Porträt

laut.de-Biographie

Shindy

"Du hast dich zum Freestyle-MC gekrönt, Fard, aber jede Frau erliegt meinem Olivenöl-Charme", gibt ein geschniegelter Halbgrieche mit zu großer Sonnenbrille im 16bars-Interview zum Besten.

Shindy: Rucksäcke für Obdachlose!
Shindy Rucksäcke für Obdachlose!
Wer seinen Shindy-Rucksack loswerden und dazu noch etwas Gutes tun will, kann ihn beim Streetwear-Label Hyype Berlin umtauschen.
Alle News anzeigen

Lasziv zieht er an seiner Kippe. Mit seinen gegelten Haaren, der teuren Jacke und seinem lässigen Auftreten wirkt er wie der kleine Bruder von Kay One: eine Wahlverwandtschaft, mit der Shindy später nichts mehr zu tun haben will.

Shindy, zu diesem Zeitpunkt noch Michael Schindler, wächst im baden-württembergischen Bietigheim-Bissingen auf, nahe der Landeshauptstadt. Als Sohn eines deutschen Vaters und einer griechischen Mutter verbringt er seine Kindheit mit Fußballspielen und kommt im zarten Alter von elf Jahren das erste Mal mit Rap in Kontakt.

Drei Jahre später bläst ihn in ein "Up In Smoke"-Tour-Video von Dr. Dre, Snoop Dogg, Eminem und Konsorten so um, dass er selbst ein ganz Großer werden will.

Mit "Fuck Bitches, get money. Das ist Motto. Schon seit der Kindheit" stellt er sich den Kollegen von rap.de vor. Bevor er in die Fänge von Kay One gerät, veröffentlicht der Wahl-Berliner einige Free-Tracks und sorgt so für erstes Aufsehen. "Er ist für mich die Zukunft des Deutsch-Rap", so der Frauenversteher aus dem Bodenseeraum, Kenneth.

Zunächst gehört Shindy zu Kays Crime Payz-Crew, einer Ansammlung von Rappern und Sängern, die zusammen abhängen. Über dieses Sprungbrett kommt er mit Bushido in Kontakt. Nach gegenseitigem Beschnüffeln steht fest: Der Mann ist fresh und seit Beginn des Jahres 2012 Teil von Ersguterjunge. "Arafat, Bushido und ich beschlossen, dass wir den jetzt pushen", so sein Mentor gegenüber 16bars.de. "Er ist auf so einem eigenen Mister Sunshine-Film."

"Ich wollte eigentlich so werden wie der Typ von Wallstreet ... Gordon Gekko. Weil der hat immer so geile Frisur und Hemden unso. Maßgeschneidert. Aber Rappen is' doch cooler." Genau. Die erste größere Rap-Präsenz liefert der Möchtegern-Geldhai auf seines Entdeckers zweitem Solo-Album "Prince Of Belvedair" mit zwei Gastbeiträgen.

Die traute Zweisamkeit mit Kay One erledigt sich aber bald. Der gerät sich mit Bushido in die Haare. Von Shindy als Neuzugang bei Ersguterjunge ist zwischendurch keine Rede mehr. Dann zoffen sich auch er und Kay, und plötzlich scheint Shindy doch wieder ganz dicke mit Bushido.

So dicke, dass er auf dessen Veranlassung den Disstrack "Alkoholisierte Pädophile" in den Äther entlässt, in dem er Kay One und dessen Stiefvater und Manager seinen ganzen aufgestauten Unmut spüren lässt. Die geschmähte Seite regt sich fürchterlich auf und leitet rechtliche Schritte ein.

Shindy - Dreams
Shindy Dreams
"Shindy for President - make rap great again."
Alle Alben anzeigen

Für Shindy nur gut: Jede Presse ist gute Presse. Dass der Track, der auf seinem Debütalbum "NWA" später der rechtlichen Händel wegen fehlt, nur einen Vorgeschmack darstellte, zeigt wenig später die Vorabsingle "Stress Ohne Grund". Insbesondere der Featurepart Bushidos, in dem er Prominente und Politiker halbdutzendweise brüskiert, schlägt Wellen bis in die Abendnachrichten.

Ihren Beef pflegen Kay und Shindy über alle sozialen Kanäle mit einer Leidenschaft, dass man kaum daran vorbei kommt. Alles nur PR? Während Kay zwischenzeitlich den Rapper in sich vergisst und lieber auf RTL2 seine Traumfrau sucht, legt Shindy musikalisch nach: "FVCKB!TCHE$GETMONE¥" erscheint im Herbst 2014. Damit wäre das Motto seiner Kindheit also endlich verarbeitet, der Kreis schließt sich. Hurra!

Mit seinem Busenfreund Bushido kredenzt Shindy mit "CLA$$IC" quasi das deutsche "Watch The Throne". Jedoch kommen beide Protagonisten nicht an den Glanz von Jay Z und Kanye West heran, weil Bu und Herr Schindler einfach nicht harmonieren.

2016 gehts trotzdem gleich doppelt ab für den schwäbischen Griechen. Zum einen erscheint seine Biografie "Der Schöne und die Beats" und enttäuscht mit wenig Inhalt.

Zum anderen dürfen sich seine Fans über sein heiß ersehntes drittes Album "Dreams" freuen. Überhaupt keinen Grund zur Freude haben seine Anhänger dagegen bei der limitierten Box: Deren Inhalt wird vor Release streng geheim gehalten und lediglich mit "ein hochwertiges Textilprodukt" beworben. Wie sich herausstellen soll, ist die Dreams-Box eine einzige Frechheit: Album, DVD mit Single-Videos, Download-Code zu einigen Remixen seiner Songs und ein unfassbar billig produzierter China-Rucksack sprechen eine deutliche Sprache.

Shindy hat sich trotzdem zum Ziel gesetzt deutschen Rap wieder chic und modisch zu gestalten. Mit eigener Modelinie, gegelten Haaren und penibel getrimmtem Bart wickelt er die Jugendlichen um den Finger. Seine Ausstrahlung und sein Hang zu cheesy Hooks machen den Jungen aus Bietigheim-Bissingen aus.

News

Alben

Shindy - Dreams: Album-Cover
  • Leserwertung: 2 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2016 Dreams

Kritik von Alexander Austel

"Shindy for President - make rap great again." (0 Kommentare)

Surftipps

  • Der Charmeur auf Facebook

    Liebesbekundungen und Gute-Nacht-Geschichten.

    https://de-de.facebook.com/ichbinshindy
  • Twitter

    "ShindyCharmant" zwitschert aus dem Nähkästchen.

    https://twitter.com/ShindyCharmant

4 Kommentare mit 11 Antworten