Porträt

laut.de-Biographie

Callejon

Wer des Spanischen mächtig ist, wird in dem Begriff das spanische Wort für Sackgasse erkennen. Dennoch hat die fünfköpfigen Band ihren Wohnsitz keineswegs in Südwesteuropa, sondern stammt aus Nordrhein-Westfalen.

Heino: Einladung zum Wacken Open Air
Heino Einladung zum Wacken Open Air
Nur Coldplay haben bisher in so kurzer Zeit mehr Downloads verkauft als Heino. Aber das dicke Ende kommt erst noch ...
Alle News anzeigen

Shouter Bastian Sobtzick, die beiden Gitarristen Bernhard Horn und Stefan Vohberger, Basser Sebastian Gallinat und Drummer Sven Wasel gründen die Band 2003 in Köln. Schon im selben Jahr legen sie ein erstes Demo vor, auf dem sie sich musikalisch weitgehend im Metalcore bewegen. Nachdem sie sich im Underground mehr und mehr einen Namen machen, legen sie Anfang 2005 über My Favourite Toy Records die EP "Chronos" vor, auf der sie sich wie auf dem Demo, auf die deutsche Sprache konzentrieren.

Ihr erstes, komplettes Album folgt Mitte 2006 in Form von "Willkommen Im Beerdigungscafé". Allerdings hat Basser Frank die Band schon kurz vor den Aufnahmen verlassen, weswegen Stefans Bruder Simon zunächst aushilft. Da der aber zusammen mit seinem Bruder wenig später schon wieder die Biege macht, fällt die geplante Tour zunächst flach. Es dauert einige Zeit, ehe Callejon in Thomas Buschhausen einen fähigen Gitarristen und in Thorsten Becker einen geeigneten Bassisten finden.

Beide sind fest in die Band integriert, als es Anfang 2007 endlich auf Tour geht und Callejon ihren Sound auf die Bühnen von Deutschland bringen. Nach einer weiteren EP "Fauler Zauber Dunkelherz" Ende des Jahres, steigt Drummer Sven aus. Seinen Platz nimmt Bodo Stricker ein, der sich somit ebenfalls über den Deal mit Nuclear Blast freuen darf, den das Quintett im Mai 2008 unterzeichnet. Das Donzdorfer Label veröffentlicht Ende November schließlich die zweite Scheibe namens "Zombieactionhauptquartier".

Callejon - Man Spricht Deutsch
Callejon Man Spricht Deutsch
Die BRAVO-Jukebox durch den Metalcore-Reißwolf gedreht.
Alle Alben anzeigen

Nach diversen Einzelgigs im Winter 2008 und Frühjahr 2009 stehen die großen Festivals auf dem Plan. Allerdings müssen sie das With Full Force canceln, da sich Drummer Bodo kurz vor dem Gig den rechten Arm bricht. Für die nächsten Gigs vertritt ihn Timmo von Lay Down Rotten. Zum dritten Album "Videodrom" ist Bodo zwar wieder fit, doch packt er nach den Aufnahmen schon wieder seine Koffer. Das Album erscheint Anfang April 2010, im Anschluss sind Callejon mit Darkness Dynamite und Artas in den Clubs unterwegs.

Im August 2010 stirbt Gründungsmitglied Sebastian Gallinat völlig überraschend im Alter von nur 26 Jahren. Knapp ein Jahr später streicht Thomas Buschhausen aus gesundheitlichen Gründen die Segel, an der Gitarre ersetzt ihn Christoph Koterzina.

Anfang 2012 geben Callejon stolz bekannt, dass eine echte Legende des Metal ihr viertes Album "Blitzkreuz" abmischen wird. Colin Richardson hat zuvor bereits bei Bands wie Machine Head, Slipknot, Bullet For My Valentine und Carcass an den Reglern gesessen.

News

Alben

Callejon - Blitzkreuz: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2012 Blitzkreuz

Kritik von Michael Edele

Nur "Porn From Spain 2" mit K.I.Z. dreht härtetechnisch noch mal auf. (0 Kommentare)

Videos

Schwule Mädchen
Mein Block
Schrei nach Liebe
Kind im Nebel

Noch keine Kommentare