Porträt

laut.de-Biographie

Wirtz

Der aus Frankfurt am Main stammende Daniel Wirtz geht schon in sehr frühen Jahren seine ersten Schritte im Musikbusiness. Seine erste Band gründet er mit 15 und sammelt sowohl als Sänger, als auch als Gitarrist und Songwriter seine Erfahrungen.

In den Fokus der Öffentlichkeit tritt er 1999, als er mit den ehemaligen Rage-Muckern Sven Fischer und den Efthimiadis-Brüder Chris und Spiros unter dem Namen Sub7even eine durchaus erfolgreiche Alternative-Band gründet. Gemeinsam nehmen sie insgesamt drei Alben auf und sind europaweit unterwegs. Allerdings kommt für ihn irgendwann der Punkt, an dem ihm die Texte immer wichtiger werden und er sich gerne in seiner deutschen Muttersprache ausdrücken möchte.

Da er bei Sub7even aber keine Kurskorrektur herbeiführen will, geht er den konsequenteren Weg und startet unter seinem Nachnamen ein Soloprojekt, in dem er textlich einen Seelenstrip hinlegt, der seinesgleichen sucht. Die Idee reift immer weiter. 2007 nimmt Daniel das Projekt ernsthaft in Angriff. Zusammen mit seinem Produzenten Matthias Hoffmann (der auf dem Album neben Daniel auch die Gitarren spielt), nimmt er eine ganze Reihe Songs auf. Die Drums stammen von Christoph 'Fifa' Liening, den Bass übernimmt Christian Hon Adameit.

Um wirklich alles unter Kontrolle zu haben, gründet Daniel schließlich noch sein eigenes Label Wirtzmusik und bringt nach der Single "Ne Weile Her" Ende März 2008 auch sein Solodebüt "11 Zeugen" auf den Markt. Alleine den Vertrieb der Scheibe überlässt er Rough Trade, kümmert sich aber sonst um alles in Eigenregie. Musikalisch liegt er mit der Scheibe irgendwo zwischen Die Happy, Nickelback und Nirvana, ohne dabei irgendwo zu klauen oder Ecken und Kanten zu verlieren.

Sing Meinen Song: Naidoo stellt auf Durchzug
Sing Meinen Song Naidoo stellt auf Durchzug
Der Gastgeber hat aus den Skandalen seine Lehren gezogen: Wenns um Politik geht, hält sich der Sänger zurück. Die letzte reguläre Folge landet im Quotendurchschnitt.
Alle News anzeigen

Ende 2008 wird Daniel sogar für den Live Entertainment Awards 2008 als Club Künstler des Jahres nominiert, muss sich aber leider mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Kein Beinbruch, laufen doch bereits die Arbeiten am nächsten Album und die Tourvorbereitungen. Den Sommer über stehen wieder Festivals wie Rock am Ring/Rock im Park oder Bochum Total an. Ende Oktober ist "Erdling" endlich fertig gestellt. Darauf schlägt er die gleichen Töne an wie beim Debüt und verbindet erdigen Rock mit grundehrlichen, direkten Texten.

Das Konzept, sich ohne Label und alleine über den Kontakt zu seinen Fans zu etablieren, geht ein weiteres Mal auf. Die Hallen, in denen er spielt, werden größer und sind dennoch ausverkauft. Zwar schießt sich MySpace, eines der von Daniel am meisten genutzten Promotion-Tools nach und nach ins Aus, doch Wirtz geht mit der Zeit, macht viel auf Facebook und hat auch dort bald eine recht lebendige Community.

Zwei Jahre nach "Erdling" kehrt er Mitte August 2011 schließlich mit "Akustik Voodoo" zurück, nachdem er sich als selbstvermarktender Künstler bereits etabliert hat, 2014 erscheinen "Unplugged" gefolgt von "Live & Unplugged Im Gibson Club Frankfurt".

Wirtz - Auf Die Plätze, Fertig, Los!
Wirtz Auf Die Plätze, Fertig, Los!
Den eingängigen Nummern fehlt es teilweise an Tiefgang.
Alle Alben anzeigen

Und da ihm eh niemand vorschreiben kann, was er zu tun und zu lassen hat, meldet Wirtz sich im Mai 2015 in Südafrika im Camp von "Sing Meinen Song - das Tauschkonzert" an der Seite von Xavier Naidoo zum Dienst. Freut sich über neue Likes und dass deshalb "offenbar doch die wenigsten meine Platten verbrannt haben.".

Auch das neue Album "Auf Die Plätze, Fertig, Los!" werden vermutlich die wenigsten verbrennen. Allerdings merkt man der Scheibe durchaus an, dass hier der Versuch gemacht wird, das mit "Sing Meinen Song" erreichte Publikum endgültig zu knacken.

Interviews

News

Alben

Wirtz - Unplugged: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2014 Unplugged

Kritik von Michael Edele

Einfühlsame Alternativ-Versionen zu den Rock-Originalen. (0 Kommentare)

Videos

Akustik Voodoo
Der lange Weg (Live & Unplugged)
Scherben (unplugged)
Geschichten ohne Sieger (Unplugged)

Fotogalerien

Wirtz live 2011 Wirtz in der Batschkapp

Wirtz in der Batschkapp, Wirtz live 2011 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Wirtz in der Batschkapp, Wirtz live 2011 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Wirtz in der Batschkapp, Wirtz live 2011 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele) Wirtz in der Batschkapp, Wirtz live 2011 | © laut.de (Fotograf: Michael Edele)

Termine

Di 01.09.2015 Dortmund (FZW)
Mi 02.09.2015 Krefeld (Kulturfabrik)
Fr 04.09.2015 Hannover (Capitol)
Sa 05.09.2015 Bielefeld (Ringlokschuppen)
So 06.09.2015 Hamburg (Docks)

Surftipps

  • Wirtz

    Offizielle Homepage.

    http://www.wirtzmusik.de
  • Facebook

    Wie isses grad in Südafrika, Daniel?

    https://de-de.facebook.com/wirtzmusik

Noch keine Kommentare