Porträt

laut.de-Biographie

Black Rebel Motorcycle Club

Am Anfang sind es diese Zeilen, die einen magisch anziehen: "I fell in love with the sweet sensation / I gave my heart to a simple chord / I gave my soul to a new religion / Whatever happened to you? Whatever happened to our Rock'n'Roll?"

Ja, was ist nur aus ihm geworden, im Frühjahr 2002, als der Black Rebel Motorcycle Club mit dieser zumindest rhetorisch gemeinten Frage und höllisch groovendem Garagen-Rock mit brutal verzerrten Gitarren aus dem Nichts auftaucht?

Im Sommer gleichen Jahres absolvieren BRMC, 1998 in Los Angeles gegründet, einen ersten Festivalauftritt bei Rock am Ring, mit ihnen Bands wie 4Lyn, P.O.D. und Linkin Park. New Metal ist damals die große, aber schon nicht mehr ganz taufrische Richtung, in die sich der Rock'n'Roll unaufhaltsam zu entwickeln scheint. Peter Hayes, Robert Levon Been und der britische Schlagzeuger Nick Jago haben stattdessen ältere Platten gehört, die sie persönlich für ihren Sound inspirieren: Nine Inch Nails, Nirvana, Spaceman 3.

Dazu kommt bei der Präsentation der Band noch dieses nonchalante Posing irgendwo zwischen Slackertum und Lederjacken-Mod, angemischt mit der Cigarettes & Alcohol-Attitüde von Oasis. Logisch, dass sich Noel Gallagher direkt als Fan outet. Es scheint, als wären BRMC immer da gewesen - und immer als eine große Band.

Dabei haben sie zu diesem Zeitpunkt gerade erst einmal ein paar Singles veröffentlicht, darunter mit "Red Eyes And Tears", "Spread Your Love" und besagtem "What Ever Happened To My Rock'n'Roll?" bis heute strahlende Glanzlichter der Diskographie. Kein Wunder also, dass das nach der Band selbst benannte Debüt in allen möglichen Bestenlisten direkt in die vordersten Regionen stürmt.

Schließlich ist die Verehrung für The Stooges, The Velvet Underground, Primal Scream oder Jesus ungebrochen – alles Bands, die beim Hören der frühen BRMC mehr oder weniger explizit vor dem geistigen Auge herumschwirren. Da macht es auch nichts, dass das Trio mit dem Nachfolger "Take Them On, On Your Own" zunächst ein allzu offensichtliches Selbstzitat mit etwas mehr düsteren Rockismen aufnimmt.

Doch wer glaubte, dass BRMC gleichförmig weiter rocken, sieht sich mit "Howl", dem ersten Album auf kleinerem Label, eines Besseren belehrt. Schon der Bandname leitet sich von einem Roadmovie mit Marlon Brando aus dem Jahr 1953 ab. Nun legt das Trio überraschend auch Musik aus dieser Zeit frei: Folk, Blues, Country, ja sogar Gospel-Versätze schleichen sich auf das größtenteils akustisch arrangierte Album, das trotz der Hitsingle "Ain't No Easy Way" seitens der Öffentlichkeit zwiespältig aufgenommen wird.

"Baby 81" versöhnt das alte Fanlager wieder. Intern rumort es jedoch des öfteren. Drummer Jago, dessen Drogenkonsum bereits in der Vergangenheit zu einigen Reibereien mit den Kollegen führte, ist ab Mitte 2008 endgültig draußen. Die Raveonettes-Livedrummerin Leah Shapiro ersetzt ihn.

Die Umbesetzung hinterlässt Folgen. Zwar erscheint mit "The Effects Of 333" noch im selben Jahr ein Album, allerdings ohne Gesang und höchst experimentell: Randvoll mit kruden Drone-, Noise- und Ambient-Sounds. Da verwundert es niemanden, dass der Spaß nur online erhältlich ist. Erstmals auf Tonträger präsentiert die Gruppe die neue Frau an den Drums auf dem Konzertalbum "Live" (2009), bevor Shapiro kurz darauf auf "Beat The Devil's Tattoo ihr Studiodebüt gibt. Die Fans sind beruhigt: Auch mit neuer Kollegin bleiben Hayes und Levon Been ihrem psychedelischen Rocksound treu.

Interviews

News

Pukkelpop - Zwei Tote bei Jubiläums-Festival

Pukkelpop Zwei Tote bei Jubiläums-Festival

Das belgische Pukkelpop-Festival wurde von zwei Trauerfällen überschattet: Der Sänger von Ou Est Le Swimming Pool brachte sich nach dem Auftritt um. Ein Tontechniker stirbt an einer Herzattacke. (0 Kommentare)

Alben

Black Rebel Motorcycle Club - Live: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2009 Live

Kritik von Deborah Schmidt

Gitarrengezeter im düsteren Homemade-Flair. (0 Kommentare)

Black Rebel Motorcycle Club - Howl: Album-Cover
  • Leserwertung: 5 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2005 Howl

Kritik von Vicky Butscher

Americana! Blues! Verzweifelte Liebe! (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Live 2008 BRMC am Southside-Festival 2008.

BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade) BRMC am Southside-Festival 2008., Live 2008 | © laut.de (Fotograf: Florian Schade)

Outdoor in Dortmund 2003 Der Coolste aller Motorrad-Vereine im Abendglanz.

Der Coolste aller Motorrad-Vereine im Abendglanz., Outdoor in Dortmund 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Vicky Butscher) Der Coolste aller Motorrad-Vereine im Abendglanz., Outdoor in Dortmund 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Vicky Butscher) Der Coolste aller Motorrad-Vereine im Abendglanz., Outdoor in Dortmund 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Vicky Butscher) Der Coolste aller Motorrad-Vereine im Abendglanz., Outdoor in Dortmund 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Vicky Butscher) Der Coolste aller Motorrad-Vereine im Abendglanz., Outdoor in Dortmund 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Vicky Butscher) Der Coolste aller Motorrad-Vereine im Abendglanz., Outdoor in Dortmund 2003 | © LAUT AG (Fotograf: Vicky Butscher)

Noch keine Kommentare