Porträt

laut.de-Biographie

Das Bo

Seid ihr bereit für das Bo? Besser wäre das, denn der Mann, der sein Debüt (!) bescheiden "Best Of III - Alleine" betitelt, verspricht: "Ich hab Rap für Dich." So ist es, und das nicht erst seit gestern.

Mirko Bogojevic, gebürtiger Hamburger, gehört in die Rap-Szene seiner Heimatstadt wie, pardon, der Arsch auf den Eimer. Gemeinsam mit dem Rapper, DJ und Produzenten Tobias Schmidt (in den Kreisen, um die es hier geht, besser als Tobi Tobsen bekannt) gründet er in den frühen 90er Jahren ein Duo mit einem wahrhaft selbsterklärenden Namen. Spätestens nach ihrer Beteiligung an Fettes Brots "Nordisch By Nature" kennt man Den Tobi & Das Bo auch außerhalb der Hansestadt.

"Genie Und Wahnsinn Liegen Dicht Beieinander" von 1994 bietet Storytelling, Wortakrobatik und Spaß an der Sache und findet vollkommen zu Recht den Weg in den Lieblings-Deutschrap-Plattenschrank. Nicht nur die beiden Singleauskopplungen "Der Racka" und "Morgen Geht Die Bombe Hoch" schrauben sich in die Gehörgänge der Fans.

Ein Jahr später legen Der Tobi & Das Bo nach: Auf "Genie Und Wahnsinn: Wir Sind Die Best Ofs" begrüßen die beiden - sehr im Geiste der Klasse von '95 - zahlreiche Gäste am Mikrofon. Neben den ehemals assoziierten Freaks Ferris und FlowinImmo tauchen auch MC Rene und Spax auf. "Wir sind die Besten. Wer das glaubt, ist selber Schuld." Der Tobi & Das Bo werfen mit "Is Mir Egal" und "Wir Sind Die Besten" zwei weitere Singles unters Volk.

Mitte 1997 schließen sie sich mit Marcnesium und DJ Coolmann zu Fünf Sterne Deluxe zusammen. "Sillium", der erste Longplayer von 1998, erweist sich als ausgesprochen erfolgreich. "Willst Du Mit Mir Gehn" und "Dein Herz Schlägt Schneller" schaffen - wie auch das gesamte Album - den Sprung in die Charts.

Das Bo geht nebenher - als Mitglied der Mongo Clikke - seinen eigenen Weg, absolviert Gastauftritte bei den (damals noch Absoluten) Beginnern, und beweist 2000 mit "Türlich, Türlich (Sicher Dicker)" samt zugehörigen Video, das Alice Schwarzer in der Luft zerreißen würde, dass Miami Bass nicht nur in Florida gedeiht. Die Single erscheint nahezu zeitgleich mit Fünf Sternes "Die Leude", entpuppt sich allerdings als wesentlich besser verkäuflich. Deutlich mehr als 200.000 Einheiten wandern über die Ladentische.

Fünf Sterne Deluxe veröffentlichen unterdessen das zweite Album "Neo.Now" (2000), das an den Erfolg des Vorgängers bei Weitem nicht heranreicht. Ende des selben Jahres folgt die Fanclub-CD "Alles Muss Raus - Die Zähe Pampe Aus Drei Jahren Hirnforschung". Unter den 28 Tracks: zahlreiche unveröffentlichte Stücke und Remixe. Ein Fünf Sterne-Skateboard gehört zum Lieferumfang.

Es wird 2003. Die Mongo Clikke ist mittlerweile zerfallen. Nicht ganz ohne Streit; auch Bo, so geht die Kunde, verbrennt auf einem Konzert seinen Mongo Clikke-Pulli. DJ Coolmann steigt bei den Fünf Sternen aus und widmet sich unter anderem verstärkt seinem Label Hong Kong Records. Tobi Tobsen ist als eine Hälfte des DJ-Duos Moonbootica in die gleichnamige Partyreihe verstrickt, die seit 2001 erst vom Tiefenrausch über den Hafenklang in die Echochamber umzog und inzwischen in wechselnden Hamburger Locations zu Hause ist. Daneben produziert Tobitob - unter anderem für Ferris MC.

Und das Bo? Das Bo kommt 2003 mit der Frage der Fragen um die Ecke: "Seid Ihr Bereit Für Das Bo?" Mehr als das - war doch sein Solo-Album bereits für April 1998 angekündigt. Sechs Jahre später, im Frühjahr 2004, ist es auch schon fertig. "Best Of III - Alleine" zeigt ein wesentlich ruhigeres Bo, als die Arschwackelnummer "Türlich, Türlich" im Gedächtnis hinterließ. Kommerziell erweist sich das Machwerk als wenig erfolgreich. Das Bo trennt sich daraufhin von seiner Plattenfirma Yo Mama. Der Abrechnung kann auf dem Samy-Deluxe-Mixtape "So Deluxe, So Glorious" beigewohnt werden.

Ein Comeback-Versuch der Fünf Sterne mit der Vorab-EP "Wir Sind Im Haus" zu einem Album, das nie mehr erscheinen soll, geht unter. "Die letzten drei haben entschieden, vorerst keine weitere Produktion zu starten", wird die Trennung der Crew auf der hauseigenen Webseite verkündet.

Das Bo gibt sich 2005 umtriebiger denn je, tourt mit Deichkind und ist bei Jansen & Kowalski ("Wie Geil Ist Das Denn??") und DJ Tomekk ("Ey Yo") zu Gast. Ende 2005 ist Das Bo "dies-das-mäßig unterwegs" und bereist gemeinsam mit Miss Leema die Republik.

Bei kurzen Gastauftritten bei Jan Delay auf dem Live Earth, beim Melt! und der MTV Campus Invasion kündigt Bo ein neues Album an. "Dumm Aber Schlau" erscheint im Oktober 2008. Vorher tritt er mit der Single "Ohne Bo" auch bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest für Hamburg an.

Nach Monaten relativer Ruhe platzt ins Frühjahr 2011 die Nachricht: Das Bo wird in der zweiten Staffel der Casting-Show "X Factor" Musikproduzenten George Glück ersetzen. Er nimmt neben Sarah Connor und Jazz-Trompeter Till Brönner am Jury-Tisch Platz. Geht das gut? Türlich, türlich! Sicher, Dicker.

News

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare