Porträt

laut.de-Biographie

XXXTentacion

Soundcloud-Rap ist ein Begriff, der Enthusiasten von Hip Hop der alten Schule aufstößt wie einem guten Christen das Nekronomikon. Und wenn die lose definierte Sparte das unheilige Buch darstellen würde, dann wäre XXXTentacion vermutlich der Antichrist selbst.

Doubletime: Trap-Prügelei auf Instagram
Doubletime Trap-Prügelei auf Instagram
Meek Mill geht in den Knast, Schwester Ewa vielleicht auch, und warum mögen wir eigentlich Eminem nicht mehr?
Alle News anzeigen

Experimentierfreudig, grenzenlos und prätentiös tobt sich der 1998 geborene Rapper aus Florida auf dem Streaming-Dienst aus und veröffentlicht Musik, die ihm eine eisern loyale Fanbase beschert.

Nach einigen Kollaborationstapes mit dem langjährigen Feature und Kumpel Ski Mask The Slump God gerät XXXTentacion nach kurzer Zeit in einen Strom rasant steigender Aufmerksamkeit: So stehen fast industriell anmutende, raue und hasserfüllte Trap-Banger ("Look at Me", "IGOTPLENTYDICKTOSHARE") in einem nahezu surrealen Kontrast zu emotionalen Balladen wie "Garrets Revenge" oder "I Don't Wanna Do This Anymore", die sich klar von Emo und Indie-Rock beeinflussen ließen. Die Persona von Tentacion ist so vielfältig wie seine Außenwirkung kontrovers.

So kommt er 2017 gleich mehrmals in die Schlagzeilen. Zunächst ging ein Mugshot um die Welt, der mit der Nachricht eines unbekannten Musikers einherging, der wegen Körperverletzung und Waffenbesitz einsitzen muss. Einige Monate später, noch aus dem Knast heraus, gerät der Künstler in einen hitzigen Konflikt mit dem kanadischen Superstar Drake, der auf dem Projekt "More Life" im selben Jahr Flow-Pattern von XXX eins zu eins kopiert haben soll.

Nachdem sich die Vorwürfe gegen den Rapper nach und nach als unwahr herausstellen, folgt im Laufe des Jahres die von Fans lange erwartete Freilassung des Rappers. "Look At Me" häuft in dieser Zeit absurd hohe Streamingzahlen an, und das Interesse an Nachschub wächst zweifelsohne an.

XXXTentacion - 17 Aktuelles Album
XXXTentacion 17
Potential und Schwächen eines werdenden Stars.

XXXTentacion reagiert gelassen auf den Begeisterungssturm und lässt sich zunächst via Zuschauervote ins Cover-Shooting für die XXL Freshman Class 2018 einladen. 'Edgy' dürfte wohl das treffendste Prädikat sein, das man den beiden Freestyle-Auftritten des Floridaners zuschreiben könnte, der sich darauf in einer hitzigen Diskussion über seinen Stil und seine Person wiederfindet. Es folgen Kollaborationen mit Diplo, anderen Untergrundrappern und die Ankündigung seines Debutalbums "17", das im August 2017 erscheint.

Nicht mal zwanzig Minuten lang zieht sich dieses Projekt und bleibt dabei konstant im Fahrwasser des depressiven X. Die Fans lieben es, viele hassen es, im Grunde bleibt alles beim Alten, nur die Dimensionen wachsen erneut ins Unermessliche: Laut einer Liste des Streaming-Diensts Spotify ist XXXTentacion im selben Monat der meist gestreamte Rapper der Welt. Das Album platziert sich hinter Lil Uzi Vert auf Platz 2 der Billboardcharts.

Doch hinter all dem stehen dunkle Schatten: Nachdem XXXTentacion bereits früher im Gefängnis saß, werden Stimmen laut, die vor seinem gewalttätigen Potential gegenüber Frauen warnen. Während es bereits zu ersten Boykottaufrufen und offenen Diskussionen kommt, werden die Vorwürfe bald konkret: In einer über hundertseitigen Anklageschrift wirft ihm seine Exfreundin abgründige und zutiefst widerwärtige Dinge vor. Auch wenn seine Fans noch fest hinter ihm stehen, kristallisiert sich immer deutlicher heraus, dass XXXTentacion ein aggressiver, äußerst problematischer, aber auch geplagter Zeitgenosse zu sein scheint. Inwieweit dies seine Karriere beeinflussen wird, bleibt zunächst offen.

News

Alben

XXXTentacion - 17: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2017 17

Kritik von Yannik Gölz

Potential und Schwächen eines werdenden Stars. (0 Kommentare)

Surftipps

  • Twitter

    Daily tweets from "the wolf in sheeps skin"

    https://twitter.com/xxxtentacion?lang=de
  • Soundcloud

    XXXTentacions Soundcloud-Account.

    https://soundcloud.com/jahseh-onfroy

Noch keine Kommentare