Porträt

laut.de-Biographie

Celo & Abdi

"Hier in Frankfurt zählt dein Mundwerk. Ist das A und O, wichtiger als Kampfsport. Damit kannst du dich überall rausbringen", erklärt Abdi gegenüber dem Hip Hop-Magazin Juice. Läge es nur am Mundwerk, die gesprächigere Hälfte des Rap-Duos Celo & Abdi hätte keinerlei Sorgen.

Doubletime: Rassisten lauern allüberall
Doubletime Rassisten lauern allüberall
Amewu beklagt die globale Schieflage. Sido paktiert mit Westernhagen. Die Fantastischen Vier bremsen 4Tune aus. Wer Fähnchen will, kriegt Kay One.
Alle News anzeigen

Während Abdi ohne Unterlass quasselt, gerät man bei seinem Mitstreiter Celo eher an den wortkargen Typ. Er überlegt, ehe er etwas von sich gibt - wenn auch manchmal nicht lange genug. Wer den Titel seines Debüt-Albums "Hinterhofjargon" gut gelaunt ausgerechnet zu "HJ" verkürzt, sollte sich nicht allzu sehr wundern, wenn er sich plötzlich mit Rassismus- und Antisemitismus-Vorwürfen konfrontiert sieht.

In einem entsprechenden Artikel in der Welt findet sich Celo jedoch gar nicht wieder: "Ich kann verstehen, dass jemand, dessen Angehörigen den Holocaust erlebt haben, bei zu lockeren Vergleichen mit dem Dritten Reich bedrückt ist. Aber das war und ist nicht unsere Absicht", stellt er im Gespräch mit vice.com richtig.

"Ich selbst komme aus Bosnien, einem Land, in dem viele Kulturen aufeinander treffen. Ich bin Moslem, in meiner Familie gibt es Christen und auch Juden. ... Die Vorwürfe haben keine Grundlage. ... Uns ist egal, was ein Mensch glaubt, Hauptsache, der Mensch ist gerade. Frankfurt ist genauso eine multikulturelle Metropole wie Sarajevo. Da hat Radikalismus nichts verloren."

Celo & Abdi - Akupunktur
Celo & Abdi Akupunktur
Den Zeitgeist fest im Schwitzkasten.
Alle Alben anzeigen

Der Mann, der sich Celo 385 nennt, kommt als Sohn eines bosnischen Gastarbeiterpaares, das in den 60er Jahren nach Deutschland übersiedelte, in Frankfurt zur Welt. Sein Vater, ein Architekt, besteht darauf, dass der Sohn eine ordentliche Schulausbildung bekommt. Celo bringt es bis zum Fachabitur, kapiert auch, worauf es ankommt: "Macht erst mal eure Schule, dann könnt ihr jeden anderen Scheiß machen", rät er seinen Fans. "Man braucht Bildung, wenn man etwas erreichen will."

Sonst ist es aber meist Kollege Abdi Süd, der das Wort führt. "Wenn ich rede, hören alle zu. Ich bin Entertainer. Ich leide bestimmt an einer unbehandelten Form von ADS. Ihr könnt euch in einer Runde nicht unterhalten, ohne dass ich mich einmische", so der Spross marokkanischer Eltern.

Ausgerechnet im Callcenter einer Versicherung, bei der sie beide jobben, lernen sich Celo und Abdi kennen. Letzterer hat zu diesem Zeitpunkt bereits sein Studium der Informationstechnik geschmissen und eigene Rap-Songs bei YouTube eingestellt.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

"Sein Charisma hat mir gefallen", erinnert sich Celo gegenüber 16bars. "Als ich ihn sah, wusste ich: Das ist der neue Rap-Star. Der wird alles zersägen." Celo, der selbst ebenfalls rappt, schlägt eine Zusammenarbeit vor, der 2011 das erste gemeinsame "Mietwagentape" entspringt.

Der Offenbacher Kollege Haftbefehl wird auf das Frankfurter Doppel aufmerksam, kontaktiert Celo via MySpace und nimmt beide Jungs unter seine Fittiche. "Azad hat das Fundament des deutschen Straßenraps gelegt und die Fackel an uns weitergegeben", beschreibt Abdi die musikalischen Wurzeln.

Celo & Abdi kommen bei Haftbefehls Label Azzlackz unter und touren fortan in dessen Gefolge - so ausgiebig, dass das ursprünglich für Sommer 2011 versprochene Debüt "Hinterhojargon", zu dem M3 vom Hamburger Produzententeam M3&Noyd die Beats beisteuert, wieder und wieder verschoben werden muss.

Ende Mai 2012 ist die Platte, eine Audio-Reportage aus den weniger dekorativen Vierteln Frankfurts, endlich doch im Kasten - und Celo & Abdi noch kein bisschen müde: "Die Bühne zerrocken, zersägen, alle zum Ausrasten bringen. das ist unsere Mission", so Celo. Eine Mission, die "Akupunktur" 2014 nahtlos weiterführt.

Abdi fasst zusammen: "Wir haben immer noch Hunger, Mundgeruch, lange Fingernägel. Ich habe nur meinen Stolz, meine Authentizität, meinen Charakter. Wenn einer herkommt und Stress macht, sag ich direkt: Was ist mit Rap? Was Hip Hop? Ich bin kein Rapper, ich bin ein Straßenkind."

News

Alben

Videos

HDF DOPPELGOLD SHOUT OUT

Termine

Fr 19.09.2014 Münster (Skaters Palace)
Sa 20.09.2014 Bremen (Lagerhaus)
So 21.09.2014 Essen (Zeche Carl)
Do 25.09.2014 Leipzig (Täubchenthal)
Fr 26.09.2014 Berlin (Bi Nuu)

Noch keine Kommentare