Porträt

laut.de-Biographie

Sade

Sade ist ein Synonym für Klänge, die irgendwo zwischen Film Noir, Bar-Jazz, sanftem Latin-Sound und Soul liegen, unterstrichen von einer Stimme, die nicht mit Ausdruck prahlt, sondern eher den Minimalismus zum Standard erhebt.

Sade: Remix mit Jay-Z
Sade Remix mit Jay-Z
Jay-Z rappt Feature-Parts bei der Soul-Ikone Sade ein.
Alle News anzeigen

Die Band, die sich nach der Leadsängerin Sade (bürgerlicher Name: Helen Folasade Adu) benennt, entsteht 1982. Davor besucht Sade eine Modeschule in London, jobbt als Model und singt nebenbei in einer Funkformation mit dem Namen "Pride" im Background. Zusammen mit dem Saxophonisten Stuart Matthewman verabschiedet sie sich alsbald von der Band, um eigenständig Musik zu machen.

Der New Musical Express bezeichnet die Gruppe sarkastisch als " Duran Duran für bürgerliche Rockjournalisten mit gehobenem Schulabschluss". Diese schon fast soziologische Studie wirft das Debüt "Diamond Life" 1984 komplett über den Haufen. Im Verbund mit Paul Spencer Denman (Bass) und Andrew Hale (Keyboard) spielen Sade und Matthew die Platte ein, die das Leben für alle Beteiligten total verändern sollte.

Stichwort Band: Bei Sade handelt es sich nicht um ein Soloprojekt der Sängerin, obwohl man dies auf Grund der Berichterstattung in den Medien so sehen könnte. Sade spielen seit der ersten Veröffentlichung in ein und derselben Formation, was den Bandcharakter unterstreicht.

Sade - The Ultimate Collection
Sade The Ultimate Collection
Balsam für die Seele der Liebenden und Träumenden.
Alle Alben anzeigen

Der Spiegel charakterisiert Sades Repertoir treffend als "Barmusik mit Niveau, schwarz, aber nicht zu inbrünstig, Soul, aber nicht zu heiß, Latin, aber nicht zu hektisch", und dies sehen über sieben Millionen Menschen wohl genauso, denn so oft geht "Diamond Life" über die Ladentheke und macht aus den Londoner Hipsters gefeierte Stars. Bereits 1985 heimst die Sängerin einen Grammy als "beste neue Künstlerin" ein.

Im selben Jahr erscheint der Nachfolger "Promise", der sich ebenso blendend verkauft. Die eben noch euphorische Journaille kanzelt den Sound jedoch als altbacken ab. Die oft kühl wirkende Sade lassen die kritischen Worte jedoch überhaupt nicht kalt und frustriert zieht sie sich aus dem Rampenlicht zurück.

Nach vierjähriger Pause, während der sie den spanischen Filmproduzenten Carlos Scola heiratet, meldet sich die Band mit "Stronger Than Pride" zurück. Trotz der langen Pause sind sie immer noch angesagt, auch wenn das den Nörglern der Presse nicht gefällt.

Bis zum Erscheinen von "Love Deluxe" macht Sängerin Adu schwere Zeiten durch. Zuerst lässt sie sich von Scola scheiden und dann stirbt auch noch ein enger Freund an den Folgen der Immunschwäche Aids. Diese Negativerfahrungen wirken sich auf "Love Deluxe" aus. Verlorene Liebe und enttäuschte Erwartungen sind das Thema dieser Platte, die aber, wie gehabt, zum Kassenschlager avanciert. Mit der '94er "Best Of"-Zusammenstellung erscheint das letzte Sade-Album im alten Jahrtausend.

Danach ist erst einmal Funkstille. Ganze sechs Jahre lassen sich die Herrschaften Zeit, bis wieder ein Lebenszeichen veröffentlicht wird. 2000 macht Sade durch ihr Bekenntnis von sich reden, dass sie gutem Gras nicht abgeneigt ist und nur während ihrer Schwangerschaft aufs Kiffen verzichtete, da der sanfte Rausch sehr zuträglich für das kreative Arbeiten im Bandkontext sei.

Mit "Lovers Rock" erscheint ein Album, das sowohl von Kritikern als auch von Fans begeistert aufgenommen wird. 2001 tourt Sade erfolgreich durch die USA und entschließt sich, aus Mitschnitten der Tour, das bislang erste Live-Album unter dem Namen "Lovers Live" zu veröffentlichen. Anschließend folgt die bislang längste Pause.

Erst 2010 liefern die Briten mit "Soldier Of Love" einen Nachfolger ab und gehen erneut auf große Welt-Tournee.

News

Alben

Videos

Pearls
Cherish the Day
The Moon and the Sky
King Of Sorrow

Fotogalerien

2011 live in Oberhausen Minimalismus ist angesagt, wenn Sade auf Tour gehen.

Minimalismus ist angesagt, wenn Sade auf Tour gehen., 2011 live in Oberhausen | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Minimalismus ist angesagt, wenn Sade auf Tour gehen., 2011 live in Oberhausen | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Minimalismus ist angesagt, wenn Sade auf Tour gehen., 2011 live in Oberhausen | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Minimalismus ist angesagt, wenn Sade auf Tour gehen., 2011 live in Oberhausen | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Pressefotos 2010 Sade in Bildern.

Sade in Bildern., Pressefotos 2010 | © Sony Music (Fotograf: ) Sade in Bildern., Pressefotos 2010 | © Sony Music (Fotograf: ) Sade in Bildern., Pressefotos 2010 | © Sony Music (Fotograf: ) Sade in Bildern., Pressefotos 2010 | © Sony Music (Fotograf: ) Sade in Bildern., Pressefotos 2010 | © Sony Music (Fotograf: )
  • Sade

    Offizielle Seite.

    http://www.sadeusa.com/
  • Sade@MySpace

    Smooth my operater, it's MySpace!

    http://www.myspace.com/sade
  • Sade 2009

    Seite zum "Soldier Of Love"-Album.

    http://www.sade2009.com/

Noch keine Kommentare