Porträt

laut.de-Biographie

Fotos

Weshalb gibt sich eine Rockband den Namen Fotos? Bei der Combo dieses Namens ist man nicht auf den Kopf gefallen und ahnt bereits im Vorfeld, dass irgendein Schlaumeier der landesweiten Journalistenriege einmal auf dieser Frage bestehen würde. So klärt man lieber gleich selbst auf: "Fotos steht synonym für Erinnerung und dafür, flüchtige Momente für die Ewigkeit einzufrieren und vermeintlich Vergängliches festzuhalten."

Bundesvision: Stadtaffe holt das Double Aktuelle News
Bundesvision Stadtaffe holt das Double
Nach dem Sieg in Mannschaftsstärke 2006 stand Seeed-Sänger Peter Fox gestern Abend allein allein mit seinem Song "Schwarz zu blau" bei Stefan Raab auf dem Siegertreppchen. Die Verfolger Polarkreis 18 und Rage blieben chancenlos.

Klingt schön, wenn auch ein bisschen hochtrabend. Doch hört man dann den erfrischend eigenständigen Sound des Quartetts, weichen Zweifel der Einsicht, dass die Rockband Fotos weit abseits des Vergänglichkeitsverdachts operiert. Diese Meinung teilen die 5000 Besucher des Fotos-Konzerts auf der Indie-Branchenmesse Pop Up in Leipzig, wo das Quartett im Mai 2006 auf die Bühne steigt, lobpreisend angekündigt von Broken Social Scene-Sänger Kevin Drew. Kurz darauf infiziert sich das Immergut in Neustrelitz mit dem Fotos-Virus - zu einem Zeitpunkt, an dem die Labels längst um die Gunst der Post Punk-Newcomer buhlen.

Wie alles begann, lassen die Jungs selbst eher im Nebulösen. Verbürgt ist nur, dass nicht alle aus derselben Stadt stammen, sondern aus dem bislang wenig beachteten Rockstar-Dreieck Hamburg - Köln - Wuppertal. "Vier Jungs, die zufällig zusammenkommen und menschlich und musikalisch hervorragend zueinander passen", sieht Bassist Frieder die Anfänge lakonisch.

Sänger, Gitarrist und Songschreiber ist jedenfalls Thomas "Tom" Heßler, Baujahr 1984, und damit nicht wesentlich älter oder jünger als seine Mitstreiter. An der Gitarre schrubbt ein gewisser Deniz, der mit zwei Frühwerken von Regisseur Fatih Akin ("Gegen Die Wand") in Verbindung gebracht wird, sowie der erwähnte Frieder, in der Szene auch bekannt als Günter Netzer des Indie-Rock. Fehlt noch Beppo, der Fotos-Drummer, nach Labelinformationen der verlorene Sohn Schimanskis.

Der musikalische Sektor eignet sich weit besser, um Fakten sprechen zu lassen. Auf dem Ende September erscheinenden Debütalbum dreht sich alles um Liebe, Wut, Verzweiflung und jede Menge juvenile Hysterie. Sind es nicht genau jene Zutaten, die mindestens seit Buddy Hollys Niederkunft Teenager auf allen Erdteilen verrückt spielen lassen? Sänger Tom sieht es ähnlich:

"Viele Stücke klingen wie ein Eimer kaltes Wasser, andere wie der Neujahrsabend ohne neues Jahr. Wie kalte Asche, viele gerauchte Zigaretten und ein Katerkopf. Aber auch wie bei Sonnenaufgang nach durchgemachter Nacht am Hafen entlang nach Hause zu stolpern. Wie eine Landjugend mit Großstadtsehnsucht."

Fotos - Porzellan Live
Fotos Porzellan Live
Ton und Bild verschmelzen zu einer stimmigen Einheit.
Alle Alben anzeigen

Dorfpunks nach der Definition Rocko Schamonis sind die Kerle kraft ihrer Herkunft vielleicht nicht, aber in den Worten des Fotos-Frontmanns steckt trotzdem die ein oder andere Wahrheit. Für eine derart junge und dann auch noch deutsche Band ist es schon ziemlich bemerkenswert, was 2006 auf Langrille gebrannt wird: pfeilschnelle Gitarren-Akkorde über drückend-feurigen Basslinien, ein dramatisch trockenes Schlagzeug und ein ständig am Rand der Ekstase sprechschreiender Sänger.

Wenig verwunderlich, dass noch vor der Veröffentlichung des Debütalbums die französischen Labelkollegen von Phoenix darauf bestehen, die junge Band als Support auf ihre "It's Never Been Like That"-Herbsttournee mitzunehmen. Als Album-Produzent fungierte übrigens der erfahrene Berend, der sowohl eine Karriere mit Paula als auch eine als Solokünstler vorzuweisen hat. Auf Single erhältlich sind die Fotos-Songs "Komm Zurück" und "Giganten" und wer die erst mal im Ohr hat, kriegt sie so schnell nicht wieder los.

Album Nummer Zwo erscheint im März 2008. Die Maxi-Single zum Titeltrack "Nach Dem Goldrausch" wartet mit einem Bonus-Leckerli auf: ein Cover von Daft Punks "Around The World".

Im Februar 2009 wagen die Fotos den Gang nach Canossa. Bei der fünften Auflage von Stefan Raabs "Bundesvision Song Contest" geht das Quartett für Niedersachsen an den Start, muss sich jedoch dem Massengeschmack, Peter Fox und Polarkreis 18 geschlagen geben.

News

Bundesvision - Stadtaffe holt das Double

Bundesvision Stadtaffe holt das Double

Nach dem Sieg in Mannschaftsstärke 2006 stand Seeed-Sänger Peter Fox gestern Abend allein allein mit seinem Song "Schwarz zu blau" bei Stefan Raab auf dem Siegertreppchen. Die Verfolger Polarkreis 18 und Rage blieben chancenlos. (0 Kommentare)

Alben

  • Fotos

    Offiziell und flashbar.

    http://www.fotosmusik.de
  • MySpace

    Musik, Musik, Musik.

    http://www.myspace.com/fotosmusik

Noch keine Kommentare