und vernarrt, dass er sogar einen Studienplatz an der Hofstra University in New York ablehnt.

Zu einer Unterschrift kommt es erst viele Jahre später beim Atlantic-Ableger Downtown Records, wo auch die Eagles Of Death Metal, Art Brut und Gnarls Barkley zu Hause sind. Im Frühjahr 2007 erscheint Kevin Michaels erste EP "Ya Dig?" als Exklusiv-Download. Mit dabei ist auch der Track "We All Want The Same Thing", auf dem Lupe Fiasco gefeatured wird. Bei der in Deutschland vertriebenen Auflage der EP rappt der Mindener Curse eine zusätzliche Strophe ein.

Mittlerweile ist Wyclef Jean auf den Autodidakten aufmerksam geworden und produziert für ihn den Track "It Don't Make Any Difference To Me", die erste Singleauskopplung des im September 2007 erscheinenden Debüt-Albums "Kevin Michael". Zusätzlich zum Lupe-Feature angelt sich Kevin auch Namen wie JR und The Clutch als Produzenten und A Tribe Called Quest-Mitglied Q-Tip als weiteren Featuregast.

Neben seinen Erfahrungen als Ergebnis einer Liaison zwischen einem Schwarzen und einer Weißen beschäftigt er sich textlich vor allem damit, womit sich R'n'B-Künstler meistens beschäftigen: Liebe, Sehnsucht und Verlangen.

Alben

Kevin Michael - Kevin Michael: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2007 Kevin Michael

Kritik von David Hilzendegen

Plätschert trotz Gästen wie Wyclef und Q-Tip belanglos vor sich hin. (0 Kommentare)

Videos

Ain't Got You
  • Homepage

    Vielseitig.

    http://www.kevinmichael.com/
  • Deutsche Homepage

    Deutlich weniger ausführlich als die englische.

    http://www.kevin-michael.de/
  • MySpace

    Das Übliche.

    http://www.myspace.com/kevinmichaelmusic(

Noch keine Kommentare