Porträt

laut.de-Biographie

Nickelback

Vancouver, Kanada, 1996. Hier arbeitet Mike Kroeger in einem Starbucks Café. Nebeher spielt er mit Ryan Peake, Ryan Vikedal und seinem Bruder Chad Kroeger in einer noch namenlosen Band. Die vier mögen Soundgarden, Bush, Nirvana und beschreiben ihre Musik selbst als "Hard rocking, energetic and entertaining rhythm driven songwriting. Guaranteed to pack the floor and drive a crowd into a frenzy!" Als Mike irgendwann Wechselgeld zurück gibt ("Here's your Nickel back."), kommt er auf den Bandnamen.

Die vier beginnen, Songs zu schreiben und nehmen ein Demo-EP namens "Hesher" auf. Einen Plattenvertrag bringt das zwar noch nicht, aber sie gehen immerhin in Kanada auf Tour. Im Herbst 96 veröffentlichen sie ihr erstes Album "Curb", eintausend Exemplare werden in Eigenregie unter's Volk gebracht. Wieder kein Plattenvertrag, wieder steht Touren auf dem Plan.

Im Sommer 98 gehen sie wieder ins Studio und nehmen "The State" auf. Die selbstveröffentlichte Single "Leader Of Men" schafft den Sprung in die Charts und plötzlich stehen die Plattenfirmen auf der Matte. Für Kanada bekommt EMI den Zuschlag, für den Rest der Welt Roadrunner Records. Endlich läuft die Promomaschine an und das Album "The State" verkauft sich in den USA mehr als 400000 Mal. In Kanada erreichen Nickelback Goldstatus und gewinnen Anfang 2001 den Juno-Award in der Kategorie "Best New Group". Im Frühjahr 2001 wird "The State" dann auch endlich in Deutschland veröffentlicht. Und Mike Kroeger muss nie wieder in einem Café arbeiten.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von "The State" sind Nickelback jedoch schon damit beschäftigt, den Nachfolger einzuspielen. Der hört auf den Namen "Silver Side Up" und erscheint am im September 2001. Zuerst liegt das Ding recht schwer in den Regalen, was sich aber im Zuge des Charterfolges von "How You Remind Me" schnell ändert. Die Single penetriert die Spitze der Bestenliste und zieht in seinem Schlepptau das Album in die Top 5. Als folge dessen müssen die Kanadier ihre für kleine Clubs gebuchte Tour in größere Hallen verlegen. Auch diese sind in kürzester Zeit ausverkauft und bescheren der Band ein mediales Interesse, mit dem sie wohl selbst nicht gerechnet haben. Ihre Plattenfirma gibt dann dem Affen noch zusätzlich Zucker und veröffentlicht 2002 das schon lange vergriffene Debüt "Curb" neu.

Zwischen umjubelten Hallen-Konzerten und Festival-Auftritten finden Chad und co. genügend Zeit, um neue Songs zu schreiben und aufzunehmen. Kroger legt parallel zu den Touraktivitäten das Duett "Heroes" mit Josey Scott von Saliva für den Spiderman-Soundtrack hin, bevor im Herbst 2003 "The Long Road" an den Start geht. Anscheinend haben sie jetzt ihr Profil so weit geschärft, dass ihr Konzept fest steht. Die Unterschiede zu "Silver Side Up" sind folglich nur marginal.

2005 gibt es einen Wechsel im Line-up: Daniel Adair, bislang im Studio und auf Tour als Drummer im Einsatz für die College-Rocker 3 Doors Down, ersetzt Ryan Vikedal am Schlagzeug. Adair stammt ebenfalls aus Vancouver und verlässt seine bisherigen Bandkameraden ziemlich überraschend. Gemeinsam beginnt der Vierer mit den Arbeiten am Nachfolger "All The Right Reasons", der im Sommer in den Läden steht.

Darauf gehen die Kanadier ein wenig zu sehr auf Nummer sicher, und auch das dem ermordeten Pantera/Damageplan-Gitarristen Dimebag Darrell gewidmete "Side Of A Bullet" reißt es nicht raus. Der Erfolg ist natürlich dennoch gesichert und im Vorprogramm von Bon Jovi geht es durch europäische Arenen. Neues, deutlich rockigeres Material legen sie erst drei Jahre später wieder vor, als Mitte November 2008 "Dark Horse" erscheint.

Nur zwei Wochen später folgt bereits die DVD "Live At Sturgis 2006". Tatsache ist und bleibt, dass die Jungs aus Kanada zumindest live ordentlich rocken und musikalisch lange nicht so mies sind, wie sie gern gemacht werden.

Interviews

Nickelback: "Sehr hässlich, dieses Stuttgart"

März 2002 "Sehr hässlich, dieses Stuttgart"

Interview von Alexander Cordas

Kaum eine andere Band, die sich derzeit in den obersten Chart-Regionen tummelt, hat mit ihrem Erfolg mehr überrascht als Nickelback. "How You Remind Me" dudelt durch alle Radios und Fernsehstationen. Die ursprünglich für kleine Clubs geplante Tour der Kanadier musste in größere Hallen verlegt werden und auch diese waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. (0 Kommentare)

News

Alben

Nickelback - Dark Horse: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2008 Dark Horse

Kritik von Michael Edele

Egal was Möchtegern-Rocker behaupten: Nickelback haben Eier! (0 Kommentare)

Nickelback - The Long Road: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2003 The Long Road

Kritik von Alexander Cordas

Gut geprobte Rockstar-Posen von der singenden Dauerwelle Chad Kroeger. (0 Kommentare)

Nickelback - The State: Album-Cover
  • Leserwertung: 4 Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2001 The State

Kritik von Stefan Friedrich

Zum nebenher Hören durchaus solide, aber eben nicht mehr. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Live in Köln 2008 Die Kanadier in der Lanxess-Arena Köln.

Die Kanadier in der Lanxess-Arena Köln., Live in Köln 2008 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Kanadier in der Lanxess-Arena Köln., Live in Köln 2008 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Kanadier in der Lanxess-Arena Köln., Live in Köln 2008 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Kanadier in der Lanxess-Arena Köln., Live in Köln 2008 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Kanadier in der Lanxess-Arena Köln., Live in Köln 2008 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Kanadier in der Lanxess-Arena Köln., Live in Köln 2008 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Die Kanadier in der Lanxess-Arena Köln., Live in Köln 2008 | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

LTU Arena, Düsseldorf, 2006 Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor.

Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor., LTU Arena, Düsseldorf,  2006 | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor., LTU Arena, Düsseldorf,  2006 | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor., LTU Arena, Düsseldorf,  2006 | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor., LTU Arena, Düsseldorf,  2006 | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor., LTU Arena, Düsseldorf,  2006 | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor., LTU Arena, Düsseldorf,  2006 | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor., LTU Arena, Düsseldorf,  2006 | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Chad Kroeger und Co. heizten für Bon Jovi vor., LTU Arena, Düsseldorf,  2006 | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst)

Noch keine Kommentare