Porträt

laut.de-Biographie

WhoMadeWho

Auf der Bühne eilt ihnen ein exzellenter Ruf voraus. WhoMadeWho, das Trio aus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Denn bei Auftritten entfaltet ihr schlichter und an sich unspektakulär handgemachter Discosound im Bandformat ungeahnte Live-Qualitäten.

WhoMadeWho - The Plot
WhoMadeWho The Plot
Schweine-Rock'n'Roll-Hybride produziert keiner so stilsicher.
Alle Alben anzeigen

Schlagzeuger Tomas Barfod, Jeppe Kjellberg an der Gitarre sowie Sänger und Bassist Tomas Hoffding schließen sich 2003 zusammen. Sie benennen sich nach dem gleichnamigen Album von AC/DC.

Barfod spielt seit seinem 11. Lebensjahr Schlagzeug. Während er sich als Teenager in verschiedenen Funk-, Fusion- bzw. Jazzbands engagiert, wendet er sich in den 90ern elektronischer Clubmusik zu. Er avanciert zu einem geachteten DJ, Remixer und Produzenten. Von Barfod erscheinen unter dem Alias Tomboy Platten auf Get Physical Music, Kitsuné, Turbo Recordings sowie bei Gomma.

Jeppe Kjellberg besitzt einen etwas anderen musikalischen Hintergrund: Als Siebenjähriger fängt er mit der Gitarre an und spielt später in diversen avantgardistischen Jazzbands. Eine Zeitlang lebt und studiert Kjellberg in New York, wo er bei David Tronzo Unterricht nimmt. Mit einem Abschluss des Kopenhagener Konservatoriums für Rhythmische Musik in den Händen, arbeitet Kjellberg dann in der dortigen Musikszene, geht auf Tourneen und veröffentlicht das Album "Go Out". Tomas Hoffding spielte bisher in einer dänischen Garagenrockband Namens Garbo.

Bei WhoMadeWho beginnt alles mit zwei Coverversionen. Die nachgespielten Songs von Benny Benassis "Satisfaction" sowie "Flat Beat" von Mr. Oizo landen auf ihrer ersten Veröffentlichung "Two Covers For Your Party" (2004) beim Münchner Gomma Label. Es folgen "The Loop" sowie "Happy Girl". Nicht nur die englische Presse, vom NME über Dazed & Confused bis zu DJ Mag, stimmt das Hohelied der Lobpreisung an. Auch DJs wie Tiga, Tiefschwarz, die Glimmer Twins oder Andrew Weatherall zeigen sich von den Dänen überaus angetan.

Die 2ManyDJs alias Soulwax lassen sie in ihrem Vorprogramm auftreten. Sie spielen außerdem im Londoner Trash-Club, auf der Optimo-Party in Glasgow, bei Kill The DJ in Paris sowie auf dem Sonar-Festival in Barcelona und erarbeiten sich so ihren guten Ruf als Live-Band. Und all das ohne ein Album in der Tasche. Doch dies lässt nicht lange auf sich warten und kommt, ebenfalls über Gomma, im Spätsommer 2005 in die Plattenläden.

Während mit "Green Versions" die Akustikversion des WMW-Debüts erscheint und die Band auf Tour geht, arbeitet Schlagzeuger Barfod nebenbei noch an einem Album für sein Projekt Tomboy. "Seriøs" kommt ebenfalls bei seinem Stammlabel Gomma heraus. WhoMadeWho selbst werkeln ebenfalls an neuem Material. Die Spannung steigt.

Alben

WhoMadeWho - The Plot: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2009 The Plot

Kritik von Martin Tenschert

Schweine-Rock'n'Roll-Hybride produziert keiner so stilsicher. (0 Kommentare)

Videos

In The Morning
Inside World
Every Minute Alone

Noch keine Kommentare