Porträt

laut.de-Biographie

Breakestra

Im Grunde ist die Geschichte Breakestras die Geschichte eines einzelnen Mannes. Miles Tackett, genannt Dr. Tackett, ist Mastermind, Produzent, Toningenieur, Gründer sowie Multi-Instrumentalist in einem - und neben Mixmaster Wolf der einzige, der der Funkkappelle von Beginn an die Treue hält. "Breakestra war schon immer ein amorphes Projekt", erzählt der Kalifornier aus der Stadt der Engel.

"Mit Breakestra zu spielen ist der beste Weg für einen Musiker, einen Abschluss in Sachen Funk zu erlangen", beschreibt etwa Carlos Guaico, langjähriger Keyboader der Band, Tacketts Einfluss. Was dieser Abschluss wert ist, zeigen die Referenzen Black Eyed Peas, Macy Gray, Jurassic 5, Dilated Peoples, Freestyle Fellowship, DJ Shadow und De La Soul, die sich allesamt von Breakestra oder ehemaligen Mitgliedern unterstützen lassen oder ließen.

Die Namen deuten bereits an, welchen Geist Tacketts musikalisches Erwachsen atmet. Schon in den späten 1980ern, als die Jungle Brothers Schneisen in den Plattenwald schlagen und die Ultramagnetic MCs den "Critical Beatdown" ausrufen, ist Miles fasziniert vom Zusammenspiel aus Drumbreaks und Funksamples.

Aus dieser Faszination leitet sich später der Bandname Breakestra ab, wie Egon, seines Zeichen Manager bei Stones Throw Records, die 1998 mit "Live Mix Part 1" die Debütscheibe auf den Markt werfen, erklärt:

"'Break' wie in 'Breakbeat'. Diese zehn Sekunden perkussive Magie inmitten eines Funksongs, die von progressiven South Bronx-DJs Ende der 1970er geloopt wurden und damit die Hip Hop-Bewegung begründeten. Arkestra, wie Sun-Ra sein aufgefunktes Konzept eines klassischen Orchesters nannte."

Über seinen Vater ist Tackett jedoch nicht nur als Zuhörer in die Samplestafetten der Goldenen Ära eingebunden. Der alte Herr war Mitglied der Band Little Feat, deren "Fool Yourself" auf A Tribe Called Quests bahnbrechender LP "People's Instinctive Travels And The Paths Of Rhythm" später die Grundlage für den Evergreen "Bonita Applebum" bildet.

Ihren eigentlichen Ursprung findet die Idee, Breakestra zu gründen, allerdings erst in den Nachwehen der Unruhen von Los Angeles 1992, als vier Polizisten, trotz eindeutig bewiesener Schuld, der Misshandlung des Afroamerikaners Rodney King freigesprochen wurden.

Die nachfolgenden bürgerkriegsähnlichen Gewaltausbrüche schlugen tiefe Furchen in die Musiklandschaft Los Angeles'. Genremauern fielen, man rückte näher zusammen, es entstanden spontane Jam-Sessions mit beteiligten Künstlern aus den unterschiedlichsten Richtungen.

Tackett treibt es dabei vor allem in den Dunstkreis von Peanut Butter Wolf, Cut Chemist und Mixmaster Wolf. Begeistert von deren Fähigkeiten, Rare Funk, Deep Funk und Soul zu mischen und zu cutten, reift der Entschluss eine Band zu gründen, die genau dieses mit echten und live gespielten Instrumenten bewerkstelligt.

Auf der Suche nach Musikern, die die Originale der Samples mit dem gleichen Sound, dem gleichen Gefühl und der gleichen Musikalität nachspielen können, veranstaltet er "The Breaks", eine allwöchentliche Jam-Session in einem lokalen Kaffeehaus.

Die Reihe erntet Beifall und Begeisterung, spricht sich schnell herum und treibt die begnadesten Musiker der Stadt auf die Bühne. Als eines Tages Bobby Byrds "I Know You Got Soul" intoniert wird, kennt Mixmaster Wolf kein Halten mehr, verlässt seine Decks und schnappt sich das Mikrofon - Leadstimme und Anheizer sind gefunden.

Seither hat das Who-is-who der lokalen Szene die funky Sozialisation durchlaufen. Von James Brown und Jimmy Smith zu Billy Brooks und The Meters: Klassiker, die von Gang Starr, ATCQ oder Konsorten gesamplet wurden, wurden in Massen gespielt und in Form der "Live Mixes" - Teil eins und zwei - auf Platte gepresst. Mit "Hit The Floor" erscheint 2005 endlich die erste Platte mit eigenen Songs.

Die Besetzung der Band ändert sich seither ständig, nur Miles Tackett und Mixmaster Wolf sind Konstanten. Doch ganz egal, in welcher Komposition Breakestra auf der Bühne oder im Studio steht, das Motto der Männer und Frauen um Dr. Tacket bleibt immer gleich: "What are the first three letters of FUNK?"

Alben

Videos

Cramp Your Style
Getcho Soul Togetha
  • Homepage

    Infos, Termine, etc.

    http://www.breakestra.com/home.html
  • MicroSite ...

    ... zu "Dusk Till Dawn".

    http://www.breakestra-dusktilldawn.com/
  • Breakestra bei MySpace

    Hörproben, usw.

    http://myspace.com/breakestra

Noch keine Kommentare